Eine Latzhose aus dem „Mama-Baby-Strickbuch“

Mein Foto-Archiv sagt, es war August, als ich die beiden Strang „Madelinetosh DK“ in der wunderbar erdverbundenen Farbe „Tannenbaum“ aus meiner Schale voller handgefärbter Garne nahm und anfing, sie aufzuwickeln.
Wolle zu Bällen zu winden, ist immer ein gutes Zeichen. Es bedeutet Anfang. Hier gerät ein Stein ins Rollen. Bald wird eine Lawine daraus werden, die rollt und rollt und alles in Bewegung setzt und -ganz zum Schluss- etwas ganz Neues freigibt, das es vorher, so in seiner Art, noch nicht gab.
Wolle-Wickeln macht mich immer irgendwie froh.

DSC_0845

Ich hatte sie schon lange im Kopf, die Latzhose aus Elas erstem, richtigen Strickbuch, dem „Mama-Baby-Strickbuch“, aber es mussten einmal mehr Monate vergehen, bis ich mir einen Ruck gab und den Faden aufnahm.
Mir gefällt vieles in Elas Buch, die feine, goldenen Cardigan mit Lochmuster zum Beispiel, die Babyhose mit den netten Details an den Fussenden, die Wickeljacke aus dem Erstlingsset, die kleine, rosa Weste, die mich so schön an meine geliebte „In Threes“ erinnert… all die niedlichen, kleinen Babysachen, liebevoll gestrickt, getragen von zum-Stibitzen-süssen kleinen Wichtelchen, zum Seufzen schön…
Aber bei dieser Hose hier wusste ich sofort: Die ist es!
Und sie war es. Tatsächlich.

DSC_2059 DSC_2060 DSC_2063 DSC_2066DSC_2074

Das Stricken selber war eine lange, entspannte, immer wieder durch andere, plötzlich ungemein „wichtig“ gewordene Projekte unterbrochene Angelegenheit. Ich nahm die Arbeit zur Hand, nadelte ein wenig daran herum, legte sie wieder weg, für manchmal länger, für manchmal nur kurz- und setze mich einfach dann wieder daran, wenn die Zeit mir wieder reif dafür schien.
Es gibt solche Projekte. Die sind wie gute Freuden. Auch wenn viel Zeit vergeht, spürt man sie, diese Vertrautheit. Und bei jedem Wiedersehen ist es, als wäre es gestern erst gewesen…
Es kommt oft vor, dass ich mich, wenn ich eine Strickabeit nach einiger Zeit wieder zur Hand nehme, zuerst so etwas wie… Wieder-Annähern muss. Mich einlesen, warmwerden mit dem Garn, dem Muster, den Dingen, auf die ich achten sollte.
Bei dieser Latzhose hier war es anders. Sie blieb immer… meins.

DSC_2098 DSC_2108 DSC_2111

Und jetzt, wo mein Baby sie trägt, bin ich auch ganz furchtbar glücklich mit ihr!
Klar, ich bin schon so ein bisschen der euphorische Typ, der sich hinreissen lässt zu Lobeshymnen und all dem, aber wenn ich mir mein kleines Babykind so ansehe wie sie daliegt, warm und weich eingelullt in Wolle und Liebe, dann gerät mein Herz schon ins Schmelzen, da kann ich gar nichts dagegen machen… Und will es auch nicht, im Grunde *zwinker*
Obwohl meine Maschenprobe, bei aller Sorgfalt, doch noch zu gross ausgefallen ist. Jetzt nach dem Waschen und nach den ersten Tagen fröhlichem Getragenwerden, wird es ganz klar sichtbar, das mit dem kleinen bisschen Zuviel an Weite und Länge.
Vielleicht wäre eine Nadel Nr. 4 doch besser gewesen als die 4.5, die bei mir eine Maschenprobe von 19.5 Maschen und 27 Reihen pro 10cm ergibt anstelle von satten 21 Maschen auf 28 Reihen…
Ich weiss es nicht. Das Maschenbild wiederum ist auf diese Weise sehr hübsch geworden, weich und elastisch und dadurch ungemein anschmiegsam und fein.
Aber vielleicht denke ich das jedes Mal. Wie wunderschön so ein Maschengebilde doch sein kann. Wie kunstvoll sich der Faden in sich selbst verschlingt und Hunderte von zarten, in ihrer Position verankterten und dennoch luftigen Schnörkeln hinterlässt, die allesamt dieses kleine, warme, strampelnde Leben umhüllen, das ich so sehr liebe und dem sie Wärme schenken, Geborgenheit, Schutz.

DSC_2113-001

Gestricktes hat einen ganz besonderen Platz eingenommen in meinem Leben. In meinem Herzen. Und immer mehr auch in meiner Erinnerung.
Ich glaube, ich werde gerade dieses 5. Kind immer so sehen, wenn ich an seine Babyzeit zurückdenke. In irgendwas Gestricktem. Bei dem mir ein wenig wärmer wird ums Herz.

PS: Ich habe übrigens die zweite Grösse gewählt, diejenige, die von 6 Monaten bis zu einem Jahr passen sollte. Jetzt sitzt sie noch recht locker, aber es gibt keine rutschenden Träger oder so, sondern wirkt auch mit Extra-Platz zum Reinwachsen schon sehr bequem und warm. Ich mag sie sogar ganz gerne so ein bisschen pludrig. In Wohlfühlweite.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Dankbarkeit, Stricken, what makes me happy veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Kommentare zu Eine Latzhose aus dem „Mama-Baby-Strickbuch“

  1. Galina sagt:

    Wundervoll wunder schön was machen wir wen wir keine kleinen Sachen Stricken müssen dan sind die Männer dran oder.lg Galina

    • kirschkernzeit sagt:

      Ach ja, daran hab ich auch schon denken müssen… Was machen wir bloss, wenn wir keine kleinen Sachen mehr stricken dürfen…???
      Mag deiner Stricksachen? Ich glaube, in meinem Fall müsste ich nämlich eher auf Enkelkinderchen zum Bestricken hoffen 😉

  2. Regula sagt:

    Wunderbar die Farbe! Wir nannten dieses Kleidungsstück Strampelhose. Mein erste, ungefähr die Form wie deine, habe ich für meinen kleinen Bruder gestrickt, als ich in der 6. Klasse war. Liebe Grüsse von mir

  3. E sagt:

    Die ist so schön! Und es ist doch super dass da noch Platz zum Wachsen drin ist, dann habt ihr alle noch länger Freude dran.
    Wenn der Frühling dann kommt, braucht das Kind ja eh was Luftiges :0)

    liebe Grüße!

    E

  4. Manuela sagt:

    Du hast das so schön beschrieben wie es ist, ein neues Knäuel zu wickeln. Genau so empfinde ich das auch.
    Die Hose ist der Knaller, gefällt mir supergut. Da wird mir immer ein wenig wehmütig ums Herz, wenn ich solche Babysachen sehe. Diese Zeiten sind hier ja schon lange vorbei. Schade.

    Liebe Grüsse, Manuela

  5. Hirundo rustica sagt:

    Oh, so hübsch ist die Hose! Vor allem mit so einem süßen Baby drin!!
    Sie sieht von den Proportionen her richtig gut aus. Mir ist schon manchmal passiert, dass ich bei Teilen mit Latz (oder auch bei Pullundern) die Träger etwas zu lang gemacht habe. Das scheint hier gar nicht der Fall zu sein.
    So eine Latzhose ist im Winter sicher schön warm.
    Liebe Grüße!!

  6. Helga sagt:

    Einfach toll sieht das alles aus:
    Das schöne melierte grüne Garn, die wunderbare Hose und am allerentzückensten ist natürlich die Kombination mit diesem kleinen süßen Menschenwesen!
    Ganz prima!

    Helga

  7. Simone sagt:

    Liebe Bora,
    Keine Ahnung warum, aber mein Post von heute Nacht ist mal wieder verschwunden. Also noch mal:
    Die Hose ist so wunderschön, sei froh, dass sie noch reichlich ist. Passt sie länger ☺!
    Mir ist auf deinem ersten Foto aber noch etwas schönes aufgefallen. Ist das StiefmütterchenBild gemalt oder gestickt? Ich liebe solche Dinge und finde auf deinen Fotos immer wieder solche schönen Kleinigkeiten!
    Dein Blog gefällt mir so gut, weil du mit deinen Worten so viel ausdrücken kannst. Ich Danke dir dafür.

    Liebe grüße simone

    • kirschkernzeit sagt:

      Das ist wirklich ärgerlich, dass deine Comments immer wieder zu verschwinden scheinen… Hier kann ich auch nichts sehen auf meinem Dashboard und ich muss deine Comments auch gar nicht mehr freischalten, du bist quasi schon „gemerkt“ vom Pc 😉
      Danke aber dass du extra nochmals einen Kommentar Nr.2 verfasst hast,lieb von dir!
      Ja, das Bild ist gemalt, mit irgendwie dicker Farbe auf Leinwand. Hier in der Schweiz WIMMELT es von solchen Bildern in den Trödelläden, manche sind grösser, manche so klein wie das hier und auch beim Preis gibt es WELTEN, je nach Gutdünken des Verkäufers 😉 Hier hatte ich Glück; 10 Fr. habe ich bezahlt, und ich mag es auch sehr…
      PS. Ricardo.ch ist auch so ein Plätzchen im Netz, wo Bilder occasion zu finden wären…

      • Simone sagt:

        Danke für deine schnelle Antwort. Der computer und ich: da muss ich wohl noch viel lernen. ☺ aber ich bleibe dran, möchte doch noch viel von dir lesen und sehen……

        Liebe grüße von simone

  8. Wunderschön, die Hose! Und dazu das Garn erst und dann deine Kleinste. Alles passt wunderbar zusammen. Das Garn changiert in allen Grün-Nuancen. Hübsch! Sehr hübsch!
    Und der Hase kommt mir ganz bekannt vor:
    http://meeresrauschenausderferne.blogspot.de/2015/05/osterhasi.html
    Ist der nach der gleichen Anleitung entstanden?
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    • kirschkernzeit sagt:

      Tatsächlich, ja! Genau wie deine beiden Süssen ist er nach der Anleitung von Brigitte.de entstanden… allerdings erblickte meiner schon vor geschlagenen 6.5 Jahren das Licht der Welt, als allererstes selbstgemachtes Schmusetierchen für meine damals neugeborene kleine Tochter (hach, wie lange ist das schon her…!). Damals vor 5 Jahren habe ich dann einen kleinen POst darüber verfasst (http://www.kirschkernzeit.ch/wordpress/?s=Osterhase)- und jetzt spielt schon meine Zweitjüngste damit, bzw. bereits das Baby, das die langen Ohren zum Lutschen ganz gerne mag 😉
      Ganz herzliche Grüsse und eine ganz gute Woche!
      Bora

  9. Rita sagt:

    Wie schön die Hose ist und mir gefällt diese spitz zulaufende Abnehmen der Träger! Und das Grün, so schön meliert!
    Wunderschöne Föteli und mit dem Pilzli ganz toll;)
    So richtiges „Waldkind“.
    Fehlt nur noch die passende spitze Mütze….;)
    Ganz liebs Grüessli, Rita

  10. Latzhosen sind super für die kleinen „Robben“. Bisher hab ich solche nicht genutzt weil ich die Kinder nicht immer ganz ausziehn will zum Wickeln. Aber inzwischen muss das auch nicht mehr so oft sein wie anfangs.
    Mein Lieber hat grad kürzlich die Babyhose aus Elas Buch fertig gemacht. Gut dass er vor einem Jahr gleich die größere Größe angeschlagen hat. Hätte nicht gedacht dass die so genial ist. Ist sie aber! Gerade weil sie auch gut über Stoffwindeln passt und hält.
    Die schöne grüne Wolle macht aber auch was her. Und das Zuckerbaby!

    • kirschkernzeit sagt:

      Du, Fräulein Rucksack, hat dein Liebster die in der angegebenen Grösse gemacht? Also bis zu einem halben Jahr? Ich finde die ja auch SO schön, aber leider hat Ela sie ja bloss fürs Neugeborenen-Set entworfen *snif* und unsere kleinen Racker werden ja je länger je mehr zu grossen Rackern *doppelsnif*. Hat er die einfach mit dickerer Wolle gestrickt??? Und bei dieser Gelegenheit muss ich auch endlich mal wieder ausdrücken, wie TOLL ich es finde, dass er eure Kinder mit so viel Liebe bestrickt! Bräuchte er vielleicht noch ganz persönliche Strickjuwelen…?

      • Bora, Liebe, er hat die 3-6 Monate gestrickt. Angeschlagen damals, es kommt mir so unendlich lange her, als unser Bub noch ein Böhnchen war. Die Maschenprobe (brav, nicht?) hat in etwa hingehaun, also nicht dicker oder so. Aber die wächst ein bisschen mit und mit Strumpfhose drunter geht das noch eine Weile, also, ein bisschen… ich sollte das mal zeigen.
        Es gefällt mir ganz gut mit ihm Juwelen zu teilen. Und heimlich liebe ich „Du musst da mal schaun!“ oder „Wie ging nochmal abketten?“. Er hatte auch ein Hosenbein linksherum angesetzt, aber dann doch wieder aufgetrennt *kicher*.

        • kirschkernzeit sagt:

          Guter Mann. Ich find’s einfach klasse, wie er das macht! Und verkehrte Hosenbeine? *lach* Könnte von mir stammen 😉 Grüss ihn mal schön von mir! Ich muss hier auch grade mal wieder auflassen… *grummel“

  11. Lena sagt:

    die steht auch schon lang auf meiner Liste …..
    Muss ich jetzt endlich mal anfangen !
    Danke fürs erinnern !
    Lieber Gruß Lena

  12. Brigitte sagt:

    Die ist sooo schön!
    (Und meine Kinder sind leider schon viiiel zu groß dafür… also, das „leider“ bezieht sich natürlich nur auf die Unmöglichkeit, noch Latzhöschen für sie zu stricken)! 🙂
    Liebe Grüße,
    Brigitte

    • kirschkernzeit sagt:

      Die Wolle macht hier wohl schon fast die halbe Miete; SO eine schöne Farbe, da kann man fast gar nichts mehr falsch machen 😉 Ginge auch für einen Pulli in grosser Grösse… (darüber denk ich echt nach gerade *hüstel*)

      • Brigitte sagt:

        …ganz genau darüber habe ich auch sofort nachgedacht (für mich dann in der Farbe „Mourning Dove“ – oder doch lieber „Denim“?) – das ist eines der allerschönsten Garne, die ich je gesehen habe! Ich liebe diese ganz lebendigen, dezenten Melierungen! Im Moment schrecke ich vor den Kosten zurück – was meinst du, würden 5 Stränge für eine Jacke Gr.40 reichen? Wahrscheinlich sehr knapp…
        LG, Brigitte

        • kirschkernzeit sagt:

          Ja, schön! Die „Denim“ habe ich auch schon ganz verliebt beäugt 😉 Ich würde sagen, 5 Knäuel… werden knapp. Eher 6 vielleicht? Aber ich kann mich auch täuschen (tu ich oft!). Ich erinnere mich, dass ich für einen Pulli in der Grösse 6 Jahre etwa 2dreiviertel Strange gebraucht habe. Schwer zu berechnen, gell. Mich macht das auch immer ganz konfus.

  13. Angela sagt:

    Liebe Bora, die Hose ist wunderschön geworden! Ich überlege die ganze Zeit, ob die sich für unsren Kleinsten (1 1/4 Jahre) noch lohnt…kannst Du sagen, welcher Größe sie entspricht? Hattest Du noch Garn übrig? Die Madelinetosh ist ja nicht gerade günstig…ach Mann, die Hose würde mir so gut gefallen, aber ich bin im Umrechnen von Strickmustern nicht geübt…
    Dank Dir!
    Alles Liebe,
    Angela

    • kirschkernzeit sagt:

      Also, diese Latzhose hier ist leiderleiderleider bloss von 6 Monaten bis 1 Jahr von der Grösse her. Ich denke, sie wird länger passen in meinem Fall, weil das Gestrickte (trotz Maschenprobe- aber die hätte ich wohl zuerst waschen sollen…) eher locker und gross geworden ist. Doch das ist ja mehr Fehler als berechenbar… Ich glaube, gerade weil die Wolle ja eher teuer ist, würde ich eine andere Anleitung wählen und gross genug stricken. Es ist schade, wenn du etwas ganz Schönes aus einer Lieblingswolle strickst und es dann nach kurzer Zeit nicht mehr passt, oder?
      Die Kosten an sich finde ich ganz okay. Ich habe noch geschätzte Dreiviertel Strang übrig und so für eine Latzhose vielleicht 30 Fr. bezahlt, sagen wir, maximal 40 fr. mit Porto, grosszügig geschätzt. Aber das sehe ich immer so: Ich hatte viel Freude beim Wolleauswählen. Ich hatte viel Freude beim Warten aufs Päckli. Ich hatte viel Freude beim Auspacken und Stricken- Und weil mir die Hose so gut gefällt, ziehe ich sie dem Baby auch ganz oft an und brauche kaum noch andere Hosen… Anders sieht das bei Wollsachen in Erwachsenengrösse aus… das kostet dann schon recht viel bei der Menge und ich muss mir schon sehr sicher sein, dass ich ein Strickprojekt auch so hinkriege, dass ich es später auch trage, sonst kaufe ich eher günstigere Garne im Zweifelsfall… Andererseits macht nichts mehr Freude als so ein richtig schönes Lieblingsgarn. Der ein Strickstück zu was ganz Besonderem macht für einem. Ich sehe das immer mehr als Hobby an. Andere gehen ins Tanzen oder zum Reiten oder nehmen Gitarrenstunden…

  14. Angela sagt:

    Liebe Bora,

    ganz lieben Dank für Deine schnelle und ausführliche Antwort! Da bin ich fast ein bißchen verlegen, wo ich Dir doch von Deiner kostbaren Zeit nicht auch noch so viel stehlen wollte…Aber ich schätze das sehr! Du hast natürlich vollkommen recht mit dem Wolle-Aussuchen, Päckli auspacken, anfassen, stricken und dann das Baby darin eingehüllt sehen…! Die Wolle ist einfach ein Traum und Du machst das genau richtig! Träume müssen auch manchmal angefasst werden können…und ich bestell mir mal meine zwei Stränge im Farbton Jade und vielleicht kann ich ja einfach die Beine und Bauchteil etwas länger stricken-jetzt wo ich weiß, dass Du noch Wolle übrig hattest…Tausend dank dafür!
    Eine gute Nacht,
    Angela

    • kirschkernzeit sagt:

      Du raubst mir doch nicht die Zeit- im Gegenteil, ich freue mich immer enorm über deine Kommentare!
      Ich denke, du könntest allenfalls wirklich die Beine verlängern und die Träger länger machen. Der „Latz“ ist schön weit und die Hose rundum luftig, da könnte das schon klappen. Da fällt mir ein; heute habe ich meine 3jährige mal kurz aus Jux reinsteigen lassen *grins*. Die Beine waren weit genug, wie Leggins für sie und der Bauch hat auch super reingepasst, hihi. Einzig die Träger waren dann zu kurz- und meine Angst vor dem Ausweiten schnell einmal zu gross… aber im Prinzip, ja; deine Idee könnte gehen!
      Allenfalls wäre auch eine Tosh Vintage eine gute Wahl. Die ist ein kleines bisschen dicker als die Tosh DK…

      • Angela sagt:

        …nun machst Du mich wirklich doppelt verlegen…noch eine Antwort von Dir und dann noch mit so lieben Worten…Unglaublich, dass Du das wohl schon vorausgeahnt hast und Deine „große“ Kleine Probetragen hast lassen…Das macht mich nun zuversichtlich und die Tosh dk ist „leider“ schon bestellt, hihihi. Also nochmal ganz lieben Dank und Dir viel Glück mit Deinem „William“!

  15. Pingback: Eine Endsommer-Baby-Latzhose |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.