Ein zweites Stück

Auf ein erstes Mal folgt meistens ein zweites und wenn sich zwischen mir und einer Anleitung -egal ob beim Stricken oder Nähen- erste zarte Bande entspinnen, dann wünschte ich mir oftmals, der Tag hätte endlos viele Stunden und ich könnte mich irgendwie entzweispalten, so dass die handarbeitende, dauerhungrige Macherin in mir genauso zum Zug kommt wie meine häusliche und mütterliche Seite, die momentan fast all meine Wachstunden mit Kindern, Kochen, Putzen und Aufräumen besetzt hält.
Zum Stricken komme ich nur nachts. Zum Nähen gar nicht mehr.
Dafür geniesse ich, was vorrätig ist. An Mamagemachtem.

DSC_6309 DSC_6314

Dieses kleine, braun-geblümte leichte Shirt zum Beispiel. Aus einem meiner allerliebsten Stoffe ever, aus dem ich mir einmal selbst eine einfache Tunika gemacht hab‘ (hach, das waren noch Zeiten…).
Ich weiss nicht mehr genau, wann dieses Shirt entstand, irgendwann im letzten Frühling, glaube ich, wahrscheinlich noch vor oder ganz kurz nach der Geburt meines Babys und ganz bestimmt später als am 25. März, denn just an jenem Datum schien mich so was wie akuter Nestbautrieb zu erfassen und zur Nähmaschine zu treiben, wo jenes Shirt zusammengeschustert wurde, ein erstes Stück, auf das irgendwann später eben ein zweites folgte, das Braun-geblümte nämlich, das mir mindestens genauso gut gefällt wie sein stern-goldener Zwilling. Den ganzen Winter über lag es einfach in der Kleiderbox, doch jetzt, wo es wärmer und frühlingshafter wird, findet es seinen Weg hinaus in unseren Familienalltag als rasches Überzieh-Shirt für meine Kleine.

DSC_6292DSC_6295-001 DSC_6294  DSC_6288

Die Anleitung von Purl Bee ist wunderbar. Simpel und effektvoll und wunderhübsch.
Aber nicht ohne Tücken.
Mit der Grössenangabe bin ich nach wie vor nicht ganz einverstanden; meine Kleine wird vier in ein paar Wochen, und bis 5 Jahre (wie angegeben) passt dieses Shirt hier nie und nimmer, dafür sitzt es momentan viel zu gut. Weil der Stoff gewoben ist und alles andere als elastisch, ist das Reinschlüpfen ein wenig knifflig und ohne eine helfende Hand wohl nur schwer möglich, doch ich liebe Webstoffe, meine Schubladen sind voll davon, und solange mein Kind sich wohlfühlt darin, schwelge ich noch ein wenig in meinen Schätzen…
Ich habe mir notiert, dass ich beim Nähen die Faltlinie (eingezeichnet als „Fold Marking“ auf dem ausdruckbaren Schnittmuster für den Halsausschnitt) um ca. 1 cm nach unten verschoben habe, damit sich die überlappenden Partien der Vorder- und Rückseite um etwa 5 cm überragen und der ansonsten viel zu weite Ausschnitt etwas enger wird und nicht mehr über die Schultern rutscht, so wie beim ersten Versuch, dem senfgelben, wo ich mir ernsthaft überlege, kleine Druckknöpfchen zur Fixierung einzusetzen.
Ausserdem habe ich ein bisschen was zugegeben, was die Länge betrifft und den vorderen wie hinteren Körperteil knapp 44cm lang zugeschnitten. In allem anderen war ich brav. Man könnte sich überlegen, den Ausschnitt vorne einen knappen Zentimeter tiefer zu schneiden, doch ansonsten denke ich; Schön so. Schlicht aber gut. Was will man mehr. Jetzt wo wieder Frühling ist…

DSC_6284

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Dieser Beitrag wurde unter Nähen, what makes me happy veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Ein zweites Stück

  1. Mona sagt:

    Webstoffe verarbeite ich sehr gerne zum Röckli von Schnabelina, das geht auch so wunderbar schnell und einfach und meine Mädchen lieben es, besonders auch weil es herrlich aufgeht wenn man sich dreht <3

    • kirschkernzeit sagt:

      Sicher sehr schön! Ich habe bisher meistens bloss die ganz schlichten Jupes gemacht, zwei Rechtecke rechts auf rechts mit Gummizug 😉 Und einmal einen Rock mit Taschen von Purl Bee… Aber deinen werd ich jetzt mal googlen gehen… Liebe Grüsse!

      • kirschkernzeit sagt:

        Ich nochmals; diese Site von Schnabelina ist ja der Hammer…! So viele schöne Anleitungen einfach so als Geschenk an die nähende Welt… wirklich wunderschön und so freundlich von ihr, nicht? Ich freue mich sehr über diesen Website-Schatzkisten-Fund! Danke an dich fürs Erwähnen, liebe Mona!

        • Mona sagt:

          Das dachte ich mir, dass dir die Stücke von ihr gefallen!
          Den Body habe ich schon ganz oft gemacht, für mein Mädchen, für ganz frische Menschlein…
          Und eben das Röckli ist hier sehr beliebt. Der Loveletter… hach ja, ich mag sie auch <3
          Vielviel Freude damit!

  2. subs sagt:

    Oh, das sieht ja wunderschön und perfekt Frühlingshaft aus. Hätte ich auch gern für mich 😉

  3. Jenny sagt:

    Meine Güte, ist sie ein großes hübsches Mädchen geworden, Deine inzwischen auch schon so große Kleine!

    Das Shirt ist auch ganz bezaubernd.Steht ihr sehr gut zu den braunen Augen.

    Liebe Grüße von Jenny

Schreibe einen Kommentar zu Mona Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.