under construction

Im Augenblick habe ich den Eindruck, quasi fortgeschwemmt zu werden von Ereignissen und Projekten. Egal wohin ich schaue: überall wimmelt es von Dingen, die auf  mich warten. Ob in der Agenda oder auf sämtlichen (nein, ich übertreibe nicht!) Regalen und Tischen unseres Hauses, ich lagere Termine und Hand-Arbeiten wie andere Erdbeermarmelade-Gläser (Die hingegen, die fehlen leider in diesem Jahr leider völlig. Ich war kein einziges Mal auf einem Erdbeerfeld… ).
Schultermine und dergleichen lassen sich abhaken… Projekte in Arbeit hingegen schleife ich hinter mir her wie eine Schleppe…

Das mit der Schleppe sage ich jetzt durchaus mit einem gewissen hochzeitmässig nervösen Unterton, denn die meisten meiner Projekte habe eine Deadline.

Eine ziemlich näherrückende sogar.
  • Mein Junge hat baldbald Geburtstag. Und Geburtstage bringen Mutterherzen ja jedes Jahr aufs neue in Wallung und ihren kreativen Eifer zum Funkenschlagen. Adler und schwarz-weiss-melierte Wolle sind meine ständigen Begleiter abends, wenn ich versuche, Abwasch und Co. zu ignorieren und mich um Wichtigeres zu kümmern …
  • Der Geburtstag meiner Mama liegt sogar noch näher, was auch der Grund ist, warum im Wohnzimmer Papierbögen und Fingerfarben jederzeit griffbereit sein müssen im Moment: damit -sollte die Muse sie küssen- nichts, wirklich gar rein nichts zwischen meinen Kindern und der blau angemalten Kiste liegt, aus der ihr Geburtstags-Geschenk werden soll…
  • Meine Schwester (zivil verheiratet seit damals) heiratet im August noch kirchlich und feiert das im ganz grossen Stil. Ein Format, das ich wahnsinnig gerne auch für mein Hochzeits-Geschenk übernehmen würde… allerdings muss ich lernen, dass meine Energie, meine Zeit und auch mein Durchhaltevermögen ihre Grenzen haben… und das Format -nicht aber die Liebe, die hinein fliesst- ein bisschen schmälern. Romantisch und handmade wird es aber trotzdem…
  • Ohne Zeitdruck, dafür schon viel zu lange, warten auch kleinere Dinge auf ihre Fertigstellung. Und weil ich gerade so richtig in Aufräum- und Abschliess-Stimmung gerate, bin ich momentan ein bisschen allergisch auf jede Form der Aufschieberei (das Resultat einer Überdosis wahrscheinlich ). Her mir der blonden senfgelben Wolle (die für einmal nicht fürs Stricken gedacht ist *geheimniskräm*), her mit dem kleinen, grünen Wicht, dem nur noch ein paar Beinchen fehlen…
  • … her auch mit dem Vorschlaghammer! Den aber für meinen Mann, den die halbfertigen Ecken uns’res Hauses auch plötzlich wieder zwicken und zwacken …
Mein Leben, wie immer, glaube ich langsam: eine einzige Baustelle!
Aber… es wächst.
Und das ist gut so.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Nähen, Stricken, Zuhause veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf under construction

  1. Susanne sagt:

    blonde Wolle;)…das hört sich nach Haare an?!?
    Ach du..ich habe auch im Moment so Unmengen von Baustellen, privat und weniger privat, dass ich garnicht nachkomme. Versuche immer wieder eines nach dem anderen “abzuarbeiten”, ganz praktisch mit Strichliste, das mag mir mal mehr und mal weniger gelingen, ist aber irgendwie doch ganz hilfreich.
    Deine Zeichnung macht mich jetzt neugierig…ein Projekt für deine Mama?
    sei ganz herzlich gegrüßt, liebe Bora
    Susanne

  2. tüftelchen sagt:

    Liebe Bora,
    oh, ich hoffe, du hast ganz viel Durchhaltevermögen für all deine geheimnisvollen, wundersamen kreativen Schübe und eine ausreichende Portion zusätzliche Zeit, die plötzlich über dir hereinbricht irgendwo her ;-)
    Ach, ich bin zuversichtlich, bisher hast du immer geschafft, was dir ganz doll wichtig war und all diese Projekte sind echte Herzensdinge, das wird ;-))
    Hoffentlich bleibt dir auch Zeit, hier alles zu zeigen, denn meine Neugier ist entfacht ;-)
    Habe mich übrigens sehr sehr gefreut, dass du mir Glücksstöffchen für den Rumpelwichtquilt schicken magst, hast du denn noch meine Adresse?
    Und da ich grade von deinem straffen Zeitplan gelesen habe, das hat auch wirklich Zeit bis zum Herbst, denn ich habe erst 8 Quadrate bisher, das Sammeln zieht sich, aber auch gut, ab 1.7. beginnt mein zusätzliches Arbeitgebiet, Anfang August soll der Rumpel in Berlin zur OP und es gibt viele Termine dadurch, Ende August reisen wir für 3 Wochen nach Schweden… Also ehe ich mal so richtig den Kopf frei hab zum Beginnen eines sooo großen wunderbaren Projekts wie einem Quilt, wird Oktober sein ;-)))
    Einen schönen Sonntag für euch und herzliebe Grüße
    tüftelchen

  3. amberlight sagt:

    Lieb Bora, ich sitze kopfnickend vor dem Rechner, denn auch ich bin gerade in eine zu-viele-Projekte-die-auf-mich-warten-Phase gestolpert und dabei ist die Hochzeit nun doch vorbei. Ich freue mich übrigens riesig, dass du deine Nase nun auch noch in meinen privaten blog steckst, weiß ich doch nur zu gut, dass die Blogleserei ein unheimlicher Zeitfresser ist und so schnell ein Eigenleben entwickelt, dass auch das reale Leben beeinflussen kann. Fühl dich bitte nicht zu häufigen Kommentaren gedrängt, dass erwarte und verlange ich wirklich nicht. Ich hoffe, du warst nicht zu enttäuscht, dass wir auch dort noch keine direkten Bilder von unserer Hochzeit zeigen, aber wenn die Dankeskarten verschickt sind, stellen wir noch ein paar Bilder in ein zugangsbeschränktes Picasa-Album und den link dazu bekommen dann auch alle Privatblogleser. Spätestens dann siehst du mich also “mal richtig” und in Farbe. :-)

  4. JenMun(a) sagt:

    Liebe Bora,
    vortschwemmen lassen, vielleicht ist es das was du gerade brauchst?..um irgendwann wieder einen klaren Blick auf das geschehene werfen zu können?;) all deine projekte klingen schön..aber besonders das vögelchen hat es mir irgendwie angetan, bin gespannt wie er so ganz fertig aussehen wird!
    schicke dir ganz liebe grüße
    JenMuna

  5. Kathi sagt:

    Hallo Bora,
    tolle Dinge die Dich umgeben. So vielseitig und unterschiedlich, alle doch Deine Dinge. Ich finde gerade die Vielfalt die uns Kreativen umgibt herrlich. Ganz ehrlich finde ich es gerade angenehm mal hier und mal dort etwas entstehen zu lassen. Eben parallel. Sicher ist es mit einem relativen Zeitfenster nicht immer so entspannt, doch mit Herz und Köpfchen hast bestimmt auch Du immer schon alles rechtzeitig geschaffe. Oder?
    Weiter viel Energie und Kreativität und
    vor allem liebe Grüße
    Kathi

    P.S.Ich muss Dich demnächst unbedingt mal zum Thema Quilt interviewen. Das ist was was mich brennend interessiert. Bis bald.

  6. linnea sagt:

    oh, das geht mir momentan ganz genauso… und du hast auch so schöne projekte in planung, dass die fokussierung schwer fallen muss. aber du wirst die dinge schon beenden und dich solange auch an den gedanken um die prozesse freuen können!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>