am Wasser

Sommergefühle pur! Die brütende Hitze treibt uns immer wieder ans und ins Wasser. Unser allerliebster Badeort hat zwar keinen Sandstrand, dafür jede Menge wunderbar glatt geschliffener Steine, ein paar extra-prickelnde Stromschnellen und einen Waldweg, der so herrlich kühl und friedlich daliegt, wenn meine Füsse abends müde ihren Heimweg (okay, nur bis zum Auto) suchen. Die Jungens und mein Mann verbringen die meiste Zeit im Wasser mit ihrem Schlauchboot oder einer Luftmatratze. Ich bleibe mit dem Baby an Land, suche Steine, lasse die Kleine in einer geschützen Bucht zu meinen Füssen plantschen, stricke oder zeichne ein wenig, sobald ein Babynickerchen mir Luft verschafft. Wenn mein Mann zwischendurch bei unsrer Strandmuschel auftaucht, drücke ich ihm uns’re Tochter blitzschnell in die Arme und hechte kurz rein ins kühle Wasser, um die Sonnenhitze abzuwaschen…
So stelle ich mir den Sommer vor; Natur, Sonne, Wasser, lebensstrotzende Tage.
Die Schattenseite solcher Sonnentage ist nur, dass ich kaum noch hierher finde. Von morgens um 7:00 bis abends um 21:30, wenn das Baby endlich einschläft, herrscht so reges Treiben, dass ich nur schwer noch die Energie für einen ordentlichen Blog-Post aufbringen kann. Und es lockt die Nähmaschiene, Geburtstage stehen an, die vorbereitet werden wollen, baldige Ferientage liegen noch brach… Vielleicht wird das Plätschern hier für eine Sommerweile zum Tröpfeln, das könnte schon sein…

Geniesst euren Sommer und tankt soviel frische Luft, wie ihr nur könnt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Dieser Beitrag wurde unter besondere Tage, Jahreszeiten, Natur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu am Wasser

  1. Zwieback sagt:

    Liebe Bora,

    was ist schon ein Blog gegen das pralle Familienleben? Nix!

    Geniesst die wunderschönen Tage, die der Sommer uns schenkt, eh wir uns versehen, ist es schon wieder Winter.

    Schon wieder so schön bemalte Steine und auch den in „Natura“, den Dein Kind in der Hand hält, bewundere ich. Bei Gabriela habe ich solche Steine ja schon öfter sehen dürfen und frage mich jetzt: Gibts die nur in der Schweiz? Ich solche noch nie gesehen, mit den Linien darauf.

    Bei uns hat es vorhin gewittert und geregnet, die Natur kann es brauchen, aber ich hoffe, dass die Sonne morgen wieder scheint.

    Liebe Grüsse, Manuela

  2. KB Design sagt:

    Liebe Bora

    Geniesse doch diese wundervollen Sommertage ohne schlechtes Gewissen, zusammen mit deinen Lieben. Du bist nicht die Einzige, die es momentan so lieber hat… :-)! Die Zeit zum Bloggen wird wieder kommen und ich werde immer noch zu deinen treuen Leserinnen gehören.

    Deine Bilder sind so vielsagend. Vor allem dein Baby möchte ich am liebsten gleich einwenig knuddeln. Und die Steine im Wasser, da könnte ich nicht wiederstehen und es müssten einige zu meiner Sammlung mitgenommen werden.

    Dazu ein so schöner Platz am Wasser, nicht im „Gstürm“ der öffentlichen Badi, einfach herrlich. Deine Kinder werden bestimmt immer mit Freude daran denken.

    Noch viele herrliche Tage am Wasser mit deiner Familie das wünsche ich dir von Herzen

    Brigitte

  3. Wasser ist an solchen Tagen wirklich wunderbar erfrischend – bei uns ist es das Plantschbecken im Garten, das gute Dienste leistet. Mir ist es viel zu heiß und dann werde ich sehr schnell grantig, habe ich bemerkt… so decke ich mich mit Eis ein und sitze mit Kind im Plantschbecken und lasse mich mit Wasser übergießen (macht der Kleinen vermutlich mehr Spaß als mir, aber was tut man nicht alles für ein bisschen Abkühlung…). Ganz liebe Grüße – und das „keine Zeit zum Bloggen“ kenne ich. Bei mir geht es momentan auch eher lahm zu… alles Liebe!!

  4. Susanne sagt:

    Ach du, liebe Bora, geniesse in vollen Zügen euren wunderbaren Platz am Wasser! Er erinnert mich ganz intensiv an meine Kindheit. Meine Eltern sind mit meinem Bruder und mir zum Baden immer an Flüsse oder Baggerseen gefahren, eigentlich waren wir nie in Schwimmbädern. Und ich erinnere mich noch so gut an die vielen Kieselsteine. Manche davon liegen noch heute bei meinen Eltern;).
    Vielleicht werde ich auch mal einen so bemalen, wie deine wunderschönen Steine?!

    Dein Ich-Bild…also das mag ich ja jetzt mal total!!
    Ach weisst, manchmal kommen mir auch die Gedanken an früher…wie ich voll mutiger und abenteuerlicher Zukunftspläne war, Träume hatte…die mich vorwärtstrieben, in den Tag hineingelebt ohne mich für irgendwas verantwortlich fühlen zu müssen. Aber genau das ist es auch, was mich heute mit der Gegenwart glücklich sein lässt. Dass ich Erfahrungen sammeln durfte, die mir heute Entscheidungen leichter machen was mir gut tut. Und auch Verantwortung zu übernehmen, für Menschen die mir ganz viel bedeuten. Und…ich bin neugierig darauf, was alles noch kommen wird. Das Zurückblicken lässt mich irgendwie auch erkennen, dass manches was ich heute vielleicht als negativ empfinde, morgen schon wieder zu einer ganz wichtigen Erfahrung in meinem Leben reifen wird.
    Ach..jetzt fangen draussen schon wieder die Vögel an zu zwitschern…*hihi*..ist nämlich noch mitten in der Nacht, kann im Moment wegen der Hitze garnicht schlafen;).
    Und siehst ja, bei mir ist´s im Moment auch eher ein Blog-lesen-und-schreiben-Tröpfeln. Aber ist doch wichtig, dass man da auf seinen Bauch hört;). Werde immer bei dir vorbeischauen…ob viel oder wenige „Tropfen“!
    alles Liebe schick ich dir:)
    Susanne

  5. mausekind sagt:

    ich mag die steine. und deinen blog auch immer sehr…danke!

  6. The Cute Army sagt:

    Hallöchen, ich bin heute durch die Liebe Nik auf Dich aufmerksam geworden und finde einfach die Art, wie Du schreibst ganz toll. Das ist mir direkt im Interview aufgefallen. Ich wünsch Dir alles Gute und mach weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.