like Insta 220

Manchmal möchte ich Dinge mit-teilen, ohne allzu viel Lebenszeit vor dem Bildschirm verstreichen zu lassen…
Kurz und bündig und spontan. Ohne Umweg direkt aus dem wahren Leben.
Fast wie bei Instagram.

DSC02952
Ein erster Versuch. Tannenspitzen-Tinktur mit Thymian gegen Erkältungsattacken, vor allem aber weil ich mal sehen wollte, wie sowas geht und schmeckt. Tee gab’s auch schon daraus und sogar eine Kostprobe direkt von der Tanne in den Mund (was ziemlich schlimm war).
Zuerst musste ich mich aber schlau machen, wie denn die Unterschiede genau aussehen zwischen Tanne, Fichte und Eibe: Eiben sind nämlich in allen Teilen giftige Pflanzen und ich möchte ja Heilmittel herstellen, keine Giftcocktails…

PS. Ich plane diese Woche eine kleine Auszeit vom Netz und all seinen Begleiterscheinungen und werde deshalb wohl nicht allzu oft hier auftauchen. Der eine oder andere Like-Insta-Post könnte aber schon drin liegen…

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Augenblicke, Bücher, Dankbarkeit, ein Bild erzählt, Familienalltag, Kochen und Backen, kreativ am Rande, Natur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten auf like Insta 220

  1. Martina sagt:

    Möge dieser wunderbar beschriebene, bebilderte Frühlngszauber mit allem, einschließlich der Begleitung der zauberhaften Blütenelfe(n) anhalten und eine schöne Auszeit bescheren – frohes Schaffen. Eine große Schreiberin bin ich nicht, doch lese ich so so gerne hier, ganz herzliche Grüße, Martina (Danke!)

  2. Wie schön, dass du für solche kreativen Dinge immer wieder Zeit findest und sogar neues wagst liebe Bora. Ich wünsche dir eine schöne Offlinezeit und sehne mich gerade selber nach einer solchen. Doch ich verbringe gerade Stunden am Rechner, um meinen Blog DSGVO-konform zu bekommen. Das ist mehr Arbeit als ich gedacht habe, doch es geht voran… und so sieht man gerade zumindest mal wieder ein paar Fotos im Blog.
    Alles Liebe für dich und deine Lieben!
    Ich drück dich
    Sternie

    • kirschkernzeit sagt:

      Du, von diesem neuen Datenschutzzeugs höre ich gerade zum ersten Mal…! Muss mich da mal schlau machen…

      • DSGVO ist eine EU-Regelung, das trifft dich dann wohl eher nicht, oder? Ich bin gespannt, was du dazu rausfindest.
        Liebste Grüße, Sternie (die heute Schulranzen kaufen war… noch 3 Monate… ich bemühe mich diese Veränderung entspannt zu sehen)

        • kirschkernzeit sagt:

          Ojeoje… ja hab mich jetzt ein wenig eingelesen- und verstehe bloss Bahnhof… Es ist für mich noch immer nicht klar, ob ich als Schweizerin da jetzt meinen Blog anpassen muss oder nicht- manche behaupten, nein, weil Nicht-EU-Bürgerin, andere sagen, doch, weil Eu-Bürger meine Site ja aufrufen… Wobei nur das mit der Kommentarfunktion hier wirklich ein Problem darstellen könnte, ansosten bin ich eh schon abgespeckt unterwegs, was alles ein wenig vereinfacht… Schulranzenkaufen ist wenigstens was Handfestes und Begreifbares- wobei so wirklich begreifen kann man das ja doch wieder nicht; schon ein Schulkind!!!!???

  3. Jessica sagt:

    Liebe Bora!

    Wie heißt denn das Buch, das abgebildet ist?
    Ich möchte mich auch etwas in Heilkräuter einlesen….
    Kannst Du mir da dieses Buch – oder ein Anderes – empfehlen?

    Liebe Grüße, Jessie

    • kirschkernzeit sagt:

      Es wäre das hier:https://www.amazon.de/gp/product/1612126901/ref=oh_aui_detailpage_o01_s00?ie=UTF8&psc=1
      Allerdings sind dari nicht hauptsächlich Heikräuter vorgestellt und soooo viele Heilmittelrezepte sind auch nicht darin, mehr ein paar Basics und ansonsten recht viele Rezepte für die Küche, die dann gleichzeitig auch eine Art Heil- oder Stärkungswirkung hat (das ist auch der Ansatz des Buches: dass die Kräuter aus dem Küchengarten bereits ein grosses Heil- und Nährpotential haben, was ich toll und sehr praktikabel finde).
      Bei mir ist es so, dass ich bisher noch kein deutschsprachiges Buch zum Thema gefunden habe, das mich wirklich angesprochen hat. Entweder es war mir zu albacken oder zu hip… Mamaniflora wäre sicherleich eine gute Ansprechperson dafür, denn sie kennt sich wirklich aus und ist sehr interessiert am Thema- seit Jahren schon. Sie wüsste bestimmt das eine oder andere Buch zu empfehlen…

  4. Rita sagt:

    Da bin ich dann auf Deinen Erfahrungsbericht gespannt, das habe ich noch nie versucht!!Das Harz kann ja schon ganz schön intensiv sein;)
    Weiterhin viele tolle Experimente in der Küche.
    Liebs Grüessli, Rita

    • kirschkernzeit sagt:

      Schmeckt harzig, genau! Als Tee sosolala, als Naturknospe scheusslich ;-) Mit Alkohol könnte es ganz gut harmonieren- und zum Glück nimmt man Tinkturen ja Tröpfchenweise…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>