this moment: Hausfrauenfreude

Nach einer Idee von Soulemama: eine Erinnerung, ein Bild, vielleicht nur wenige Worte.
Um Luft zu holen und die Erinnerung zu bewahren.

DSC_5474

Warum nur macht es mich so
unglaublich, unbändig, unsagbar
glücklich

glücklich
glücklich
in einer
-ausnahmsweise einmal-
blitzsauberen, ordentlichen Küche zu stehen ?
*hach*

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Dieser Beitrag wurde unter Augenblicke, Themen-Reihen, this moment, what makes me happy, Zuhause veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu this moment: Hausfrauenfreude

  1. Galina sagt:

    Das würde mich auch glücklich machen ,als ich heute zu hause ankam dachte ich es ist schlimmer als heute Morgen abends Putzen wir alles wider blank und schon geht es von vorne los .lg galina

  2. Raniso sagt:

    Oh das kenne ich gut! Nur machte ich heute Morgen die gegenteilige Erfahrung: Wieso macht es mich eigentlich so schrecklich unglücklich, schuldbewusst, unzufrieden, wenn die Küche (oder das Bad oder die ganze Wohnung) unordentlich und dreckig sind? Irgendwie schon seltsam diese Hausfrauenfreuden oder eben -unfreuden… 😉
    Ganz liebi grüäss, anja

  3. Mona sagt:

    Kenne ich auch. Am tollsten ist das Gefühl, wenn man morgens in die saubere Küche kommt, in der man bis nachts gearbeitet hat, damit es eben so schön ist ♡
    Frau Kirschkernzeit, haben sie denn ihre Emails gelesen diese Woche?
    Mit herzlichen Grüßen
    Mona

  4. Anna sagt:

    Oh, was für eine schöne, gemütliche Küche! Sie strahlt so viel Wärme aus – und das tut sie bestimmt auch, wenn sie mal nicht gaaanz blitzsauber ist! 🙂
    Herzliche Grüsse,
    Anna (die auch mal wieder die Küche putzen sollte…)

  5. Aaaahhhhh, Du lebst meinen Küchentraum!
    Weiße Küche, Holzarbeitsplatte, keine Oberschränke. Seufz.

    Genieße es 🙂

  6. E sagt:

    Und wenn die Küche mal wieder anders aussieht, dann hast du ja dieses Foto. :0)

  7. mme ulma sagt:

    und gerade dachte ich :: wie schafft sie das mit 4?
    ich sollte wieder einmal in einer aufgeräumten version meiner küche stehen, einfach dieses gefühls wegen.

  8. Alexa sagt:

    Hach Bora, wie schön! Weißt Du, was es bei mir an solchen Tagen gibt? Müsli! Damit sich alles wenigstens ein Stündchen länger hält! Liebe Grüße, Alexa

  9. Solveig sagt:

    Liebe Bora,
    und wie gut ich das verstehen kann!!! Es ist ein sinnlicher Genuss, eine Wohltat, fast wie ein persönliches Fest, wenn das mal wieder gelingt, ob in der Küche, im übrigen Haus oder im Garten. Ich frage mich manchmal (oder öfter;-) ), warum meine anderen Familienmitglieder das viel weniger so empfinden…
    Eine wirklich schöne Küche habt ihr!
    Liebe Grüße,
    Solveig

  10. Rita sagt:

    Wie schön!!
    Ich habe nun 2 Wochen auf wirklich aller engstem Raum gelebt (Wohnwagen) und schätze das Heimkommen unsagbar, das Campen an sich war schön aber eben!! Noch ist so ziemlich Ordnung, aber das ändert sich ja schon bald wieder;)
    Geniesse es einfach!
    Herzlich, Rita

  11. Ramona sagt:

    So eine wunderschöne Küche. Was kann ich dein Glück verstehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.