What makes me happy: Kunst von Rita

DSC00324
Bei uns gab es heute Mittag Fleischkäse, gekauft und bloss noch im Ofen fertig gebacken, Nudeln aus der Tüte und Bohnen, die ich nicht selbst angebaut habe, nur von Hand entfädelt. Kein Salat. Kein Extra-Gemüse für meine Kleinste, die Bohnen nicht mag. Die Kohlrabi- und Rüeblischnitze auf dem Tisch gaben immerhin den Anschein von einem erfolgreichen „Take 5“-Rohkostmanagement.
Zwischen dem Weg zum Kindergarten und zurück, Spielplatz und einem Telefonat mit meiner Mutter blieb -wie immer- einfach nicht viel Zeit fürs Kochen. Ausserdem hätte meine Jüngste grosses Geschnetzel und Gerüste ohnehin bald mit ihrem immensen Zuwendungsbedürfnis boykottiert, jetzt, wo sie ihre Schwester wieder im Kindergarten zurücklassen muss und vormittags so gut wie geschwisterlich verwaist ist.

Die Kuschelhunde meiner Mädchen essen hier offensichtlich ganz ähnlich wie wir heut‘ mittag. Bohnen mögen sie nicht sonderlich, aber gegen ein Spiegelei und Nüdelchen haben sie nichts einzuwenden, und ganz hinten sehr ihr noch so knapp die beiden Fleischbröckchen, die mein Pausbackenkindergartenkind ihnen aus zerknülltem, rot bemaltem Papier und Klebestreifen gebastelt hat…
Und auch hier habe ich nichts hinzugetan: Das Fleisch kommt vom Kinderbasteltisch und diese superklasse Häkelnudeln und die knuffigen Spiegeleier hat Rita gezaubert– und damit nicht nur meinen Puppenmuttis, sondern auch mir eine Riesenfreude gemacht! Ich finde, so ein Teller voll Häkelfood könnte glatt als Kunst durchgehen…

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Dankbarkeit, ein Bild erzählt, Familienalltag, Häkeln, what makes me happy veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu What makes me happy: Kunst von Rita

  1. Rita sagt:

    Da werd ich ja gleich rot!! So viel Lob;)
    Hab ich sehr gerne gemacht und kleine Mädchen müssen doch etwas in der Puppenküche zum Kochen haben….
    Sei ganz lieb gegrüsst, habe auf Deinen Post hin meine vergessenen Fotos auf meinen Blog gestellt;)
    Herzlich, Rita

  2. E sagt:

    Danke für das Wort Rohkostmanagement :0D Für mich ist das Kochen mit 2 kleinen Kindern und festem Timing auf Mittag auch immer eine Herausforderung. Ich finde, euer Essen hört sich wunderbar an – ist doch alles dabei!

    liebe Grüße,

    E

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.