like Instagram 191

Manchmal möchte ich Dinge mit-teilen, ohne allzu viel Lebenszeit vor dem Bildschirm verstreichen zu lassen…
Kurz und bündig und spontan. Ohne Umweg direkt aus dem wahren Leben.
Fast wie bei Instagram.

DSC00280
Früher Morgen. Mein Kindergartenmädchen hatte nachts Ohrenweh, und zwischen Kirschkernkissen-Wärmen, Schmerzzäpfchen verabreichen, Halten und Trösten blieb nicht mehr sonderlich viel Schlaf für mich übrig. Ich erinnere mich, dass es halb drei war, als ich das letzte Mal auf die Uhr sah. Die Kleinste, die in einem recht herzergreifenden Prozess gerade abgestillt wird *seufz*, brauchte ebenfalls eine Portion Extra-Zuwendung in Form von nächtlichem Getragenwerden, Kuscheln und ruhigem Zureden. Nicht dass ich immer so zenmässig in Form wäre. Im Gegenteil. Das Wochenende hatte es in sich und ich begann diese neue Woche gestern morgen mehr als ein Wrack, denn als ich selbst.
Trotzdem fühle ich mich heute morgen ausgeruht und den Dingen gewachsen. Es muss wohl ein Wunder sein, für mich aber auf alle Fälle ein Rätsel, das ich wohl nie lösen werde, denn in manchen Phasen bin ich todunglücklich und rein schon durch Kleinigkeiten wie ein missratenes Mittagessen (wie neulich) vollkommen aus der Fassung zu bringen, dann wiederum wachsen mir Flügel und ich überschwebe selbst Hardcore-Momente wie einen Trotzanfallgetränken Vormittag in aller Seelenruhe (das war gestern der Fall).
Wie gesagt, heute fühle ich mich recht zentriert und erstaunlich fit, und ich bete zu Gott, dass dieser noble Zustand anhält.
Ein kleiner Freudenpunkt schon heut’ früh: Mein kleines Puppenschlüttli (die echt gute Strickanleitung kommt von Susan Postler) ist fixfertig und bekam um etwa acht Uhr morgens ihre Knöpfchen angenäht…
(Ein Blogpost dürfte folgen. Wenn mein Energiehoch mir erhalten bleibt vielleicht sogar sehr bald.)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter aus meinem tagebuch, berührt, Dankbarkeit, Familienalltag, Stricken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf like Instagram 191

  1. andrea sagt:

    liebe bora, auch wenn ich es niemals gedacht hätte, aber meine formhochs bzw. tiefs hängen tatsächlich ganz oft mit dem kosmischen geschehen zusammen. bei den newslichern.de gibt es ja ausser guten nachrichten (die mir jeden tag das herz wärmen) auch immer wieder artikel dazu. und immer kann ich mich wiederkennen. vielleicht ist das nur einbildung, aber die eigentliche entlastung besteht darin, dass ich aufgehört habe nach gründen zu suchen und es besser hin-bzw. annehmen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>