berührt: ein erster Brief

„Berührt“ heisst für mich;
Einmal pro Woche möchte ich mein Augenmerk auf all die Dinge und Momente richten,
die mich wirklich berühren.
Wo mich etwas  inspiriert, anrührt, wo ich fühle, spüre, zum Denken komme.
Wo sich etwas bewegt, innen im Verborgenen oder ganz greifbar und sichtbar vor meinen Augen.
Mal voller Freude, mal nachdenklich oder sentimental, mal montags, mal sonnabends, wortreich oder stumm…
So wie es im Augenblick gerade richtig scheint.
(Und wer immer mitmachen möchte, ist ganz herzlich eingeladen.)

mehr als
nur Worte

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Dieser Beitrag wurde unter Augenblicke, berührt, Kinder, Themen-Reihen, what makes me happy veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu berührt: ein erster Brief

  1. Raniso sagt:

    Wahnsinn! Sehr berührend, wirklich! Und er kann schon schreiben?!
    Ganz liebi grüäss, anja

    • kirschkernzeit sagt:

      Naja, nicht ganz, nein: ich habe mir von ihm diktieren lassen, was er gerne schreiben würde und er hat dann abgeschrieben… Aber ich fand es so schön, dass er von sich auch eine Karte schreiben wollte, mitsamt Kindergarten-Fotografen-Foto…

  2. Sabine sagt:

    Total berührend ❤ Ich freue mich auch schon sehr auf den ersten Brief meiner Enkelin – sie wird dieses Jahr eingeschult.
    Liebe Grüße
    Sabine

  3. Rita sagt:

    Das ist ja super!! Da hat sich die Oma sicher gefreut;)
    Und danke für Deine lieben Zeilen!
    Einen guten Wochenstart!
    Liebs Grüessli, Rita

  4. Manuela sagt:

    Hach, da geht einem das Herz auf, nicht?
    Ich habe auch letztens vom Kindelein einen Brief bekommen, so ganz aus eigenem Antrieb, total überraschend. Ich war so gerührt, den werde ich ganz bestimmt aufbewahren.

    LG Manuela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.