Zwergenmützchen- eine Anleitung

Wie sehr ich mich freue, euch die übersetzte Strickanleitung für das knuddelsüsse Zwergenmützchen von Crystal Palace wieder veröffentlichen zu dürfen!!! Ich habe bei Crystal Palace direkt angefragt und nach einem sehr freundlichen Mailaustausch mit Susan (thank’s a lot, Susan!!!) tatsächlich die Erlaubnis dafür bekommen (womit ich, ehrlich gesagt,  gar nicht gerechnet habe).
Überglücklich stelle ich jetzt also die (neu überarbeitete!) deutschsprachige Version des Pixie Hat hier ein für euch…
eure Bora
PS. Leider ist das ganze Layout dieses Posts hier beim Umzug von Blogger zu WordPress ein wenig verrutscht… Bitte verzeiht, dass alles jetzt ein bisschen chaotisch aussieht, so mit blöden Rahmen und ungleich grossen Fotos… Falls ich mal dazu komme, wird die Anleitung ein wenig aufgehübscht *zwinker*

Heute möchte ich etwas mit euch teilen, an dem mir ungeheuer viel liegt, und das ich- ich will ganz ehrlich sein- tatsächlich nur mit einem gewissen… Zögern weitergebe… mit diesem Zögern, das einem immer dann auf die Probe stellt, wenn es um Herzensdinge geht, die man eifersüchtig hütet und irgendwie als etwas Besonderes halten will, etwas Persönliches, das ein bisschen zu einem gehört.

Für mich ist dieses Zwergenmützchen” so etwas. Etwas Besonderes, etwas Persönliches mit kurzen aber festen Wurzeln in unserer noch jungen Familiengeschichte. Mein Mädchen trägt eines, seit sie auf der Welt ist, und wenn es nach mir ginge, würde sie bis zur Pubertät nichts anderes tragen (mal sehen, wie sie darüber denkt; sie hat da jetzt schon ihren eigenen Kopf…).
Aber genauso besonders und persönlich und herznah ist für mich auch dieser kleine Ort hier geworden, dieser Blog und seine Leser, ohne die es hier ganz anders wäre (nicht schön, denke ich). Hier finde ich einen Boden, eine Gemeinschaft kreativer Geister und immer wieder die Ermutigung, die ich so sehr brauche.
Nehmt diese kleine kleine Übersetzung einer wunderschönen Anleitung als Dankeschön an euch alle. Sie kommt wirklich aus tiefstem Herzen.
Ich habe das Zwergenmützchen ein kleines bisschen abgeändert (bei der Naht) und mit persönlichen Bildern erläutert. Die faszinierende Original-Strick-Anleitung habe ich hier gefunden.
 Zwergenmützchen alias “the pixie hat”
Ihr braucht:
  • 1-2 Knäuel weiches Garn, am besten Naturfaser, denn es geht ja hier um Babys Köpfchen. Ich habe hier 50gr. “Lang Omega” genommen (überredet von der Woll-Ladenvekäuferin, nicht aus Überzeugung) mit der Lauflänge 130m/50gr. Die Original-Anleitung verlangt nach einem feineren Garn mit 160m/50gr. Für den Herbst oder das Frühjahr ist das perfekt, für den Winter aber erfahrungsgemäss zu kühl.
  • Zwei längere Stricknadeln passender Grösse. Für mein lila Mützchen habe ich Stärke 3.5 benutzt.
Ein Wort zur Grösse: Mein lila Zwergenmützchen hier ist übrigens für ein kleines Mädchen gedacht, gerade mal 6 Monate alt, und passt meiner 1jährigen Tochter noch ganz knapp. Wenn ihr die Grösse der Mütze verändern wollt, müsst ihr unbedingt darauf achten, dass die Anschlags-Maschenzahl durch 4 teilbar ist und dann noch 2 Maschen hinzuzählen.
Stricken
Zwergenmützchen in Entstehung
Schlagt 98 Maschen an. Strickt 4 Reihen im 2re/2 li- Rhythmus, genau wie wenn ihr Bündchen strickt.
  • Reihe 5: strickt 6 Maschen rechts, dann 2 li/2 re bis 6 Maschen vor Schluss. Die strickt ihr rechts. Ihr arbeitet immer symmetrisch in diesem Projekt!
  • Reihe 6: strickt 6 Maschen links, dann 2 re/2 li bis 6 Maschen vor Schluss, die dann wieder links.
  • Reihe 7: strickt 6 Maschen rechts, dann 2 li/ 2 re bis 6 Maschen vor Schluss, die wieder alle rechts (Reihe 7 ist genau wie Reihe 5)
  • Reihe 8: strickt 8 Maschen rechts, dann 2 li/2 re bis 8 Maschen vor Schluss, die dann rechts
  • Reihe 9: strickt 8 Maschen links, dann 2 re/2 li bis 8 Maschen vor Schluss, die links
  • Reihe 10: strickt 8 Ma re, dann 2 li/ 2 re bis 8 Ma vor Schluss und die re (R 10 ist genau wie R 8!)
  • Reihe 11: 10 M re, dann 2 li/ 2 re bis 10 M vor Ende, die alle re
  • Reihe 12: 10 M li, dann 2 re/ 2 li bis 10 M vor Ende, die alle li
  • Reihe 13: genau wie R 11 stricken
  • Reihe 14: 12 M re, dann 2 li/ 2 re bis 12 M vor Schluss, die alle re
  • u.s.w
Nach einer Weile geht einem das Prinzip in Fleisch und Blut über. Man strickt so weiter, die Rippchen werden immer kürzer, dafür die re/li- Streifen von oben nach unten immer zahlreicher, bis es in der Mitte des entstehenden Srick-Rechtecks nur noch einen einzigen Streifen rechte Maschen hat, und auf beiden Seiten davon nur noch linke Maschen.
Beim ersten Mal kann man sich das fast nicht vorstellen (ich zumindest konnte das nicht), aber vielleicht hilft euch das Bild ein bisschen.
Wenn ihr nur noch einen senkrechten Streifen mit 2 rechten Maschen in der Mitte und sonst alles linke Maschen habt, strickt ihr noch 1 Mal  1 Reihe rechts über alle Maschen. Ihr habt jetzt 1 Reihe nur rechte Maschen auf der Nadel.
Dann nehmt ihr eure freie Nadel und hebt Masche  für Masche ab, bis ihr die Hälfte der Maschen auf der einen, die  andere Hälfte auf der anderen Nadel habt. Die Nadelspitzen zeigen zueinander.
Zusammennähen

Faltet die Mütze zusammen, so dass sich die Nadeln berühren.
Näht dann die Maschen auf den Nadeln im Maschenstich rechts zusammen.
Eine tolle Anleitung dazu findet ihr hier bei youtube!
Mützchen von vorne…
… und hier von hinten, wobei ich die hintere Seite dann als Mützen-Front
gewählt habe schlussendlich…
… Seitenansicht

Das Binde-Band

Für das Band habe ich 6 Maschen angeschlagen und dann jeweils 1re / 1li gestrickt in jeder Reihe bis es ca. 33 cm lange war (bitte messt es zwischendurch um den Hals eures Kindes, damit es schön sitzt und nicht zu knapp gerät. Mein Band fiel nämlich eher kurz aus, weil mein Woll-Knäuel nicht reichte…).
Die Original-Anleitung strickt hier anders:
6 Maschen anschlagen, dann wie folgt stricken: 2re, 1li, 1re, 1li, 1re.
Um die Enden ein bisschen aneinander zu fixieren, habe ich an einem Band-Ende eine Art Schlaufe angenäht, wo man das andere Band-Ende durchziehen kann wie bei einer Krawatte. (In der Original-Anleitung kommt das allerdings nicht vor und ich habe das auch nur ein einziges Mal so gemacht, als mir die Bänder zu kurz geraten waren.)


Dann habe ich das Band schön mittig am Käppchen angenäht (mit irgendeinem unidentifizierbaren Stich ;-)
Hier ist es sehr wichtig, dass ihr den Käppchen-Rand beim Annähen nicht dehnt! Sonst wird das Mützchen zu locker, habe ich die Erfahrung gemacht, und schlottert um den Hals. Nehmt lieber ab und zu zwei Maschen vom Käppchen und nur einen Querfaden des Bandes, um vielmehr das Band zu dehnen!
Bei meiner einjährigen Tochter passte dieses Käppchen hier nur noch ganz knapp, gerade am Hals rutschte es rasch hoch. Doch an der 6monatigen Nina, für die ich es eigentlich ja auch gestrickt habe, sieht es wirklich suuuuuperknuffig aus und passt auch um den Hals wie angegossen!

Enjoy

Last but not least:
Im Namen derjenigen, die dieses zuckerüsse Käppchen ursprünglich entwickelt haben und so freundlich waren, es kostenlos mit uns zu teilen, möchte ich noch darauf hinweisen, dass diese Anleitung einzig für den persönlichen Gebrauch freigegeben ist und nicht gewerblich genutzt werden darf!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Stricken, Tutorial veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

67 Antworten auf Zwergenmützchen- eine Anleitung

  1. creatina sagt:

    Liebe Bora!

    Die Zwergenmütze ist wirklich herzig!

    Eigentlich “schade”, dass ich zwei (schon etwas grössere) Jungs habe ;-)

    Mich hat gerade das Häkelfieber gepackt. Vielleicht magst du es dir ja anschauen?
    http://creatina-tina.blogspot.com/2010/11/mutze-2-und-3.html

    …und dann wollte ich dir überhaupt schon ganz lange danke sagen: für dein Seelenwärmerli, über das ich auf deinen Blog gestolpert bin, wo ich dann hängen geblieben bin (ich kannte das bloggen nur vom hören sagen). Immer wieder beeindruckt und berührt von deine tiefgründigen (Alltags)-geschichten. Und ich mich dann, nach ein paar Mal tief Luft holen, auf den Weg zu meinem eigenen Blog gemacht habe.

    Vielen lieben Dank, dass du immer wieder deine Gedanken mit uns teilst!

    Liebe Grüsse, Tina

  2. kirschkernzeit sagt:

    @tina: das freut mich sehr! Danke und viel Elan bei deinen eigenen Posts! Und deinen äusserst kreativen Blog hab' ich auch schon besucht; ich bin gespannt auf mehr…

  3. helle sterne sagt:

    wie mutig,ich kann mir vorstellen,wie schwer es ist,so was persönliches in den virtuellen raum zu stellen.nur so schade,das ich stricken und häckeln so schlecht kann.
    sende dir güsse*

  4. Karen sagt:

    Ein Geschenk am Sonntag Abend – ich kann es noch gar nicht fassen! Du glaubst gar nicht, wie ich mich über diese Übersetzung freue, denn das Mützchen finde ich so super niedlich – das ideale Babygeschenk :-)))) Meine Maus ist mit fünf Jahren vielleicht schon etwas zu groß dafür, obwohl ich durchaus überlege, das Muster zu vergrößern… Auf jeden Fall werde ich meine Stricknadeln hervorkramen!

    Danke!!!
    Ganz liebe Grüße,
    Karen

  5. amberlight sagt:

    Ein ganz großes Dankeschön! Bei uns trägt der Krabbelkäfer zur Zeit eine Teufelsmütze http://amberlight-label.blogspot.com/2010/09/teufelsmutze-in-grun.html die von der Oma getrickt wurde. Ich glaube, ich werde ihr mal deine Anleitung in die Hand drücken. Natürlich wird das Ergebnis dann auch im blog gezeigt und dein Geschenk verlinkt :-)

  6. mausekind sagt:

    DANKE Du Liebe. Woher nimmst Du noch diese Power!!?? ich bin froh wenn ich das festhalte was hier so passierte…Danke.

  7. Anja sagt:

    Liebe Bora, nochmal vielen vielen Dank für die tolle Zwergenmütze! Ich wollte sie Nina gar nicht mehr abnehmen und auch mein Mann und meine Schwiegermutter sind begeistert..
    Ich weiss genau, was du mit “eifersüchtig hüten” meinst.. Das ging mir schon einige Male genau so, wie du das beschreibst. Umso schöner finde ich es, dass du meiner Nina ein solches “Chäppli” gestrickt hast! Danke
    Ganz liebe Grüsse und Knuddels, anja

  8. Oh du liebe Bora, du! Danke für die deutsche (yeah… maria kann ihr Englisch wieder in die Schublade “schon lange nicht mehr gebraucht” stecken…)Anleitung für dieses süßes Mützchen! Weißt du, mein Mädchen hat dein Mädchen oben am Blog mit ihrer roten Mütze gesehen und sagte, sie möchte auch ein Zwerg sein :))… und das ist mal etwas, das ich ganz gerne sofort erfüllen möchte… morgen ein Abstecher in die Stadt und losgehen wird's :)
    Danke – ich bin ganz selig von deinem Geben – danke von Herzen. maria

  9. Sanne sagt:

    liebe Bora,

    leider , leider sind auch meine Kinder zu groß geworden für Zwergenmützen! Zum Glück gibt es noch genug Kinder, die solch süße Mützen tragen werden. Meine hatten auch sehr gern die Teufelsmützen an, obwohl ich den Namen nicht mag.
    Nun wird es bei bei meiner Nichte im nächsten sommer Nachwuchs geben! Ein Grund, das Zwergenmützchen doch nachzuarbeiten.

    Durch deinen Blog hast du mich ermutigt, auch meinem Blog mehr Zeit zu widmen, leider hat meine Kamera den Geist aufgegeben. Nun suche ich eine Neue, womit fotografierst du?

    herzliche Grüße

    Sanne

  10. kirschkernzeit sagt:

    @Sanne: Nur kurz; Meine Kamera ist nicht mehr die neueste- mittlerweile gibts viel günstigere und bessere! Sie heisst: Fine Pix S9500.

  11. Sanne sagt:

    liebe Bora,

    Danke für deinen Antwort.

    Hm, ist schon eine gute , deine Kamera!

    mal sehen, was bei mir draus wird.

    einen guten Tag wünsch ich dir

    Sanne

  12. KB Design sagt:

    Herzlichen Dank für deine Übersetzung und Anleitung. Es kommt nun auf meine “Haben-Wollen-Liste” und ich werde dann berichten.

    Grüessli, Brigitte

  13. kuestensocke sagt:

    Liebe Bora, ganz lieben Dank für die tolle Beschreibung zur Mütze und Danke fürs Teilen. Jetzt habe ich das auch gerafft und werde mich in Kürze an dieses Modell wagen. Meine Nichte wird Weihnachten ein Jahr und kann eine neue schöne Mütze sehr gut gebrauch. LG Kuestensocke

  14. Ramona sagt:

    Liebe Bora
    seit einiger Zeit schon lese ich in deinem Blog und ich finde ihn bezaubernd und inspirierend. Über die Anleitung freue ich mich sehr, habe ich doch das Zwergenmützchen schon so oft bewundert bei dir.Ich werde es für meinen Samuel (16 Monate)stricken. Die Art wie du schreibst mag ich sehr und ich kann mich sehr mit dir idendifizieren, da ich Mutter von vier Kindern und auch gläubige Christin bin-leider Alleinerziehend. Ich wünsche dir und deiner Familie noch viele kreative,gemütliche und gesegnete Stunden und ich freue mich darauf durch deinen Blog etwas teilzuhaben an eurem Leben.
    Liebe Grüße aus Oberfranken und Gottes Segen
    Ramona Schramm

  15. Helga sagt:

    Vielen Dank für die super Anleitung! Ich habe sie gleich auf meinem PC gespeichert. Meine vier Kinder sind schon erwachsen(30, 28, 27 und 25 Jahre), aber ich hoffe natürlich SEHR auf Enkelkinder, die ich mit diesen herzigen Mützchen beglücken kann!

  16. mamas kram sagt:

    Liebe Bora
    Das ist sooo lieb von dir, dass du diese Anleitung mit uns teilst! Ganz herzlichen Dank dafür! Die Mütze sieht allerliebst aus und dein Töchterchen ist einfach bezaubernd!
    Herzliche Grüsse
    Doris

  17. Tinki sagt:

    Oh so eine süße Mütze – hab sie schon in Deinem Header-Bild bewundert und mich gefragt, ob sie selbstgemacht ist?! Und jetzt – hast Du sogar eine tolle Anleitung dazu veröffentlicht. Ich werde mal schauen, ob ich nicht auch so eine Mütze für meinen Neffen fertig bekomme! Ich habe nämlich ganz tolle rote Wolle, die prima dafür wäre!
    - Dankeschön – Ich werde sie Dir zeigen, wenn ich sie fertig habe!
    Liebe Grüße und nochmal vielen Dank!
    Tinki

  18. Susanne sagt:

    Liebe Bora,
    ooh…wie toll, hab sie auch schon immer bewundert, die kleine Zwergenmütze. Mal schaun, mal schaun…ob ich das hinbekomme, das wäre ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk für meine kleine Nichte:).Vielen lieben Dank für dein Teilen!
    und schicke dir liebste Grüße
    Susanne

  19. Beatrice sagt:

    Dies tolle Mütze bewundere ich schon lange.
    Schade das ich leider überhaupt nicht stricken kann. Charlotte würde nur noch damit rumlaufen.
    Liebe Grüße

    Beatrice

  20. tüftelchen sagt:

    Ach ich freue mich so, dass du die Anleitung für das Zwergenmützchen eingestellt hast.
    Vom ersten Sehen an war ich verliebt in dein süßes Headerfoto ;-) Unser Rumpelwicht wird bestimmt auch ganz knuffelig damit aussehen, hoffentlich bekomme ich die Größe hin.
    Ich danke dir so von Herzen und wünsche dir einen wunderschönen Tag.
    Herzlichst
    tüftelchen

  21. Träumerin sagt:

    Liebe Bora

    hach, wenn ich nur stricken könnte…. aber diese Begabung habe ich definitiv nicht! Super Deine Anleitung, Du hast Dir ja so Mühe gegeben!
    Aber wie gesagt, auch diese würde bei mir nix bringen, das liegt aber an mir! :-)

    Uebrigens schau mal in meinen Blog, ich hätte Dir gerne WAS gegeben. Habe aber gesehen, dass Du das nicht möchtest, aber ich MUSSTE es trotzdem schreiben!

    Liebs Grüessli
    Träumerin

  22. Tinki sagt:

    Hallo Bora,
    ich nochmal – also ich habe versucht, nach Deiner Anleitung zu stricken und bin auch ganz begeistert, von der Idee – allerdings finde ich es verwirrend, daß Du 3 Reihen “gleich” strickst und dann erst in der 4. Reihe 2 weitere Maschen rechts stickst. Also ich habe die 5. Reihe 7Maschen rechts gestrickt ( die erste Masche wird doch bestimmt nur abgehoben ) und dann die 6. Reihe so wie sie erscheint ( das ist doch immer die “Rückreihe”.
    die 7. Reihe stricke ich dann wieder rechts, allerdings dann 9 Maschen recht. Die 8. Reihe wird dann wieder so gestrickt, wie sie erscheint, das heißt 9 Maschen links und dann 2rechts/2links etc.
    -> Dann erscheint genau Dein Muster?! Oder habe ich einfach Deine Anleitung falsch verstanden?
    Auf jeden Fall wird das Mützchen phantastisch – nochmals Danke für die Anleitung. Bin schon bei ca. 15cm Breite : )
    Liebe Grüße Tinki

  23. *emma* sagt:

    Die Mütze ist toll. Ich kann nur nicht stricken:(
    Liebe Bora!
    Ich wollte mich bei dir persönlich entschuldigen.
    Ich habe dein Rezept schon erhalten.
    Nur nicht geschafft bis jetzt Dir dafür zu Danken;)
    Also … vielen, vielen Dank!!!
    Dein Rezept hört sich sehr lecker an und ich werde es noch Morgen ausprobieren;)

    Bei unserem Zimmer handelt es sich, um unser Gäste/Bücher Zimmer. Es ist noch nicht ganz fertig … Die Wände sind nackt usw. Aber ich mache mir da kein Stress … alles nach und nach.

    Liebe Grüße und einen wunderschönen Tag Dir und deiner Familie,
    emma

  24. kirschkernzeit sagt:

    @Träumerin: danke! Du hast das ja ganz süss gelöst…:-)
    @Tinki: Dank die habe ich jetzt einen ganz blöden anderen Fehler in der Anleitung entdeckt… Merci und bitte entschuldige! Dass es bei dir nicht so aussieht wie bei mir liegt einfach daran, dass ich euch in meiner ersten Falsch-Version keine Anleitung für Bündchen-Muster zwischen den AnfangsRechts/Links Maschen gegeben habe sondern Rippchen… Es ist nämlich schon richtig: Man strickt immer drei Reihen mit derselben AnfangsMaschenzahl, also bei Reihe 7 tatsächlich wie bei Reihe 5. Man erhält so in der Vertikale von unten nach oben eine Art Bündchenmuster mit jeweils drei Reihen einer Maschensorte und horizontal Bündchenmuster mit zwei-Maschen-Einheiten.
    Ich hoffe so, dass es jetzt geht mit der Korrektur!
    lg eine etwas zerknirschte Bora
    @emma: ist doch völlig o.k. Ich hatte nur Angst, dass mein mail am Ende verschollen ist- wo du doch soooo lange auf dein Rezept warten musstest…

  25. tüftelchen sagt:

    Liebe Bora,
    ich brauche noch mal deine Hilfe zu deinem süßen Zwergenmützchen.
    Ich habe für unseren kleinen Dickkopf 8 Maschen mehr angeschlagen. Ist es quasi so, dass 2 rechte Maschen des Bündchenmusters auf 3 linke Maschen des Rippchenmusters treffen und 2 linke Maschen des Bündchenmusters auf 3 rechte Maschen des Rippchenmusters?
    Hervorgehoben sind dann die rechten Maschen des Bündchenmusters und die linken Reihen des Rippchenmusters, Zurückgetreten sind die linken Maschen des Bündchenmusters und die rechten Reihen des Rippchenmusters.
    Würde mich ganz doll freuen, wenn du mir bis heut abend schreiben könntest.
    Hab einen schönen Tag.
    Herzlichst
    tüftelchen

  26. Holzchnopf sagt:

    Liebe Bora
    Ich bin gestern *zufällig*auf deinen Blog gestossen. Deine Bilder sind wunderschön und deine Texte sprechen mir ganz oft aus dem Herzen.
    Deine Zwergenmütze ist einfach zuckersüss und ich werde sie auf jeden Fall versuchen nach zu stricken,könnte aber sein,dass ich dabei noch deine Hilfe brauche,denn leider tue ich mich beim stricken nach Anleitung immer etwas schwer….seufz.Wünsche dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüsse aus dem Emmental.

  27. Karin sagt:

    Hallo Bora,

    vielen Lieben Dank für die tolle Anleitung, habe sie schon einige Male gesehen und finde es super die Anleitung zu haben.
    Danke für deine lieben Worte!

    Alles Liebe Karin

  28. marabunte sagt:

    Ich habe gerade eine Zwergenmütze mit Verlängerung fertig gestellt. Auch mein gar nicht mehr so kleines Töchterchen findet sie toll Vielen Dank für die Anleitung!
    Liebe Grüße
    Malou

  29. Glitzerfee sagt:

    So ein tolles Geschenk..dankeschön..ich weiß genau,was du empfindest..es ist echt ein Schatz,den du uns geschenkt hast..mir fehlen einfach die Worte…ich bin so mies im Übersetzen..ich kann das gar nicht..werde mich sofort drangeben..mein kleines Nesthäkchen wird sich freuen…ich würde mich freuen,wenn du mich verlinkst…ich werde dich auf jeden Fall verlinken….daaanke:-)

    Lg Marion

  30. Alchemilla sagt:

    Was für es härzigs Chäppli! Gseht das nur so us oder isch das so eifach z'lisme? I würds sehr gärn mal probiere. Mini Tochter isch fascht 2 (naja, 20 Monate). Wieviel Masche würdsch de da aaschla? (Sorry, i bin e völligs Greenhorn).

    Liebe Gruess und — en tolle Blog hesch!

    Marianne

  31. kirschkernzeit sagt:

    @Alchemilla: ich habe in mit dieser dicken Wolle 98 Maschen angeschlagen, würde aber eher 106 Maschen nehmen für 1.5 Jahre und vielleicht dann 110 Maschen für ein 2 Jähriges? Bei einem anderen Garn mit 160m/50 gr. habe ich für mein 1.5 jähriges Töchterchen dann 110 Maschen angeschlagen mit der Nadel nr. 3, und es ist jetzt grade richtig, aber bald schon zu knapp!
    lg Bora, die sich freut, dass du dich freust;-)

  32. Alchemilla sagt:

    Liebe Bora, vielen Dank, ich probiers gleich mal aus!

    Und Dir wünsche ich auch viel Erfolg bei Deinem momentanen Projekt :-)!

    Lg, Marianne

  33. kirschkernzeit sagt:

    @alchemilla: ich bin ein bisschen gwunderig… hast du vielleicht mit der Organisation Alchemilla zu tun, die in einem sozialen Unternehmen Stoffe und Filz pflanzlich färbt? Dort habe ich schon wundervollen Filz gekauft…

  34. Alchemilla sagt:

    Oh, da muss ich Dich leider enttäuschen! Den Namen habe ich gewählt, weil ich als überzeugte Naturheilmittel-Konsumentin begeistert bin von den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Frauenmantels, lateinisch “Alchemilla”! Und weil er mir vom Klang her sehr gefällt :-)!

    Wie Du auf Kirschkernzeit gekommen bist, wäre auch spannend zu hören :-)!!

    Jetzt habe ich noch eine Frage zum Käppli: Hab eins für die Puppe meiner Tochter gestrickt und bin begeistert, wie einfach und schnell das ging. Ich bin nun soweit, dass ich es zusammennähen könnte. Es irritiert mich, dass der Faden (zum Knäuel) jetzt am Ende der einen Nadel ist, weil ich dachte, ich näh dann damit gleich die Seiten zusammen. Hab ich etwas falsch gemacht? Soll ich Dir lieber ein mail schreiben, anstatt hier langweilige Kommentare zu verfassen, bei denen sich jede halbwegs begabte Strickerin an den Kopf greifen würde?

    Lieben Gruss
    Marianne

  35. kirschkernzeit sagt:

    @alchemilla: nein, nein, die Frage ist gut und berechtigt! Nimm die Maschen auf eine dritte Nadel oder einen Maschenraffer und kehre die Nadel um, damit du die Maschen andersrum auf die Nadel kriegst und beide Nadeln zusammengeklappt in die gleiche Richtung schauen. Ich nähe persönlich übrigens von aussen zur Spitze hin zusammen.
    Frag ruhig weiter!
    lg Bora PS. bin grad im “Stress” draum ein bisschen kurz.

  36. Alchemilla sagt:

    Juhui, Bora, ich habs geschafft :-)! Es ist fertig, inklusive Bindeband, und steht dem kleinen Puppenmädchen ausgezeichnet! Nun werde ich ein “richtiges” machen für meine Tochter. Das Suchtpotential ist tatsächlich gross :-).

    Vielen Dank für Deine Hilfestellungen und die tolle Anleitung. Danken möchte ich Dir auch dafür, dass Du Deine Entdeckung mit uns Leserinnen teilst. Es ist wirklich ein allerliebstes Stück, und toll ist auch, dass es nicht ewig dauert, bis man das Ding fertig hat!

    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein schönes Wochenende und schicke liebe Grüsse durchs Netz

    Marianne

  37. amberlight sagt:

    Nun auch endlich bei uns: http://amberlight-label.blogspot.com/2011/03/zwergenmutze-von-kirschkernzeit.html Wenn die Sonne wieder scheint, wird es noch ein paar Mützchen-in-Aktion-Aufnahmen geben, aber da der Opa auf gar keinen Fall mit ins Bild wollte, habe ich nun erstmal nur freigestellte Mützchenbilder.

  38. Alchemilla sagt:

    Jupiiii, es ist wieder da!!! Ich war schon ganz enttäuscht, denn der nächste Herbst kommmt ganz bestimmt. Tausend Dank, Bora!

    LG Marianne

  39. SelMama sagt:

    Uiii wie süüüüß, leider kann ich nicht stricken :-(
    Aber wenn du schona dabei bist (übersetzen) würde ich mich rieeeeeesig freuen über diese hier

    http://goodknits.com/blog/mary-jane-slippers/

    Ich habe Lisa angeschrieben, und sie ist mit einer Übersetzung einverstanden ;-)

    Lg
    SelMama

  40. Anonymous sagt:

    Hallo Bora!

    Ich bin auf deinen Blog und das Pixie Mützchen gestoßen – nun will ich es nachstricken für meine 29 Monate alte Tochter…. leider bin ich nicht so erfahren mit dem Stricken. Mit wie viel Machen würdest du anfangen? 114? Sie hat einen Kopfumfang von 49cm.

    Und dann habe ich noch eine Frage: Stricke ich auch die Anfangsmaschen jeder Reihe oder nehme ich sie nur ab?

    Danke schonmal im Voraus – dein Blog ist eine Inspiration!

    Grüße Luna!

  41. Anonymous sagt:

    Hallo nochmal!

    Also ich habe einfach mal drauf los gelegt und mit Baumwolle die Mütze für meine Tochter gestrickt, mit 114 Maschen… ich bin Strickanfängerin, aber sogar ich habe es geschafft! Ein Traum in Altrose ist es geworden, soo süüüß! Ich bin begeistert. Die Größe ist ok, ein bissl weit (ich stricke etwas locker). Nuuuur, ich glaube man muss die Horizontalen Reihen irgendwie anpassen, weil meine Mütze ist nicht 'symmetrisch' geworden, die Mütze ist im Nacken sehr lang. Werde sie unten nochmal aufmachen und dann das Bündchen dran nähen. Danke für den Link zum Video, ohne das Video hätte ich das zusammenstricken oben nie geschafft!

    Vielen lieben Dank für die Anleitung, jetz hoffe ich, dass es bald kalt wird und meine Maus diese Mütze endlich tragen kann!

    Grüße auf Berlin,
    Luna :)

  42. kirschkernzeit sagt:

    Liebe Luna
    Vielen Dank für deine 2.mail! Ich wollte mich immer melden, hab's aber
    einfach nie geschafft:-( Das stört mich selber, dass ich nie dazu
    komme, mich zu melden… oder Blogs zu lesen… das geht so rasch
    unter…
    Aber ich freue mich sehr, dass du Freude am Mützchen hast! Und bei mir
    ist es auch immer ungleich: Ich glaube, das liegt an den
    unterschiedlichen Garnstärken… Daran, dass die Maschen selten gleich
    hoch wie breit sind…
    liebe Grüsse und weiterhin viel, viel Freude!
    Bora

  43. Pingback: Neue Liebe: die Elfen-Mütze! | Kirschkernzeit

  44. Pingback: Schmuck, Pferdeglücksbringer und gestricktes

  45. Jamina P sagt:

    Hallo Liebe Bora!

    Tausend Dank für die tolle Anleitung des herzigen Mützchens! Genau so eines wollte ich unbedingt stricken! Ich hab schon kurz nach der Geburt meiner kleinen begonnen und was soll ich sagen, gestern war sie sechs Monate und das Mützchen passt perfekt! Es sieht soooo herzig aus!

    Danke für die gut erklärte einfache Anleitung!!!!!

    Lg aus Wien
    Jamina

  46. Birgit Schueler sagt:

    Hallo,
    ich hätte diese Anleitung gerne per pdf, da ich sie ausdrucken möchte.
    wäre dies mögkich??
    liebe grüßle Biggi60

    • kirschkernzeit kirschkernzeit sagt:

      Leider habe ich keine Ahnung wie man so ein PDF machen würde- tut mir sehr leid! Ich glaube aber, du kannst jeden Blog-Post sowieso ausdrucken; einfach auf den Titel des Posts klicken, dann ist so quasi nur dieser eine POst “offen” und nicht der ganze Blog, und dann ausdrucken. Klappt bei mir immer.
      Viel Spass beim Stricken!
      Bora Kirschkernzeit

  47. Pingback: Gestrickt | In einem kleinen Apfel…

  48. Hawkbit sagt:

    Liebe Kirschkernzeit,
    hast Du eine Anleitung für diese wunderbare Mütze aber für größere Kinder so in etwa 37 Jahre alt?
    Viele Grüße
    PS: ich liebe Deine Seite!

    • kirschkernzeit kirschkernzeit sagt:

      *grins* Also manche hatten ja das Glück/Pech, dass ihre Mützen ganz von alleine zur Gross-Kinder-Mütze wurde… Was daran liegt, dass es hier keine Maschenprobe gibt dazu. Nicht so toll zum Nach-Stricken, ich weiss… Ich habe schon lange vor, die ganze Anleitung mal wieder neu zu gestalten (vor allem auch schöner! Nach meinem Umzug zu WordPress sahen plötzlich alle Posts unschön formatiert aus *snif*) und ich habe mir vorgenommen, dann auch Maschenproben anzugeben, am besten mit verschiedenen Garnvorschlägen auch… Ich hoffe sehr, dass ich das endlich einmal schaffe!
      Schön, dass du hier vorbeischaust!
      liebe Grüsse!
      Bora

  49. yase sagt:

    Über Claudia von mum kreativ bin ich bei deiner zauberhaften Kleinkinder-Mütze gelandet!!
    Ich bin verliebt :)
    Herzlichst
    yase

  50. Martina Weiß sagt:

    Hallo Bora, das Zwergenmützchen ist total süß und ich möchte es gerne für meine Enkeltochter stricken. Ich habe auch angefangen, nur mich irritiert ab der 8. Reihe deine Beschreibung des Reihenendes: du schreibst bis 8 Maschen vor Schluss, die dann re. Es sind bei 98 M jedoch 12 Maschen bis zum Schluss. Meinst du dann diese 12 M re? Wenn ich dann weiter nach deiner ANleitung stricke, sieht bei mir dann das Muster anders aus als auf den Fotos. Ich habe bis zur 10. Reihe gestrickt.
    Über eine ganz schnelle Antwort freut sich die verwirrte
    Martina

    • kirschkernzeit kirschkernzeit sagt:

      Tut mir leid, dass meine Antwort so lange gedauert hat; wir waren lange Zeit krank und mein Blog darum ein bisschen verwaist…
      Bei der Anleitung sollte eigentlich alles stimmen, nach den vielen Testerinnen zu urteilen, die erfolgreich ihre kleinen Zwerge bemützt haben damit ;-)
      Ich glaube, du hast dich einfach verzählt (das passiert rasch bei diesem Muster, mir mind. ein Mal pro Mütze *grummel*). Lass am besten nochmals auf bis zu dem Punkt, an dem du dir sicher bist und wo auf beiden End-Seiten gleich viele rechte Maschen liegen (es muss immer symmetrisch sein!). Dann nochmals sorgfältig abzählen, gemäss Anleitung, und vielleicht sogar Maschenmarkierungen setzen, damit du immer weisst, bis wohin du alle glatt rechts bzw. links stricken musst. Melde dich sonst einfach nochmals, okay?
      herzlich
      Bora

  51. Traute Benn sagt:

    Halo Bora,
    ich finde deine Zwergenmütze super. Meine Frage, gibt es diese Mütze auch mit angestricktem Schal? Man sagt auch Schlupfmütze. Ich würde mich über eine baldige Antwort sehr freuen. Ich würde sehr gerne für meinen Enkel, 17 Mon., eine Schlupfmütze mit diesem Muster stricken.
    Vielen Dank.
    Liebe Grüße
    Traute

    • kirschkernzeit kirschkernzeit sagt:

      Hm, ich kann mir vorstellen, dass es solche Ideen irgendwo gibt, aber ich selber habe es noch nie so gestrickt, tut mir leid.

  52. Pingback: Auf den Nadeln im …Dezember | KuKalKa.de

  53. Danke für deine tolle Anleitung, hab soeben meine Zwergenmütze auf meinem Blog eingestellt.

  54. Pingback: Zwergenmütze, die zweite | Malou

  55. Stefanie sagt:

    Vielen Dank für diese tolle Anleitung. Ich werde mich als völlige Strickanfängerin jetzt auch mal daran versuchen. Allerdings stehe ich am Anfang auf dem Schlauch. Ich möchte 110 Maschen anschlagen, mit wievielen rechten Maschen starte ich dann in Reihe 5? Danke für deine Hilfe!

  56. Renia sagt:

    Danke,danke,danke.jetzt kann ich Wunsch von meiner Tochter erfühlen und für mein Enkel die Mütze Stricken.

  57. Jane sagt:

    Liebe Bora,
    vielen Dank für die tolle Anleitung. Ich hab es endlich (beim 3. Kind ;-)) auch mal geschafft, ein Mützchen zu stricken und es sieht einfach nur zuckersüß aus.
    Liebe Grüße, Jane

  58. Pingback: Strickliebe |

  59. Pingback: Strickliebe -

  60. Julia sagt:

    Liebe Bora,
    Ich würde das Mützchen gerne für meine Zwergen-Zwillinge stricken, die sind aber schon 3 Jahre alt. Kannst du ungefähr abschätzen, mit wie vielen Maschen man dann am besten loslegen sollte? Vielleicht hast du ja mal eine für ein älteres Kind gestrickt und daher etwas mehr Erfahrung als ich….
    Lieben Dank und ein wunderschönes Rest-Herbstwochenende!
    Julia

    • kirschkernzeit kirschkernzeit sagt:

      Das ist sehr schwierig abzuschätzen, denn es kommt total auf die Garnstärke und deine Maschenprobe an (ein Nachteil dieses Mützchens). Ich habe mal notiert bei mir, dass ich eine Mütze für bis 3 Jährige mit 106 Maschen gestrickt habe… Falls die das was hilft- ich hoffe es!
      liebe Grüsse!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>