Meerjungfrauen mit Mützen

Zwei Dinge haben mich die letzte Zeit über intensiv begleitet und meinen Tag mit eingefärbt in ihrem Ton, und von einem dieser beiden Dinge, vom nixenblauen Winter-Zwergenmützchen für mein Mädchen, möchte ich euch heute erzählen.
Mit dem Stricken begonnen habe ich vor etwas mehr als einer Woche. Es war ein freier, begeisterter Start, denn das luxuriöse Gefühl von Brigitte Kälins handgefärbtem Seiden-Merinowoll-SeaCell-Garn in den Händen verstetzte mich schon beim Aufwinden in Euphorie… Dieses Material ist wirklich etwas ganz Besonderes, für mich eine Praline unter den Garnen, so weich und doch griffig,  seidig schimmernd wie eine Reihe edler Perlen, dass man sich vorkommt wie eine Königin und keine verschwitzte Mutti in schmuddeligen Jeans…
Und dann diese Farbe! Darüber könnte ich mich stundenlang auslassen: Perlblau, Seejungfrauenblau, Eisprinzessinnenblau, Winternymphenblau… mit einem Hauch Meerschaumgrün… die Assoziationen wollen gar nicht mehr enden, und ein Gedankebild gefällt mir besser als das andere…
Ich glaube, wenn Arielle, die Meerjungfrau, ihr Herz statt an den schneidigen Prinz Eric an einen gemütlicheren Waldzwerg verloren und ihre Liebe Frucht getragen hätte, dann wären es mit Sicherheit lauter kleine Zwergnixen und Nixenzwerge geworden, mit spitzen  Mützchen in Seejungfrauenmeerschaumperlglanzgrünblau.
Gut, dass mich Brigittes Wolle so begeistert: Beim Stricken brauchte ich dann nämlich plötzlich dringend etwas Schönes, woran ich mich moralisch festklammern konnte… Drei Zwergenmützchen habe ich bisher gestrickt – vier sogar mit dem Nixenzwergkäppchen- obendrein ein Tutorial dazu verfasst, und satte drei Mal (!!!) habe ich erst in der allerletzten Reihe gemerkt, dass ich mich mit den Maschen der einen Querrippe böse verzählt hatte…
Asche auf mein Haupt- solche Momente sind meine strengsten Lehrmeister in Sachen Geduld und Selbstvertrauen… Aber auch sie gehen vorbei, immer, Masche für Masche, die ich zähneknirschend fallenlasse und sorgfältig verbissen wieder hochhäkle. Meine Geduld scheint stärker zu sein als mein Strick-Talent. Sie muss es wohl einfach.
Der Winter hat uns kniedick eingepudert mit Watteschnee. Jeder Blick durchs Fenster zeigt immer wieder nur eines: Eine Wintermärchenwelt.
Die perfekte Kulisse für Nixenkäppchens ersten Auftritt heute, mit Schlitten, zwei Rabauken und einem kleinen Mädchen, dessen Augen diese eine, wunderschöne Farbe haben… Seejungfrauenmeerschaumperlglanzblau.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Dieser Beitrag wurde unter Stricken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Kommentare zu Meerjungfrauen mit Mützen

  1. Susanne sagt:

    Hallo liebe Bora,
    was für eine wunderschöne Farbe dich da ausgesucht hat!
    Und wieviel Schnee ihr habt! Bei uns hier ist er schon fast aller wieder weggeschmolzen. Deiner kleinen Winternixe sieht man an, wie sie über den Schnee staunt;)! Und ich musste bei den Photos daran denken, wie wir früher immer den Schnee mit der Zunge aufgefangen haben:)! Geprickelt hat es, wenn er dann geschmolzen ist.
    liebste Wintergrüße
    Susanne

  2. *emma* sagt:

    Die Farbe ist toll und das was dein Sohn (?) auf den ersten Bildern machen muss … musste ich immer für meine Oma machen:) Ich fand das wirklich toll.
    Die Mütze ist schön geworden. Ich liebe Mützen, nur stricken kann ich nicht.
    Handelt es sich bei dem Mädchen, um dein Mädchen? Die Kleine ist zuckersüß und hat wunderschöne Augen.

  3. micha sagt:

    Also je öfter ich diese süßen Mützchen sehe, desto mehr Lust bekomme ich selbst mal eine zu stricken! Die Frabe ist wirklich sehr schön!
    LG, Micha

  4. Inken sagt:

    Was für ein goldiges Mützchen. Meine sind leider aus dem Alter raus, dafür genieße ich die Bilder umso mehr und erinnere mich gern an alte Zeiten zurück.

    Liebe Grüße von Inken

  5. Marion sagt:

    Hallo Bora,
    bin gerade auf Deinen Blog gestoßen und ganz begeistert von dem Zwergenmützchen. Ganz lieben Dank für dei Anleitung. Ich hab einen 1jährigen Enkelsohn, der unbedingt so eine Mütze braucht :-)))
    Wollige Weihnachtsgrüße von
    Marion

  6. Anja sagt:

    Jööö, wiä schnusig! Dis Maitli isch würkli eifach än Rieseschnüggel!
    Ganz liebi grüäss, anja

  7. mausekind sagt:

    oh….dein mädchen ist soooo meerjungfrauen schön! was ein freundliches gesicht! zum knutschen. das mützchen mach ich auch…nach weihnachten! bin hier noch im geschenke-einpacken-gebrannte-mandeln-machen verhaftet…aber es ist gemütlich. liebe grüße an dich!

  8. KB Design sagt:

    Liebe Bora
    … ach so süss und schnüsig! Die Kleine meine ich natürlich und die Mütze ist dir super gelungen. Von der Grösse her wird sie wohl auch den nächsten Winter noch passen.

    Danke für deine schönen Worte, ich werde deine Farbbeschreibungen gleich notieren, für die nächsten Blaufärbungen. Hast du dafür 100 g gebraucht oder hast du einen Rest?

    Herzliche Grüsse

    Brigitte

  9. Herrlich! Farbbeschreibung, das süße Mädchen, die Mütze, die Wintereindrücke… wunderschön. Meerjungfrauen im Winter gibt es nicht oft 🙂
    Alles Liebe. maria

  10. Noname sagt:

    Hallo Bora,
    Wunderschöne Worte hast Du geschrieben – Danke… und hast mich an eine Zeit erinnert, als ich ganz genauso verliebt war, in die wundervollsten Augen …meines Mädchens.
    Das Mützchen steht Deiner Tochter ganz prima!
    Herzliche Grüße, Maria

  11. kirschkernzeit sagt:

    @emma: ja, die kleine Flockenschnapperin ist meine;-) und die Hände oben diejenigen meines ältesten Sohnes… er hat tatsächlich stillgehalten, obwohl er sich schon fragte, ob das eigentlich alle Frauen so umständlich machen würden…
    @Brigitte, deine Wolle ist wirklich herrlich- du hast nicht zu viel versprochen! Ich habe nicht alles Garn verbraucht, aber fast. Ein kleiner Knäuel ist übriggeblieben bei (ich glaube) 106 Maschen (oder warens 110?) Die Grösse passt super, wird aber auch noch mit 2 und drei Jahren passen.

  12. *eni* sagt:

    bora…die mütze…die farbe…wahnsinn!!!
    man kann sie wirklich nicht beschreiben…aber sie ist wunderschön…magisch…einfach magisch!!!
    ich beneide dich um dein strickkönnen…und deine geduld…hätte ich auch soviel geduld und können, dann würde der bube genau so eine mütze von mir bekommen…in genau dieser farbe.
    nun bewundere ich sie einfach aus der ferne auf dem zauberhaftem köpfchen deiner tochter!!!

    ich wünsch dir eine wundertolle zeit…du liebe!!!

    fühl dich mal gedrückt…einfach so!!!

    liebgruss
    eni

  13. Wunderschön. Der Post, der Schnee, die zauberhafte Mütze, das niedliche Kind …
    ich lass Dir viele Grüsse da
    schöne Stunden wünsche ich Euch noch bis zum Weihnachtsfest.
    Elisabeth

  14. Sara Lechner sagt:

    schöne weihnachten! ich werde diese mütze zu der weste, die ich momentan für mein zukünfiges enkerl stricke, dazu stricken. danke für die anleitung!!

  15. seedpod sagt:

    I've made the same hat for my littlest guy. There really is nothing cuter around a baby face!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.