mit der Post

DSC01202 DSC01203 DSC01206DSC01225

Kind2 möchte an den Computer. Hausaufgaben lösen. Die Jugend von heute lebt wirklich schon sehr selbstverständlich und eng vernetzt mit der digitalen Welt- und irgendwie bin ich schon auch dankbar, dass die Schule von heute diesen Umstand erkennt und den Kindern von Anfang an einen bewussten und auf einem gewissen Grundverständnis der Technologie basierenden Umgang damit beibringt. Müsste ich leisten, was zB. von Kind1 am Gymnasium wie selbstverständlich als Grundlagen-Wissen in Sachen PC-Bedienung erwartet wird, ich würde glatt durchfallen. Nun, wie auch immer. Jedenfalls wird das nun ein Kurzpost werden. Hausaufgaben haben Vorrang, nicht wahr? Aber so viele Worte brauche ich auch gar nicht heute.
In den letzten Tagen ist hier Post gekommen. Und Post weggegangen. Die Kräuter-Blechdose, die einer meiner letzten Funde beim Tödler war, hat ein neues Zuhause bekommen. Bei jemandem, dem sie, soweit ich weiss, ganz gut gefällt, zumindest gab es da so gewisse Anzeichen davon… Damit die Dose nicht ganz leer reisen muss, habe ich eine der letzten Flaschen Holundersirup von unserem Garten mit eingepackt. Und ein Gläschen Johannisbeergelee dazu gegeben, von dem der Herr Kirschkernzeit jedes Jahr einen gut bestückten Vorrat anlegt, und das hier auf wirklich keinen Zmorgentisch fehlen darf. Ich hoffe, die Empfängerin freut sich…
Angekommen ist hier; ein lieber Überraschungs-Brief von Rita mitsamt einem herrlichen, zuckerweissen Faltstern, den ich heute morgen vor dem grossen Fenster in der Stube aufgehängt habe, gleich über der winzigen Puppenecke, wo meistens ein hölzernes Puppenbettchen steht, ein Kinderstuhl und die beiden Körbe mit Puppenkleidern, Spieltüchern und Puppenbettwäsche. Ich mag den weihnachtlich-verträumten Touch, den so ein Stern zaubert. Die kleine Ecke sieht bereits ein bisschen festlicher und verwunschener aus… (Danke Rita!!!!)
Angekommen ist aber auch eine kleine Kiste mit neuer Wolle von der Strickwebstube. (Yes, I did it again). Jemand bekommt im nächsten Sommer das erste Baby, und ich freue mich gerade so wahnsinnig darauf, dass ich augenblicklich die exquisitesten Garne ordern musste, um vielleicht so was Süsses wie minikleine Latzhosen zu stricken. Aus hellgrauer Bio-Merino-Wolle. Oder doch lieber eine kleine Wickeljacke? Und vielleicht ein Zwergenmützchen in sanftem Goldgelb? Was ich aus der unfassbar schönen und sehr, sehr edlen silbernen Spinnwebstube-Merino-Seide-Yak-Wolle machen werde, weiss ich zwar noch nicht, aber sie passte so gut zu den beiden anderen Garnen, dass ich sie einfach mitbestellen musste. Mir schwebt da etwas für im Partnerlook von Baby und Mama vor… Ich freue mich schon aufs Stricken und kann es kaum abwarten, wenigstens eine Maschenprobe anzufangen. Aber zuerst kommt mein „Homestead“-Tuch dran. Auch das ist was Schönes, auf das ich mich jeden Tag von neuem freue…

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Dieser Beitrag wurde unter Augenblicke, aus meinem tagebuch, Fundstücke, Schatzkammern im Netz, Stricken, Zuhause veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu mit der Post

  1. andrea sagt:

    ach bora, ich freu mich an deinen freuden. so schön bei dir. meine ist es gerade, allmorgendlich ein weihnachtskalender-säckchen zu öffnen, in dem sich ein vierundzwanzigstel eines tausendteilepuzzles befindet. und dann hie und da ein viertelstündchen daran zu puzzeln bei kerzenschein…und zum glück gibt es puzzlematten, womit man den ganzen zinober mal schnell unter die couch schieben kann, wenn sich besuch einstellt oder die weihnachtswerkstatt aufmacht…
    in diesem sinne wünsch ich dir weiterhin eine frohe kleinefreudenvolle weihnachtszeit. und weil ich ahne, dass du auch so ein mensch bist, der erst dann vollends glücklich sein kann, wenn es alle anderen auch sind, wünsche ich es hiermit allen in deiner-unserer-der welt. alles liebe, andrea

  2. Nicole sagt:

    Und wie sich die Empfängerin gefreut hat! Ganz aus dem Häuschen ist sie!!! Vielen Dank liebe Bora.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.