Wochen-Ende

 : Sommerschnitt:
 : Ausdauertraining :
 : Wissensdurst :
: Oase :
: Hitzewelle :
Voller Sonne, Menschen, Experimentierfreude, Nähten, die (gelöst) werden, Heisshunger und Hitzefaulheit war dieses Wochen-Ende: Ich lechze schon wieder nach der Kühle und Gelassenheit eines richtigen Regentages und wünsche mir Zeit, Zeit, Zeit für alles, was liegenbleibt…
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Familienalltag, Wochen-Ende veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Wochen-Ende

  1. Anja sagt:

    Hihi, das letzte Bild gefällt mir besonders gut – eine kleine Sonnenqueen 😉
    Sehe ich da den schönen Verena-Wandbehang? Hast du eine Bleibe für ihn gefunden?
    Übrigens, bekomme ich bei dir nie den Eindruck einer Supermami, du schreibst schliesslich immer über beide Seiten… Das ist auch ein Punkt, wieso ich deinen Blog so schätze. Er ist so authentisch! Ich lese daraus deine Idealvorstellungen und wie du sie im Alltag umsetzt (oder dies versuchst…) Kannst also ganz beruhigt so weiter machen 😉
    Ganz liebi grüäss, anja
    Ganz

  2. kirschkernzeit sagt:

    @Anja: das ist lieb, das du das sagst! Ich bin froh, wenn du mich nicht als Prahlhans empfindest;-) Alles, was ich hier erzähle sind Versuche, das sagst du wunderbar, Versuche, die manchmal gut laufen manchmal plötzlich nicht mehr… und die Decke, nein, die ist nicht von Verena oder so (der Wandbehang ist voller Tierapplikationen), sondern ein ersteigerter Quilt, den ich ohne Rückteil bekam (komisch, nicht?) und dann einfach mit einem alten Bettüberwurf als Rückseite Gartentauglich gemacht habe. Ich mag ihn, obwohl er nicht sonderlich sorgfältig gemacht ist… da kann man richtig drauf fläzen ohne Reue:-)
    DANKE
    Bora

  3. 19nullsieben sagt:

    Ohhhh, Ausdauertraining!!! Das schaut schon so vielversprechend aus! Ich bin gespannt und wünsche dir einen baldigen Regentag – ich selbst wünsch mir weiterhin Sonne, weil am langen Wochenende hab ich viel vor, für das Sonne nötig wäre 🙂
    Alles Liebe, Selina

  4. Susanne sagt:

    Wenn die Sonne scheint hab ich fast ein schlechtes Gewissen nicht rauszugehen…komisch irgendwie…vielleicht wegen dem Gefühl, was dann drinnen alles liegen bleibt? Eigentlich doch doof..die Regentage kommen bestimmt und dann ist ja immer noch Zeit;). Hab mir vorgenommen ein bisschen mehr laisser faire zu leben und geniessen:).
    Ist das euer Gemüsebeet? Sieht ja üppig aus, fast wie früher bei meinem Opa. Er war für mich immer der Garten-Opa…mit Hut und Gartenharke und nem grünen Daumen:).
    lieben Gruss auch an das hübsche Sonnenbrillen-Fräulein:)
    Susanne

  5. JenMun(a) sagt:

    so, bei uns regnets heute;) schön sieht dein wochenende aus und ich bin auch sehr gespannt auf deine neue arbeit:) mir fehlt ja die „ausdauer“ ein wenig…bei mir reichts irgendwie immer nur für „kleinigkeiten“

    lg:)

  6. Schön euer Gärtchen :)… sieht sehr vielversprechend aus. Bei uns ist alles gerade erst so hoch, dass man wenigstens erkennt, dass es kein Unkraut ist *grins*…
    ganz liebe Grüße! Und genieß die Erinnerungen an dieses Wochenende. Liebe Grüße!! maria

  7. nik sagt:

    Hut und Sonnenbrille sind bei Frau Kleinkind auch gerade hoch im Kurs. Ach, ich freue mich so auf unseren Umzug, damit ich endlich meine Nähmaschine wieder in die Arme schließen kann. Was immer es wird, die Farbkombination finde ich sehr schön. Ganz liebe Grüße, nik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.