what makes me happy: Imke

Heute war ein grosser Tag für mich und mein Baby, der Tag auf den ich mich schon freue, seit mein Baby geboren wurde:
Imke ist da!
Unglaublich süss, blondgelockt und blauäugig mit knuffigen, runden Backen- klar sind wir alle ganz verliebt in sie! Ganz genau so habe ich mir die Puppe für mein kleines Mädchen immer vorgestellt; mit viel Herzblut von Hand gemacht, weich und beweglich, nicht zu gross für kleine Kinderhändchen und auf ihre Art einfach einzigartig.
„Geboren“ wurde Imke bei Heikeleien, meinem Lieblings-Stoff-Puppen-Shop auf Dawanda. Die wahnsinnig nette Puppenmacherin Heike hat ein unglaubliches Talent dafür, ihren Puppenkindern Leben einzuhauchen. Man spürt sofort, wie viel Freude ihr die Arbeit macht! Nur schon Imkes Mimik zum Beispiel ist ihr wirklich genial gut gelungen; ein feines Lächeln, nur angedeutet, aber doch so freundlich und friedlich, die Augen wunderschön gestickt, gross, aber nicht zu gross, rund, aber nicht zu rund, die Wangen sanft gerötet, als hätte sie draussen Wettlaufen gemacht. Die Haare, aus Merinowolle aufwändig zu einer Perücke gehäkelt, sind flaumzart und wie vom Wind zerzaust; kein Wunder möchte die frischgebackene Puppenmama ihr immerzu die (extra für diesen Fall von Heike gestrickte!) Mütze ausziehen…
Heike, dieser Schatz, hat uns eine wunder-, wunderschöne Extra-Herbstgarnitur geschenkt zum Umziehen: Hose, Wollpulli und Baskenmützchen, alles umwerfend schön gestrickt und genäht (!!!). Mein Mädchen ist fasziniert von all den Variationsmöglichkeiten: sobald ich die Sachen gewechselt habe, bringt sie mir wieder ein anderes Kleidungsstück für ihr Puppenkind…

Keine Frage: mein Baby liebt ihre Puppe.
Wenn sie sie an sich drückt, ganz fest, als wolle sie sie nie mehr loslassen, wird es mir ganz warm ums Herz…
Nur die Sache mit dem Namen… „Imke“ klingt auf Schweizerdeutsch leider nicht gerade hübsch, und dieses kleine Puppenfräulein braucht nun einen neuen Namen. Kind1 ist für „Susi“, weil er in der Schule gerade einen Text über eine Susi mit Sprachfehler lesen musste, Kind2 beharrt auf „Sonja“, ich selber könnte mir „Lisa“ gut vorstellen, wie die Lisa aus „Die Kinder von Bullerbü“, mein Mann meint, wir sollten sie einfach „Mädi“ nennen, genau wie ihre Puppenmutti.
Ich wüsste zu gerne, was die zu all dem meint…

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter anderes, Kinder, Schatzkammern im Netz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Kommentare zu what makes me happy: Imke

  1. Mona sagt:

    Oooh diese Puppe ist wirklich zauberhaft. Ich schaue auch immer mal wieder beim Blog einer Puppenmacherin vorbei und bin jedes mal wieder fasziniert wie wunderschön diese kleinen Wesen sind :o) Da geht einem richtig das Herz auf … schade das wir schon aus dem „Puppenspielalter“ raus sind nicht? ;o)
    Eure Imke, Sonja, Susi oder Mädi ;o) ist eine ganz besonders hübsche Puppe … und diese winzige Näschen … hach zum dahinschmelzen!
    Liebe Grüße, Mona

  2. Bernadette sagt:

    „Mädi“ finde ich sehr süß!
    Ich bin ja auch ganz verzaubert von dieser Art Puppen, meine Carla hat ihre „Liesl“ sehr lieb und für Margareta möchte ich gerne selbst eine Puppe nähen. Zum Glück hat das noch ein wenig Zeit, denn ich habe großen Respekt vor dieser Arbeit.
    Liebe Grüße und viel Spaß mit der neuen, kleinen Mitbewohnerin,
    Bernadette

  3. *emma* sagt:

    Die ist wunderwunderhübsch. Ich will auch so eine!
    Imke als Name finde ich süß, aber du hast Recht … Susi ist toll. Sonja etwas zu lang.
    Wie wäre es mit Lotte?

  4. Karen sagt:

    Ich liebe solche Puppen – und bin aus dem Puppenspielalter leider auch schon raus :-)) Meine Mädels sind noch voll drin, aber sie haben meine alten Puppen übernommen, so daß alle Puppenbetten eigentlich schon belegt sind…
    Mir fiel spontan Lotta ein, aber Mädi fände ich auch schön, weil es der Kosename der Puppenmama ist!
    Viel Freude mit dem neuen Puppenkind
    und liebe Grüße,
    Karen

  5. zum namen:
    wir haben jeweils gewartet, bis meine kinder ihrer puppe selber einen namen gaben. bis dahin hieß sie einfach 'puppe'. und es hat jedesmal geklappt, wenn es auch beim 2. und 3.kind etwas mühsam war, die größere(n) davon abzuhalten, die puppe zu 'benamsen'!
    (allerdings haben wir die puppe jeweils zum zweiten geburtstag geschenkt – da sind die kinder schon etwas weiter im reden 😉 )

    ach so: sie heißen koko, lotta und nana. die puppen 😉

  6. Schnulli sagt:

    Mir fiel sofort „Lotta“ ein. Frag nicht warum..keine Ahnung.
    Aber, mal eben so am Rande…
    Die Puppe ist wirklich ganz zuckersüß, total traumhaft. Obwohl ich 2 Jungs hab und, sorry, mit Mädchezeugs so überhaupt nix am Hut hab *hüstel
    …is die süüüüüß

    Leeve Jrööß
    Schnulli

  7. kirschkernzeit sagt:

    Wisst ihr, was lustig ist; ich hab spontan auch Lotta vorgeschlagen! Meine Jungs waren nicht so begeistert, aber ich glaube, so sollte dieses süsse Puppenkind heissen…

  8. mausekind sagt:

    Lotta wär auch meine idee gewesen…wie witzig ist das denn!!! ich habe gerade diese tage daran gedacht, greta zu weihnachten eine solche puppe zu schenken…waldorf puppe oder wie nennt man eigentlich diese art? ich würde sie auch sehr gerne selber machen in einem puppenkurs oder so…weiß aber nicht wer bei uns sowas anbietet!?? toll die süße. hab auch schon im shop gestöbert…greet finde ich ja auch toll!!!

  9. Die kleine Puppe ist wirklich ein Goldschatz!! Bei uns hat nichts einen Namen… weder die Lieblingskuschelkatze, noch eine Puppe. Die „heißen“: Mietzi (so sagt man hier für Katzen) oder große Puppe bzw. kleine Puppe bzw. Babypuppe. Sobald ich versuche, da einen Namen zu geben, streikt mein Mädl 😉
    Mal sehen, ob sich das mal ändert, wenn die Babies da sind und nicht einfach nur Baby 1 und 2 heißen??? Lotta gefällt mir auch sehr gut, ich hatte mal eine kleine Puppe, die ich Mia genannt habe. Bin gespannt, auf welchen Namen ihr dann kommt!!!! Liebe Grüße!!

  10. Cornelia von Reth sagt:

    Ein wunderschönes Püppchen, meine Hochachtung !!!

  11. Pingback: Woche 3: Akzeptieren, was ist |

  12. Pingback: Sonne und Freiheit |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.