mein Sommer begann…

(Leider vergassen wir vor lauter Schwatzen völlig unsere Kameras… so dass ich euch nur noch einen verwaisten Platz mit leergetrunkener Tasse, einem Rest feiner Schokolade und Babys Möhrenbrei zeigen kann…)… mit einem herrlichen Kaffeeklatsch in wunderbarer Gesellschaft: Brigitte Kälin von KBDesing kam mich zuhause besuchen!!!
Den ganzen Morgen über vibrierte ich innerlich vor Nervosität: Womöglich würde sie mich nicht mögen? Das Baby quengelig an meinem Busen hängen? Die Kinder ständig streiten? Mein Haus trotz extrakonzentrierter Aufräum-Aktion mit halbstündlichen Kontrollgängen wieder aussehen wie eine Junggesellenbude nach Partytime (so wie gewöhlich also)? Wenn die Welt der Blogs plötzlich überschwappt in die reale, weiss man nie, was einem genau erwartet… Doch als Brigitte dann an meiner Türe schellte, zerbröselten alle Ängste sofort zu Nichts; Brigitte ist eine so warmherzige, natürliche Frau, mit der ich nur zu gerne für eine noch längere Weile beim Kaffee geplaudert hätte als wären wir alte Freundinnen.

Es war ein wirklich schöner Nachmittag!

 

Kommen euch diese zuckersüssen Babysöckchen vielleicht bekannt vor? Eben erst hatte ich sie noch in Brigittes Blog bewundert, und nun darf ich sie tatsächlich meinem kleinen Mädchen anziehen! Sie sind wirklich so schön, wie sie aussehen.
Hab‘ vielen, vielen Dank dafür, Brigitte! Jedes Mal, wenn ich diese zarten Spinn-Färb-und-Strickkunst-Stücke ansehe, wärmt es mir das Herz!
Auf ein Wiedersehen!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter anderes, besondere Tage, Gäste- in Wort oder Bild, Schatzkammern im Netz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu mein Sommer begann…

  1. nik sagt:

    Oh, wie beneidenswert. Da macht es mich schon manchmal ein bisschen traurig, dass man vielen Leuten im Internet so nah und dann im entscheidenden Moment ganz weit weg ist. Ich hätte zu gerne bei euch gesessen. 🙂 Und meine Lieblingssocken! Brigitte hat sich bereit erklärt, ein Paar aus dieser Wolle auch für mich zu stricken. Ich freu mich so! Ganz liebe Grüße, nik

  2. KB Design sagt:

    Liebe Bora
    Der Dank ist meinerseits, liebe Bora. Du kamst mir überhaupt nicht fremd vor und auch deine Familie nicht. Es war wunderbar für mich und es gibt bestimmt ein Wiedersehen. Alte Freundinnen wissen immer etwas zu plaudern.
    Ich werde deinen wunderbaren Beitrag bei mir verlinken, denn wir haben ja beide das Fotografieren vergessen. Du bist unter anderem eine so begabte Schreibkünstlerin, da habe ich nichts hinzuzufügen.
    Ganz herzliche Grüsse, auch an deine Familie

    Brigitte

  3. Das finde ich wunderbar, dass ihr euch so gut verstanden habt (wundert mich aber ehrlichgesagt nicht, ihr seid ja beide so liebe Menschen… soweit man das hoch vom Berg aus beurteilen kan *grins*) – alles Liebe und genieß es, diese wunderbare Erinnerung zu bewahren. Alles Liebe. Maria

  4. wollkisterl sagt:

    Es ist schön zu lesen, wenn sich 2 Menschen übers Internet hinaus auch treffen.
    lg Elke

  5. jinlys sagt:

    Oh, wie schön! Und wie spannend!

    Da hätte ich zu gerne auch dabei gesessen. 🙂

  6. Susanne sagt:

    ooh, liebe Bora…das klingt wunderbar euer Treffen! Ich find das total spannend, wie ein Blind date;)! Und aufregend und schön, wenn dann so eine gemeinsame „Wellenlänge“ da ist:)! Vielleicht sollten wir alle so etwas viel öfter machen, auch über die Grenzen hinweg!
    schicke dir ganz liebe Grüße
    Susanne

  7. Ute sagt:

    Mir ging es vor kurzem ähnlich, als ich eine andere, mir fremd, Bloggerin besucht habe. Da soll mal einer sagen die virtuelle Welt sei nur konstruiert. Nicht alles in der virtuellen Welt ist echt und ich frage mich, warum hier immer alles so herzlich ist, wie im wirklichen Leben eher selten. Aber solche Erlebnisse zeigen doch, dann man auch in Kleinbloggersdorf liebe Menschen kennenlernen kann, die einem auch im wirklichen Leben etwas bedeuten.
    Schönen Gruß von Ute

  8. kirschkernzeit sagt:

    @Nic; das kann ich gut verstehen! Bloggen ist so eine merkwürdige Sache, so nah und doch so fern und unverbindlich… Daran knabber ich auch manchmal, ehrlich gesagt. E-mail-Kontakte sind schon ein weiterer Schritt…
    @KB Design: ich freu mich schon jetzt!
    @kreativberg *rotwerd*… dein Ländchen ist ja auch nicht sooooo weit entfernt…
    @wollkisterl: wie schön dich hier begrüssen du dürfen! Schön war's, da hast du Recht. Muss gleich mal in deinem Blog vorbeischauen.
    @Jinlys: Es wär' auch wirklich schön gewesen, wenn du mit dabei gewesen wärst! Vielleicht sollten wir mal ein riesen Blogger-festival veranstalten…
    @Susanne: genau dieses Wort geisterte mir ständig durch den Kopf „Blind date“! Mein Mann liess auch so Kommentare fallen wie „Und wenn sie jetzt in Wahrheit ein er ist…?“
    @Ute: Ich glaube, die virtuelle Welt erlaubt einem, frei von allen Alltagskonflikten aufeinander zu zu gehen und sich nur dem zu widmen, wonach einem ist, was einem gefällt. Das macht es viel einfacher, nett zu sein. In der echten Welt, kann man sich oft nicht ausweichen oder trifft sich unter unglücklichen Umständen und gerät so eher aneinander. Brigitte und ich haben uns schon vor meinem Blog via Internet „kennengelernt“ und ab und zu eine mail hin-und hersausen lassen; der erste Schritt aus Kleinbloggerland war also schon vorher getan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.