Wimpel-Ketten-Tutorial

Für Mauskind (leider mit privatem Blog) und Zwieback,
die mich (indirekt) um eine Wimpel-Ketten-Anleitung gebeten haben…
Und für alle anderen, die sich auch darüber freuen!
Die ersten Wimpel habe ich vor über zwei Jahren genäht und an besonderen Tagen immer wieder gerne benutzt. Dann kam Rosemarys Wimpelkette, in diesem Frühling meine kleine, rasch zusammengeschnurpelte Girlandeaus den Stoffrest-Stücken meines Frühlings-Blumen-Quilts
Und heute bin ich endlich fertig geworden mit den pinkverliebten Hochzeits-Wimpeln für meine Schwester (der ich jetzt natürlich bis zum grossen Tag ein Blog-Verbot auferlegen musste)…
Romantisch, verspielt, so richtig girlie und herzhaft kitschig. Aber wann sonst kann man derart in gefühlsduseligem Design schwelgen, wenn nicht an einer Hochzeit? Ich jedenfalls liebe diese Wimpelkette!  Das heisst, ich liebe Wimpelketten generell… oh ja, ich liebe sie alle!
Ihr auch?
Dann lasst uns die Welt bebuntwimpeln! Freud-volles Schaffen euch allen!
Wimpel-Ketten-Anleitung
Ihr schneidet eine Dreieck-Schablone in einer Grösser eurer Wahl zu
und übertragt diese jeweils 2 mal auf einen Stoff.
(Die Nahtzugabe ist im Dreieck enthalten: der Wimpel wird zum Schluss also kleiner sein!)
Zuschneiden. Das Dreieck muss nicht wahnsinnig exakt geschnitten sein, aber doch einigermassen.
Immer zwei Dreiecke desselben Stoffes (wobei, man kann auch Stoffe mischen) rechts auf rechts zusammenstecken und füsschenbreit absteppen (ca. 7.5 mm).
Dabei die schmale Kante des Dreiecks offen lassen zum Wenden!
Bei der Spitze die Nahtzugabe schön nah an der Naht entlang abschneiden und die Spitze „kappen“.
Vorsicht, dass die Naht nicht verletzt wird!
Sorgfältig wenden und flach bügeln.
Die überschüssigen Spitzchen oben abschneiden, damit eine gerade Kante entsteht.
Das alles noch so oft wiederholen, bis ihr so viele Wimpel habt, wie ihr möchtet oder braucht um zB. den Namen eures Kindes zu bilden. Ich nehme immer noch mindestens zwei buchstabenlose Wimpel für den Anfang und den Schluss der Kette. Bei kurzen Worten auch gerne mehr!
Wimpel lassen sich herrlich verzieren und beschriften! Ich habe hier alte Spitzen eingelegt, bevor ich die beiden Wimpelteile zusammengesteppt habe. Und die Buchstaben habe ich aufgedruckt. Man kann sie aber auch vor dem Zusammennähen auf die eine Seite des Wimpels applizieren oder aufsticken- oder alles miteinander;-) Schön ist, was Spass macht!
Für das Aufhänge-Band nehme ich am allerliebsten fertig gekauftes Schrägband.
So kann man die Wimpelkette nämlich beidseitig verwenden (anders als mit Web-Band).
Zuerst bügle ich das Schrägband zur Hälfte.
Die einzelnen Wimpel werden schön regelmässig verteilt ins zur Hälfte gebügelte Schrägband gelegt, bündig zur oberen Bügelfalte- Dann festgestecken. (Die Nadeln liegen  auf dem Foto nicht ideal herum, muss ich hier noch anfügen. So zeigen sie beim Nähen dann nach oben und sind schwer rauszuziehen…)
Ich lasse immer ca. einen Meter Schrägband leer am Anfang und am Schluss der Girlande, damit man die Wimpelkette gut irgendwo befestigen kann. Für sehr lange Wimpelketten, die quer durch den Raum gespannt werden sollen, kann man ruhig auch mehr Band frei lassen.
Mit Zickzack- oder Steppstich schmalkantig zum Schrägband abnähen.
Vom Anfang bis zum Schluss des Bandes und über die Wimpel.
Und jetzt: Sich ungeheuer freuen- und gleich noch eine machen! 
Ich finde ja: Jedem Raum seine Wimpelkette, ihr nicht auch?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Dieser Beitrag wurde unter Nähen, Tutorial veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Kommentare zu Wimpel-Ketten-Tutorial

  1. JenMun(a) sagt:

    Wow, Bora!! die Stoffe sind einfach wahnsinnig schön und hab so grooooooßen dank für dieses tolle tutorial!ich liebäugel schon so lange damit:)
    JenMuna

  2. kirschkernzeit sagt:

    @Jenmun(a): Ist doch gern geschehen!:-)

  3. Holzchnopf sagt:

    wundersupertoll…deine Schwester wird sich sicher riesig freuen!! Das muss ich unbedingt auch mal nacharbeiten.Danke fürs teilen! Gruss Pia

  4. Hast du super schön gemacht 🙂
    Wir haben in der Küche am Regal eine kleine in verschiedenen Blau tönen und im Bad am Spiegel eine kleine Rote 🙂

  5. kirschkernzeit sagt:

    Ehrlich gesagt: klein find ich sie besonders fein…

  6. Oh wie schön!! Will auch schon ewig eine (oder mehrere…?) machen und jetzt wo ich die schönen Bilder sehe, werd ich ganz nervös… muss gleich mal los und Stoffe kramen… 🙂 Die Idee mit der aufgelegten Spitze finde ich super!
    Viele Grüße
    Hella

  7. SelMama sagt:

    WUnderschön! ich habe ja weder Nähkenntnisse noch Nähmaschine, dafür aber ganz ganz liebe Blogbekanntschaft 😉

    Ganz liebe Grüße
    SelMama

    (PS: Zu drei sage ich nicht nein und Deadline gibts nisch ;-))

  8. Anja sagt:

    Wirklich eine wunderschöne Wimpelkette. Vielleicht auch hier ein gutes Hochzeitsgeschenk? Schliesslich habe ich auch eine kitschverliebte bald heiratende Schwester 😉 Und genäht habe ich jetzt endlich auch etwas. Ich hoffe, du bist heute da, dann zeige ich es dir – schliesslich bist du meine Inspirations-Muse :o)
    Ganz liebi grüäss, anja

  9. beerentoene sagt:

    soooo schön…und genau meine farben…vielen dank, dass du dein wissen mit uns teilst…glg colette

  10. nima noema sagt:

    So schön, Bora, hab vielen Dank für die schöne Anleitung mit den wunderschönen Stoffen und der so hübsch eingelegten Spitze.

    nima noema

  11. ich bin keine näherin, aber deine anleitung macht mir lust aufs nähen!!! danke!

    sie schaut soo schön aus!

  12. mausekind sagt:

    DANKE Bora. Du Gute. Wenn ich den Quilt endlich fertig gestellt habe kommt die Kette dran. Fürs neue Heim, für jedes Zimmer eine…großartig!!! Und für den Garten eine meterlange Wimpelschlange! DANKE!

  13. Anja sagt:

    Ach übrigens: Happy happy birthday, liebes Mädi! 🙂 Nina hat dich heute vermisst. 😉 ganz liebi grüäss, anja

  14. Sag, was habt ihr denn da für einen noblen Kronleuchter, der da ein bisschen hervorgückselt beim Bild? Sieht auch schön romantisch aus, wie deine Wimpelkette 🙂
    Liebe Grüße!! maria

  15. SelMama sagt:

    Ohjee, mein Post ist im flaschen Blog gelandet, sorrryy. Das PS bitte einfach überlesen, dein Wimpel ist trotzdem ganz toll.

    LG
    SelMama

  16. 19nullsieben sagt:

    Danke, liebe Bora, dass du uns teilhaben lässt an der Entstehung dieses bezaubernden Hochzeitsgeschenks für deine Schwester! Sie ist wirklich schön geworden und wird die beiden in ihrem gemeinsamen Leben begleiten – was für eine schöne Vorstellung 🙂

    Deine Idee, die Spitzen und das Spitzendeckchen mitzunähen muss ich mir merken! Denn eine Wimpelkette steht auch schon auf meiner ewigen To-Do-Liste…

    Herzliche Grüße, Selina

  17. Zwieback sagt:

    Liebe Bora, Du bist so ein Schatz. Hab ganz vielen Dank für dieses tolle Tutorial. Ich hätte mir das jetzt wirklich komplizierter vorgestellt, vor allen Dingen dachte ich, dass in die Wimpel Bügelvlies rein müsste.
    Deine Wimpelkette ist wunderschön geworden, diese liebevollen Kleinigkeiten wie z.B. die Spitze, geben ihr einen ganz besonderen Charme. Deine Schwester wird sich bestimmt riesig darüber freuen.

    Ich überlege jetzt fieberhaft, wo ich heute auf die Schnelle und ohne Auto Schrägband bekomme. Ich werde berichten, wie das bei mir geklappt hat.

    Liebe Grüsse, Manuela

  18. wiedieblume sagt:

    Super schön! 🙂
    Ich hab selbst leider keine Nähmaschine (und kann auch gar nicht nähen…), aber ich werde die Anleitung mal an meine Schwiegermama weiter geben 🙂

  19. Frau Mena sagt:

    Sehr hübsch !! Ich glaube, ich muss nun auch endlich mal meine erste (von vielen ?) Wimpelketten nähen 🙂

    Viele Grüße,
    Frau Mena.

  20. Pingback: Log Cabin in Pippilangstrumpfbunt | Kirschkernzeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.