like Instagram 179

Manchmal möchte ich Dinge mit-teilen, ohne allzu viel Lebenszeit vor dem Bildschirm verstreichen zu lassen…
Kurz und bündig und spontan. Ohne Umweg direkt aus dem wahren Leben.
Fast wie bei Instagram.

DSC_1170
Vorgestern nacht: Ich fühle mich pudelwohl. Nach ein paar Stunden Ausgang zusammen mit meinem Liebsten und unserem Erstgeborenen, mexikanischem Essen und Schwatzen draussen in der Stadt unter lauter anderen gut gelaunten Menschen ist mir, als wäre ich ein neuer Mensch, so entspannt und glücklich bin ich.
In einem öffentlichen Bücherschrank habe ich ein paar wirklich interessante Bücher entdeckt, mich sofort festgelesen- und zuhause gleich ein paar andere aus meinem Regal gezupft, die ich im Gegenzug dann dort einstellen will.
Ein Glas Milch und Schokolade dazu. Perfekter könnte der Augenblick nun wirklich nicht sein…

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Augenblicke, besondere Tage, Dankbarkeit, what makes me happy, Zuhause veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten auf like Instagram 179

  1. Innilisi sagt:

    Hallo Bora,
    Schön dass es dir gut geht. Das Wölfe ums Schloss kenn ich auch noch aus meiner Kindheit… Und Schokolade und ein Glas Milch zu einem guten Buch… Oder ist das Wasser und ein Packerl Taschentücher??
    Liebe Grüße,
    Elisabeth

    • kirschkernzeit kirschkernzeit sagt:

      Milch und Schokolade! Ich kann keinen einzigen Riegel essen ohne ein Glas Milch dazu, diese Kombi begleitet mich schon seit meiner Kinderheit (und fand ihren Anfang wohl in diesen Milka- und Kinderschokolade-Werbungen, wo sie immer einen dicken Schwappen Milch in irgendwelche Schokoladekessel fliessen lassen, um zu demonstrieren, wie “viel Gutes aus Milch” sie in ihre Süssigkeiten packen ;-)
      Das Buch hat mich total überrascht! Es gab auf dieser alten Ausgabe aus den 60ern keinerlei Inhaltsangabe und so dachte ich bis sicher in der Mitte, es sei ein Buch für Erwachsene, hihi… Seeeehr spannend die erste Phase mit den wilden Wölfen, die überall rumlungern und sogar ins Abteil der Dampflock einbrechen… Ab der Mitte fand ich es dann zwar nicht mehr ganz so packend und auch immer unrealistischer (Fünf-Freude-mässig irgendwie), aber insgesamt mochte ich es total gerne- und habe bereits erfolgreich familienintern dafür geworben: Kind2 wird es vielleicht demnächst einmal anfangen…

  2. Catherine sagt:

    How to talk… Ist ein tolles Buch. Das nehme ich immer wieder zur Hand, es ist so nützlich und freundl7ch im Ton. Magst du es auch oder kommt es in den Bücherschrank?

    • kirschkernzeit kirschkernzeit sagt:

      Das bleibt noch hier. Ich habe mich vor Jahren mal ein wenig eingelesen und fand es sehr durchdacht und anschaulich und -ganz im Gegensatz zu den meisten anderen Büchern dieser Sparte- kein bisschen bevormundend oder anklagend oder realitätsfremd. Trotzdem merke ich, dass ich nur wenig umsetzen konnte. Im stressigen Alltag fehlt mir meistens der “stille MOment” um eine Antwort oder Formulierung ganz bewusst nach den beschriebenen Kriterien hinzukriegen. Dann motze ich eben doch wieder nur oder gebe praktisch ungefragt Anweisungen oder Erklärungen (bis Befehle *hüstel*). Gerade habe ich es aber wieder hervorgekramt. Mal sehen, ob diesmal mehr haften bleibt…
      Hat es bei dir viel verändern können?

      • Catherine sagt:

        Ich mag auch den Ton sehr. Uns habe es stets griffbereit. Es gibt Tage da kann ich viel umsetzen und Tage, da lese ich abends nochmal ein paar Seiten, um mich dran zu erinnern, wie es auch gehen könnte. Ich glaube, es ist immer ein werden und lernen und bemühen und das geht eben oft in kleinen Schritten. Trippelnd u d tapsend (und manchmal hinfallend).

  3. Steffi sagt:

    Liebste Bora,
    hach der Sommer ist so schön….das war bestimmt ein super Abend, so schön unbeschwert und vielleicht sogar unverhofft und spontan? Das sind ja immer die besten.

    Ganz liebe Grüße von Deiner Steffi

    • kirschkernzeit kirschkernzeit sagt:

      Ja, das war echt schön! Man kommt doch eher selten raus als Mutter, oder? Und ich finde es immer sehr intesiv, zu sehen, wie viel Leben es doch gibt ausserhalb meines Hauses ;-) Ich fand übrigens auch, dass der Sommer so, wie er gerade ist, nicht zu heiss und grell, absolut wundervoll ist. Und grade bekam ich ein wenig Lust, auch mal einfach richtig zu verreisen und mit meinem GRösseren mal eine Stadt oder so unsicher zu machen… Ist aber leider noch sehr utopisch. Und wenn ich dann tatsächlich wählen müsste, würde ich ja doch wieder eher den kühlen Norden und Natur wählen…
      Ich hoffe, ihr könnt den Sommer auch geniessen?

      • Steffi sagt:

        ja, bis jetzt ist alles sehr schön. Mit Schwimmen im Fluß und viel Zeit draußen. Morgen gehts aber endlich in die ersehnten Ferien zu meiner Familie nach Tuttlingen, von dort aus machen wir Badeausflüge Richtung Bodensee, hach ich freue mich!

        Liebste Grüße von Steffi

  4. Biba sagt:

    Und ein Flowbuch sehe ich da auch liegen. Die Katze kenne ich. :)

    • kirschkernzeit kirschkernzeit sagt:

      Richtig! Ich war auch erstaunt, als ich es da so völlig unbenutzt im Schrank liegen sah… Hat hübsches Papier drin, nicht?

      • Biba sagt:

        Ohja, ich liebe die Flowbücher sehr!
        Hast du das neue Papierbuch von Flow?

        • kirschkernzeit kirschkernzeit sagt:

          Ich glaube nein. Das Buch hier ist ja aus dem Gratis-Secondhand-Bücherschrank der Stadt, und mehr so ein Ferienbuch mit aber lauter Papier und so Wimpeln und so drin- aber du kennst es ja selber wohl sogar besser als ich, hihi. Ich finde vor allem die Illustrationen darin wunderschön. Die haben einfach so einen eigenen, lieblich- modernen Stil bei Flow, oder? Allerdings kaufe ich mir selber kaum je eine Ausgabe- ich muss immer sparen für die neueste “Making” ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>