Zur Zeit…

DSC_8784 DSC_8802DSC_8856-001DSC_8866-001 DSC_8878 DSC_8884-001 DSC_8898 DSC_8938 DSC_8917 DSC_8899

Zur Zeit…

Zur Zeit schlägt mein Herz höher, schneller und wärmer, jedes Mal, wenn ich sehe, wie liebevoll und selbstverständlich mein Baby in den Kreis seiner Geschwisterkinder aufgenommen wird. Mit offenen Armen empfangen. Buchstäblich. Auch von meiner Kleinen, die nun auf einen Schlag zur grossen Schwester geworden ist. Nicht nur, weil sie uns allen jetzt plötzlich gar nicht mehr so klein vorkommt, neben diesem winzigen Baby, sondern auch… weil sie tatsächlich wie über Nacht älter geworden ist, reifer irgendwie, ein richtiges kleines Mädchen. Und ich glaube, sie fühlt sich wohl dabei. Wohl in ihrer neuen Position. Ihr Spiel ist anders geworden, sie wagt es heute auch, ausserhalb des Hauses zu sprechen, selbst unter fremden Leuten und die fröhliche Art, mit der sie durch den Tag spaziert, schenkt mir ganz viel Zuversicht im Hinblick auf die Zeit, die vor uns liegt: Ich mit Fünfen im Alltag. Eine neue Herausforderung.

Zur Zeit sieht es hier schlimm aus. Manchmal. Weil eine Horde spielender Kinder durchs Haus zieht, die mit ihren Gedanken immerzu beim nächsten Abenteuer steckt, beim Puzzlen, Donald-Lesen, Klötzchenbauen, Monopoly und Plüschtiere-Gassi-Führen. Oder beim Malen. Nur nicht beim Aufräumen. Und ich kann es ihnen nicht verdenken. Mir geht es selber nämlich genauso: Meine eigenen Projekte liegen auch überall im Haus verstreut, mein Strickzeug (Babyfinkchen aus „Das Mama-Baby-Strickbuch“), Geburtsanzeigen zum Verschicken und … ein neuer Babyquilt! Ein bisschen verrückt, ich weiss, aber -oh ja!- ich bin so was von versessen darauf, an diesem Quilt zu arbeiten! Da fliesst gerade enorm viel Herzblut hinein in jedes weitere Quadrat, und ich glaube, dieser kleine Quilt hat so ein bisschen mit Verarbeiten zu tun. Jede Geburt, jedes neugeborene Kind macht so viel mit einem, oder? Ein bisschen traurig, ein bisschen wehmütig, sehr, sehr glücklich, sehr bewegt und aufgewühlt von dem, was da in einem aufwirbelt… Dann setze ich mich hin, zwischendurch, ordne Stoffquadrate, steppe sie zusammen… und fühle, wie ich ruhig werde dabei. Wie sich die Gedanken glätten, die Gefühle stiller und gelassener fliessen, hinein in meinen Tag, wo alles wieder anders ist und mir trotzdem bekannt und vertraut vorkommt. Und ganz und gar richtig.

Zur Zeit stehen hier gleich drei Vasen voller Blumen. Ein seltener Anblick und eine echte Freude für mich, wann immer ich das Zimmer betrete. Es ist so schön, wie die Menschen Anteil nehmen, sich mit uns freuen, unser Baby begrüssen, bestaunen, es mit strahlendem Gesicht in den Armen halten. Erst heute wieder -wir waren zum ersten Mal nach der Geburt im Gottesdienst- habe ich gemerkt, wie gut es tut, dieses Mitfreuen zu spüren, dieses echte Interesse an ihr und an mir und an uns. Wie schön es ist, wenn jemand nachfragt, ob alles gut ging, wie schön, wenn die Stimmen höher werden und ein bisschen kindisch klingen vor lauter Entzücken. Weil da ein klitzekleines Babykind liegt und hohe, kindische Stimmen einfach zum Begrüssen eines Babys gehören. Es ist schön, nette Worte zu hören, ein Kompliment vielleicht, viele „Jö“-s und „Oh wie süss!“ und das Werweisen, wem sie jetzt am allermeisten gleicht und warum.
Und dann natürlich die Geschenke… Die zuckersüssen gestrickten Pantöffelchen, die ich heute auspacken durfte zum Beispiel (Ein Foto? Wird gemacht!), ganz zauberhaft in Grün und Grau, absolut perfekt und zuckersüss mit Blümchen und kleinem Knopf. Oder dann diese hinreissende Baby-Häkeldecke, die Raniso extra für mein Baby gemacht hat. In stundenlanger Handarbeit und mit sehr viel Mitfreude und Mitfiebern… Hach ja. Ich fühle mich so gesegnet. Wirklich, wirklich gesegnet. Und so wahnsinnig glücklich im Moment. Irgendwie ist alles perfekt im Augenblick, so zum Herzanschwellen perfekt und wunderbar, manchmal möchte ich Jodeln können oder so richtig von Herzen juchzen wie ein Schweizer Alphirt.

DSC_8781

Zur Zeit… Ja, zur Zeit bin ich vollkommen wohl und angekommen, da wo ich bin, so wie ich bin. Eine Zeit ohne Wünsche. Weil ich mich erfüllt fühle, reich und geborgen und ohne jeden Hunger nach „mehr“, nach „schneller, weiter, wichtiger und besser“. Ganz ehrlich; Mein Glück ist vollkommen. Ich wüsste nichts, das mir noch fehlt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter aus meinem tagebuch, berührt, besondere Tage, Dankbarkeit, Familienalltag, Kinder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Kommentare zu Zur Zeit…

  1. Micha sagt:

    Wie wunderbar! Ganz herzliche Glückwünsche und genießt die Zeit,
    LG, Micha

  2. Sybille sagt:

    … soooo viel Liebe!
    Das schwingt hier in jedem Bild, in jedem Wort mit… Es tut so gut das zu lesen und diese Bilder des Friedens zu sehen und sich mitfreuen zu dürfen.
    Einen schönen Sonntag noch und eine wunderschöne neue Woche,
    Sybille

  3. Alexa sagt:

    Oh Bora, wiiiiiiiiie schön! Ich habe richtig feuchte Augen! Aber auch wunderschön, dass Du uns teilhaben lässt! Viele, viele, viele Genussmomente wünsche ich Euch! Alexa

    • Alexa sagt:

      Und weißt Du, die Zeit des Aufräumens ist so unwichtig – die kommt schon noch – doch dann sind wahrscheinlich all unsere Kinder aus dem Hause und wir sehnen uns wieder nach ein bisschen vom Spiel durchdrungenen Chaos zurück!
      Aber schön ist es auch, dass Du uns daran teilhaben lässt! Denn so sieht nun mal der Alltag mit Kindern aus!!!!

  4. Dieses Ankommen, die Vollkommenheit, die bringt wohl jedes Bündelchen mit. Habe ich doch gerade selbst erlebt und ermahne mich es zu bewahren. Den Schatz zu hüten.
    Welch zauberhafte Worte und Bilder. „Hach“s und „Süüüüß“ auch von mir.
    Im Wochenbett, zu siebt, fängst Du auch noch das Quilten an. Du bist großartig!
    Nimm den Zauber und lass das Chaos.
    Mit herzlichsten Glückwünschen,
    Frl. Rucksack.

  5. So wunderschöne wahre Worte! So viel Leben und so viel Liebe! Was kann es schöneres geben!?!
    ♥lich, Carmen

  6. Mona sagt:

    Hormoooooooone!!!
    ♡ Mensch, was bin ich neidig auf euch! Da freu ich mich grad nochmal so sehr auf den November, wenns bei uns ans hibbeln fürs 5te geht!

    Habt eine wundervolle Zeit!

  7. Wie schön liebe Nora, so ein herrliches und herzliches Zusammenfinden, das du da beschreibst. Lass das Chaos einfach Chaos sein, das wird sich finden.
    Und ich bin ganz fasziniert, dass du im Wochenbett auch noch zum Nähen kommst, woher nimmst du nur diese Energie? Fantastisch!
    Lass es dir weiter so gut gehen. Du machst das toll!
    liebste Grüße
    Sternie

  8. Helga sagt:

    Das klingt einfach nur wunderschön!
    Und die Fotos mit den Geschwisterkindern sind sehr berührend.

    Ich wünsche Euch noch ganz, ganz viel von dieser besonderen Zeit, diesem ersten Glück…

    Herzliche Grüße,
    Helga

  9. Lena sagt:

    so ein Glück ……
    schön…..

  10. mme ulma sagt:

    so so wundervoll.
    von ganzem herzen alles, alles liebe für euch.

  11. Haaaaaach, Herzschmelze!

    Herzlichen Glückwunsch zum jüngsten wunderhübschen Familienmitglied!

    Die Geschwisterbilder sind soooo schön!

  12. Roswitha sagt:

    Herzlichen Glückwunsch, auch noch von mir, zu dem fünften Kirschkernchen, so zuckersüß. Man spürt aus deinen Worten und Bildern dein Glück und deine Zufriedenheit. Das färbt ab und ich freue mich sehr für dich, dass es so ist.
    Liebe Grüße, Roswitha

    • Roswitha sagt:

      Ich gucke ja auch gerne die Handarbeiten. Die Decke von Raniso ist wunderwunderschön. Als Inspiration habe ich mir das Foto mit genommen. Ich hoffe, das ist o.k.

  13. Christine sagt:

    Oh, Herzlichen Glückwunsch!!
    Endlich melde ich mich zu Wort, schon seit langem lese ich Deinen wahnsinnig ehrlichen, voller Leben geprägten Blog! Durfte vor kurzem unser Drittes Kleines Wunder empfangen, und viele Deiner Gedanken kommen mir bekannt vor. Danke auch für Deine Strickanleitung der pebble Weste.Ich hab sie für unseren Kleinen Herbstjungen aus weicher Alpakawolle gestrickt, oh er sah so bezaubernd darin aus….leider viel zu schnell ist sie ihm zu klein geworden, doch die zweite ist schon in Arbeit!
    Ich wünsch Dir weiterhin eine wunderschöne Zeit mit Eurem neuen Familienmitglied, Alles Gute
    Christine aus Bayern

  14. Kerstin sagt:

    Wie schön, euch so glücklich zu sehen.
    LG
    Kerstin

  15. christa benzing sagt:

    liebe bora,
    als stille leserin deines wundervollen blogges, dessen worte mich so oft berühren, kann ich heute nicht mehr still sein!
    liebe grüße und von ganzem herzen gratulation zu all‘ deinem großen glück, das man in jeder zeile und auf jeden foto spüren kann! herrlich! und es steckt an, liebe bora! danke dafür!
    christa

  16. Romy sagt:

    “ Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…“

    So schöne Worte, so herzerwärmende Bilder.

    Viele gute Gedanken sende ich der Familie Kirschkernzeit.

  17. M. sagt:

    Liebe Bora,
    ganz viele gute Wünsche für Deine Familien und Dich!
    Aus den Bildern spricht so viel Liebe, ich bin sehr sehr berührt und kann gar nicht anders, als mich mitzufreuen.
    Liebe Grüße,
    M.

  18. Zum dahinschmelzen!!!
    Aus jedem einzelnen Bild spricht so viel Liebe und aus jedem deiner Worte auch!!

    Liebe Grüße und geniest weiter!!
    Christine

  19. Marianne sagt:

    Liebe Bora….. Du weisst nichts, was noch fehlen würde. So ein wunderschöner Glücksmoment. Herzliche Gratulation und alles Liebe, Marianne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.