Noch ein Paar

Da ich momentan (?) ja sowieso nie lange stillsitzen kann, und auch abends immer was in den Händen haben muss zum Rumgfätterlen, ist mein Strick-Korb gerade recht gut bestückt. Mit angefangenen Projekten und ausgegliederter Wolle, die ich unbedingt (!) endlich (!) demnächst (!) verstricken möchte.
Ich horte so viele Garne. Und habe so viele Strick-Träume… bloss selten eine wirklich langen Atem, geschweigen denn freie Zeit zum Verschleudern… also müssen simple Projekte her, am allerliebsten in Mini-Version, geradezu perfekt, wenn sie nicht mehr als einen Strang oder Knäuel Garn benötigen, denn gerade meine heissgeliebten handgefärbten und etwas kostspieligeren Garne kaufe ich meistens aus dem Bauch heraus, ganz ohne Plan, was eines Tages daraus werden könnte. Die Farben lullen mich ein, ich verliebe mich Hals über Kopf- und gönne mir das Vergnügen, einen Strang Malabrigo oder Madelinetosh in den Einkaufskorb meines Lieblings-Online-Yarn-Stores zu legen.
So viel Spass muss einfach sein, ab und zu. Und Projekte finde sich immer für jede meiner Woll-Schätzchen, da bin ich ganz zuversichtlich.

DSC_0802 DSC_0801

Babyfinkchen zum Beispiel! Konkret bei mir gerade die „Baby Booties“ von Bernat, zuerst maskulin blauschwarz, jetzt etwas alternativer in bunt.
Sie sind schnell gestrickt, dank DK- Wollstärke (also so um die 100m/50gr rum) und -sobald man den Bogen erst mal raus hat, eigentlich auch ganz simpel und richtig amüsant.
Die Erfüllung all meiner momentanen Strick-Träume  also.
Echt.
Ein Extra-Bonus: beide Finkchen verbrauchen knapp an die 30gr. Garn, in der kleineren Grösse jedenfalls, was irgendwie der Durchschnitts-Garnmenge entspricht, die bei mir nach dem Woll-Mützen-Stricken von einem 100gr.Strang Wolle zurückbleibt. Ein an sich eher doofer Rest, mit dem ich keine grossen Sprünge mehr machen kann, es sei denn, ich ich stricken Stulpen oder Handschuhe oder so im Streifendesign.
Finkchen aber, fühlen sich einfach … besonders selbstversorgerisch an. Vor allem wenn man -so wie ich- bisher noch kein Babyschühchen angetroffen hat, das Babys wilden Strampeleien standhält und auch wirklich dort bleiben, wo es hingehört, an diese süssen kleinen Knabberfüsschen nämlich. Und nicht verloren und zertreten auf dem Kaufhaus-Fussboden Kaufhaus, wo die Reinigungsfirma sie abends mit fallengelassenen Taschentuchknäueln und Kaugummipapierchen in den Müll wirft (*snif*)
Diese Finkchen bleiben. Endlich. Meine Erfahrung begrenzt sich zur Zeit zwar noch auf die knappen 5 Minuten, die mein Baby damit Fussmodell spielen musste (und das bei der Hochsommerhitze! Also Mutti, wirklich…), aber mein Eindruck ist ziemlich gut bisher. Der Schuh-Schaft wirkt satt, aber nicht einengend und die hintere Naht scheint zusätzlichen Halt zu geben, so dass der Babyschuh nicht rutschen kann. Klappt man ihn hoch, hält er sogar noch besser am Beinchen.
Ich weiss, die meisten mögen es gar nicht, beim Stricken auch noch zusammennähen zu müssen, aber keine Bange: Es geht echt superschnell in diesem Fall, ist überhaupt nicht schwierig, wirklich ein Klacks- und auch gar nicht besonders gut sichtbar. Ausserdem stielt euer kleiner be-strickschuhter Spatz sowieso allem die Schau, da kann die Naht ruhig auch ein bissl krumm ausfallen…

DSC_0851

Diese Baby Booties sind ein rechter Glücks-Fund für mich, würde ich sagen. Ein süsses Mini-Projekt, das mir sehr, sehr viel Freude macht und selbst in klitzekleine Strick-Inselchen noch reinpasst. Ein herrlicher Garn-Rest-Verbraucher. Ein schnuckeliges Geschenk für werdende Mamas und winzigkleine Füsschen. Weiche Wärmespender für mein eigenes kleines Menschenbündelchen.
Und ein guter Grund, meinem Lieblings-Garn-Shop mal wieder einen Besuch abzustatten…

PS. Details für alle, die’s wissen möchten:
Garn: für die kleine Grösse (3 Monate) ca. 30 gr. Malabrigo Rios Farbe „Arco Iris“ (vielleicht erinnert ihr euch noch daran?)
Nadeln: Stärke 4.5, entweder eine kurze Rundstricknadel oder 2 lange Nadeln, kein Nadelspiel, denn es wird hin- und zurück gestrickt und zum Schluss zusammengenäht
Muster: „Baby Booties“ von Bernat (leider bloss englisch, aber dafür kostenlos)
Zeitaufwand: (bei mir): ca. 2-3 Stunden für ei Paar

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Stricken, what makes me happy veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Noch ein Paar

  1. So süß liebe Bora! Einfach zauberhaft. Und ich finde die Farbe klasse 🙂
    Liebe Grüße
    Sternie

  2. Nanne sagt:

    Meine Mama und Oma stricken so Babysöckchen immer mit einem Bündchen, was dann gehäkelt wird. Die halten auch super! Habe die als Kind selbst getragen und bekomme gerade regelmäßig welche geschenkt. Bestelle sie ab und zu bei meiner Mama, um sie verschenken zu können. Gerade über so selbstgestrickte Socken freuen sich doch viele!
    Liebe Grüße
    Nanne

  3. marie-louise Hunziker sagt:

    Hallo, ein Grüsschen vom Mt.Soleil im Jura, war eben etwas am googeln und bin auf Deine Seite gestossen. Bin am Babyfinkli stricken, (bin eine Oma!!) für einen guten Zweck und suchte nach originellen Finkli. Ich stricke viel und gerne Auch Puppen und Teddys, Auch meine Hände können nicht ruhen. Liebe Grüsse vom Berg Marie-Louise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.