Ein Päuschen

Ich hatte ohnehin darüber nachgedacht; ein kurzes Blog-Päuschen könnte ganz nett sein eigentlich… Aber da ist so vieles, was ich euch zeigen möchte und so vieles, worüber ich nachdenke und das sich zusammensammelt hier in meinem Alltag… Und eine Pause braucht immer so viel Platz auf. Aussderem, naja… ich bin ja auch nicht sonderlich gut darin, wirklich keine Posts zu schreiben… Aber dann wiederum ist es so: Mein PC hat gerade so was wie akute Foto-Einstell-Probleme bekommen heute abend, und weil ich jetzt im Augenblick ohnehin kein Bild einfügen kann hier in meinen Kirschkernzeit-Posts (Hoffentlich bloss momentan- ich vertraue mal darauf, dass sich dieser Spleen wieder verflüchtigt *alarmiert guck*. Aber ich hab ja noch den Herrn Kirschkernzeit. Der kriegt das schon hin.), mache ich gleich mal Nägel mit Köpfen und erkläre die nächsten drei, vier Tage zur Pausen-Zone.
Bis spätestens Freitag also (so Gott will). Mit mindestens einem „This Moment“- oder „Berührt“-Post.
Habt’s gut! Und geniesst den unverhofft zurück gekehrten Winter (endlich mal ein wenig Schnee, yeah! Obwohl der März nun doch etwas unpassend ist dafür…)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Dieser Beitrag wurde unter über das Bloggen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Ein Päuschen

  1. Pami sagt:

    Eine kleine Pause tut oftmals ganz gut.
    Genieße die Zeit und vor allem: Mach dir eine schöne Zeit!

    Herzliche Grüße,
    Pami

  2. Eine Pause weil der PC nicht will lässt sich doch etwas besser geniessen als eine Pause weil Prüfungenzu schreiben sind. Ja?
    Wahrscheinlich kreirst Du in der Pause noch viel mehr dazu was Du zeigen magst.
    Lieben Gruß!

  3. raniso sagt:

    Ich schicke dir einen Knuddel, so als Willkommensgruss zurück dann, irgendwann… 😉
    Ganz liebi grüäss, anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.