einfache Kinderstulpen

Meine Post-Abstände wachsen… aber ich glaube, mehr schaffe ich einfach nicht. Nicht jetzt. Nicht in den nächsten paar Wochen. Vielleicht nicht bis dieses Baby da ist. Vielleicht (sehr wahrscheinlich) auch, bis dieses Baby geboren und ein wenig gewachsen sein wird, bis meine Zeit wieder freier ist, mein Körper wieder mehr mir gehört. Ich habe gelernt, kleinere Schrittchen zu machen, wenn ich nur schwer vorwärtskomme, und ich lerne immer noch… Kinderschrittchen sind manchmal die Lösung. (Obwohl gerade kleine Kinder mir ihren kurzen Beinchen verblüffend schnell und wenig sein können). Eines nach dem anderen nehmen. Eine Pause einlegen. Warten. Atem schöpfen. Weitergehen. Langsam. Achtsam. Nur so schnell und nur so weit, wie die eigenen Kräfte reichen.

DSC_8041 DSC_8035

Und zwischendurch geht es dann plötzlich wieder ganz ordentlich vorwärts, an einem besonders guten Tag oder weil es wirklich aufwärts geht. Dann wird auf einmal sogar ein Ausflug möglich, mit den Kindern, mit dem Liebsten, raus in eine fremde Stadt zum Fische-Beobachten in einer wunderschönen Unterwasserwelt, von der einem nichts weiter trennt als dicke Glasscheiben…
Wir hatten eine gute Zeit gestern nachmittag. Ich fühlte mich wohl und irgendwie in mir ruhend und so richtig da, für die Kinder, für mich, für uns. Und diese Ruhe und der Zauber der Szenen, in die ich so ein klein wenig eintauchen durfte -mit dem Gesicht ganz, ganz nah an die Scheiben gedrückt und ein bisschen Fantasie- taten mir genauso wohl wie die Nähe und das Staunen meiner Kinder…

DSC_8020 DSC_8018

Das dunkel melierte Paar Beinstulpen, das meine Kleine hier vor einem der Süsswasser-Aquarie trägt, ist übrigens so ein Projekt für kleine Schrittchen, eines, das nicht müde macht, sondern einfach nur froh. Gestrickt in Kinderschrittchen (bloss rechte und linke Maschen im Wechsel, nichts weiter) für Kinderschrittchen (und darum auch extra schnell fertig). Ich habe es schon vor einer ganzen Weile gestrickt, gerade, als es mit dem Winter so langsam ernst zu wurde und meine Kleine, die Finken wie Socken so lange auszieht bis ihre besorgte Mama es aufgibt, ein bisschen mehr Wärme für ihre kleinen, nackten Füsschen gebrauchen konnte. Über ihre Leggins gestreift (also eigentlich sind es ja meistens Strumpfhosen mit abgeschnittenen, weil total zerlöcherten Fussteilen), bleiben die Beine schön warm, und weil diese Strickstulpen bis hinunter zu den Fussknöchelchen gehen, bekommen auch die Füsse ein wenig ab von Wolle und Wärme. Eine feine Sache. So simpel. So gut.

DSC_8055 DSC_8053

Schlichte Kinderstulpen

Für: Meine 2.5jährige Tochter, passt rein vom Umfang her aber auch meinem bald 6jährigen Mädchen und allen Altersstufen dazwischen. Nur die Länge müsste dan auf jeden Fall angepasst werden.

Garn: In diesem Fall hier “Malabrigo Rios” (ein Rest von ihrer “In Threes” damals), 100gr/192 m. Ich habe den ganzen 40 gr. Ball an Garn-Rest, den ich noch in meinem Vorrat hatte, aufgebraucht. Für höhere oder kürzere Stulpen braucht man aber natürlich je nachdem mehr oder weniger Wolle, die gerne auch gemischt zu Ringeln verstrickt werden darf.

Nadeln: Nadelspiel der Stärke 4.5

Maschenprobe: ca. 4.5 Maschen für 10 cm, die Reihenhöhe spielt hier keine Rolle

So gehts

36 Maschen anschlagen (man kann auch schmalere Stulpen oder breitere machen, die Maschenzahl muss einfach durch 4 teilbar sein, damit nachher jeweils 2 rechte Maschen auf 2 linke Maschen treffen). Zur Runde schliessen.
In der 1. Runde jeweils 2 rechte M, 2 linke M im Wechsel stricken. So lange 2re/2li weiterstricken, bis die gewünschte Höhe erreicht ist. In diesem Fall hier habe ich etwa 17 cm gestrickt (dann war der Garn-Rest zu Ende), ein wenig höher wäre aber auch nicht schlecht gewesen.
Für das Abketten habe ich ein elastisches Abketten gewählt, damit der Rand schön dehnbar bleibt, auch wenn die Beinchen sich mit den Jahren runden. Dieses Anleitungs-Video von Wollfein kann ich absolut und wärmstens empfehlen für alle, die nicht recht wissen, wie so was geht (oder es, wie ich, immer wieder vergessen).

PS: Über den caramelfarbenen Strickpullover, den meine Kleine trägt -ein Baby Raglan Pulli von Ela-strickt- habe ich hier geschrieben. Und die hübsche Postkarte mit den Hagebutten drauf, die stammt von Frau Krähe (schön, nicht?)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Stricken, Tutorial veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten auf einfache Kinderstulpen

  1. Solveig sagt:

    Liebe Bora, wie schön, dass ihr diesen gemeinsamen Ausflug genießen konntet. Ich freu mich richtig mit. Eine faszinierende Unterwasserwelt, die du da eingefangen hast.
    Mich berührt immer wieder, wie zart und dennoch voll purer Energie deine beiden Mädchen wirken. :-) Liebe Grüße, Solveig

  2. Liebe Bora,
    wie schön dies zu lesen! Energie zu haben für solch einen Ausflug ist wunderbar und man spürt förmlich, wie du es genossen hast! Und die Stulpen sind ganz zauberhaft geworden :) dabei fällt mir ein, dass ich die Stulpen für unsere Kleine noch gar nicht in fertig gezeigt habe… schnell auf die Liste für meinen 2014-Rückblick Teil 3.
    Ich finde deine Post-Abstände übrigens immer noch großartig, wenn ich bedenke, was du alles um die Ohren hast. Und ich freue mich immer über neue Zeilen!
    So, ich schleiche mich jetzt schnell an die Nähmaschine… Kindergeburtstag naht…
    Liebe Grüße und danke für die schönen Bilder zum Abtauchen
    Sternie

  3. malena sagt:

    Jaa! Wir waren da auch, Sonntag vor Woche. War grad etwas verwirrt, als ich die Bilder sah. Unsere Kinder haben auch gestaunt. Haifisch’eier’… Und ein Seestern, den man anfassen durfte.

    Du schreibst so wunderwunderschön. Vielen Dank für jedes Deiner Posts!

    Ich wünsche Dir viel Kraft und Freude!

  4. Frau Krähe sagt:

    Liebe Bora
    Die Stulpen sind zauberhaft!
    Und meine Stilldemenz (oh ja, das muss es sein!) ist weit fortgeschritten: “Hübsche Hagebutten”, denk ich mir,… und erkenne mein eigenes Bild nicht. Musste gerade zweimal lesen und dann zurückscrollen und nochmals gucken. ;-)
    Und deine Mädchen sind so sehr “bei sich”, alle beide. Und dadurch wahnsinnig schön.
    Liebe Grüsse, Martina

  5. mme ulma sagt:

    ich frage mich ja, wie du das ÜBERHAUPT machst, liebe bora.
    und finde im übrigen die stulpen allerfeinst. der kleine herr hier hat auch welche und liebt sie heiß und innig.

  6. E sagt:

    LIebe Bora,

    vielleicht beschäftigst du dich momentan (oder irgendwann demnächst) sowieso mit dem Thema – mich würde es sehr interessieren – welches deiner Meinung nach die Strickarbeiten sind, die man in einer Babyausstattung uuuunbedingt braucht. Welche Muster haben sich als besonders toll erwiesen? Deine Zwergenmütze ist für mich auf jeden Fall zu so einem Lieblingsstück geworden (und für mehrere meiner Freundinnen inzwischen auch). Gibt es noch mehr solcher unverzichtbarer Sachen? Ich weiß dass soulemama auch schon einmal eine solche Liste erstellt hat. Da du immer tolle Sachen findest, bin ich neugierig auf deinen Rat :0)

    alles Gute für die weitere Schwangerschaft!

    Edna

    • kirschkernzeit kirschkernzeit sagt:

      Das ist eine ganz tolle Idee! Ich würde mich freuen, so eine Liste zu machen! JenMuna hat auch eine gepostet vor der Geburt ihres Babys und ich fand auch die schon so schön… Ausserdem hast du recht; ich suche tatsächlich gerade nach meinen Baby-Lieblings-Modellen…
      Danke für den Anstupf!
      und liebe Grüsse!

  7. raniso sagt:

    Hui, ich habe schon wieder ganz viel nachzulesen! Das Bild deiner Kleinen vor dem Aquarium ist so bezaubernd! Sie schaut so sorgenvoll verträumt… *schmelz*
    Ganz ganz liebi grüäss, anja

  8. Silke sagt:

    Liebe Bora,
    danke für diese einfache und gut umsetzbare Idee! Ich habe schon so lange nicht mehr gestrickt und suchte etwas einfaches (nebenbei auch weil meine Tochter immer meine Stulpen ausleiht;-)). Es macht Spaß und ich sehe schnell einen Fortschritt, schöne Beschäftigung in der kalten Jahreszeit,
    liebe Grüße
    Silke

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>