Wochen-Ende; restlos

DSC_9325Gemeinsam Wiese, Wald und Feld passiert, Eineinviertelstunden lang, ich und meine Horde. Ich mag ihn, den langen, grünen, facettenreichen Weg zu meiner Mama.

DSC_9347Gewisse Bücher aus dem Bücherregal gezupft, von neuem drin geschmökert und mir zum hundertfünfzehnten Mal vorgenommen, Haus und Leben einmal gründlich zu entschlacken. Eines Tages muss es ja klappen.

DSC_9339Gleich Nägel mit Köpfen gemacht. Ausgeräumt. Abgestaubt. Neu einsortiert. Und manches weggegeben. Simplify your life- beim Setzkasten immerhin. Schön! Auch Mini-Schrittchen können Erfolg sein.

DSC_9342Zeit vergehen lassen. Die Stille genossen, wenn sie sich ergab. Beobachtet, dass jeder seinen Rückzug braucht. Und dann wieder Nähe sucht und Gesellschaft. Ein Kommen und Gehen, Ebbe und Flut.

DSC_9346Einen zweiten Strang Garn zum Ball gewickelt. Und dort eingestrickt, wo der erste zuende kam, irgendwo knapp unter den Achseln. Ich kann es zwar selber kaum fassen, aber „Tama“ scheint tatsächlich Gestalt anzunehmen. Mein Mädchen wird seinen Pulli kriegen, wer hätte das gedacht…

Jetzt aber zurück ins Bett, Kopfhörer auf, Hörspiel an, Stricknadeln klappern lassen- und diese freien Tage weitergeniessen. Restlos.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Augenblicke, besondere Tage, Familienalltag, Themen-Reihen, Wochen-Ende veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Wochen-Ende; restlos

  1. Melanie sagt:

    Welches Buch ist es denn, dass dich immer wieder zum „Entrümpeln“ inspiriert?

  2. Julia sagt:

    Hallo 🙂 da ich diesen Blog wahnsinnig gerne mag und immer wieder gerne reinschaue, habe ich dich für den „Liebster-Award“ nominiert:
    https://gluecklichstricken.wordpress.com/2015/05/25/liebster-award/
    Liebe Grüße,
    Julia

  3. Jorge D.R. sagt:

    Wenn man auf dieser Seite stöbert, spürt man ein sehr intensives und glückliches Leben.
    Ich bin seit 43 Jahren mit einer wunderbaren Frau (einer Kanadierin) verheirat,
    habe „nur“ drei Kinder, die leider ( ! ) in alle Welt verstreut sind.

    Ich werde wiederkommen.
    Bis dahin herzliche Grüße
    Jorge D.R.

  4. Alexa sagt:

    Ach Bora, wie schön! Besonders das Bild Deines Großen (?) mit Deinem Babykind! Geschwisterliebe tut so gut – einerseits selbst zu erfahren- aber auch bei den eigenen Kindern mit zu erleben, oder? Mich berührt es immer! Ganz, ganz liebe Grüße an Dich, Alexa

  5. Niccy sagt:

    Hallo,
    auf dem Bild mit deinem Mann ist eine wunderschöne Decke(?) und ein passendes Kissen zu sehen. Wunderschön, selbstgemacht? Du hast übrigens eine ganz, ganz tolle Seite, sehr liebevoll gemacht!
    Liebe Grüße
    Niccy

    • kirschkernzeit sagt:

      Dankeschön! Das tolle Häkelkissen und die Decke sind von einer lieben Freundin, die mir zu meinen letzten zwei Babys so ein Kleinod gemacht hat. Ich finde beides auch ganz toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.