Pebble Vest / Pebble Weste (die Deutsche Übersetzung)

Ich glaube, ich könnte ganze Tage hier verbringen, ganze Abende oder Nächte, hier an diesem kleinen Ort (der ja im Grunde gar keiner ist, kein realer, wenn man es recht bedenkt…). Ich könnte schreiben und schreiben, glaube ich, denn irgendwie gibt es gerade so viel zu erzählen und zu teilen… Nichts Gross-artiges, bloss Kleinigkeiten, aber auch die können liebenswert und besonders sein für einem, nicht wahr? Ein kleines Gemeinschafts-Werk mit Kind2, das eben heut morgen, vor vielleicht 15 Minuten seine letzten Stiche erhielt, ein “berührt”-Post, an dem ich wie … im Traum geschrieben habe, so zwischen Stillen und sanft Wegschlummern, mit dem Stift in der einen Hand, dem Baby in der andern und meinem Notizbuch auf dem Schoss, das festhaltend, was mir lieb ist; Erinnerungen an die flüchtigen, bewegenden Momente des Lebens, an die Eigenarten meiner Kinder, die so schnell wieder wieder abgelöst werden durch andere Charakterzüge, neu und … naja… anders eben … Da ist mein Wagnis “Raglan-Pulli”, in fast kleinster Grösse zwar aber aufregend, nichtsdestotrotz, ein frisch gezogenes Häkchen an meiner Jahrs-Vorsatz-Projekt-Liste, diesmal mit einem Projekt aus Kata Goldas “Handstiched Felt” und der eine oder andere Plauderpost über momentane Lieblings-Sachen, wie einen neu entdeckten DaWanda Shop mit ganz wunderbaren Prints oder die neuen Mal-Stifte, die sogar Kind2 an den Mal-Tisch locken… Wie gesagt, ich wünschte, ich hätte alle Zeit der Welt und ein klein wenig mehr. Aber machen wir erst mal kleine Schritte. Und schreiben wir fürs Erste über dieses eine, kleine Projekt, auf das manche von euch schon so lange warten. Schreiben wir über …

Die Pebble Weste
(von “The Thrifty Knitter” Nikol Lohr)

 

Für mich wirklich und aufrichtig DIE Weste unter den Kinder- und vor allem unter den Babywesten, unglaublich schön, unglaublich praktisch, unglaublich einfach. Und unglaublich variabel noch dazu. Und unglaublich … ähm … addictive. Ein Wunderwerk in Strick, ehrlich, unglaublich aber wahr. Und ich darf sie jetzt für euch alle aus dem Englischen ins Deutsche übersetzen mit der offiziellen Genehmigung der Desigerin! Auch unglaublich und -zum Glück- genauso wahr.

Ins Leben gerufen wurde die “Pebble Vest” (was übersetzt übrigens so viel heisst wie “Kieselsteinchen Weste”) im September 2007 von Nikol Lohr, der Autorin von “Library Knits” und “The Thrifty Knitter”, die auf ihrem Blog in der Originalanleitung schreibt: “Ich mochte die kraus rechts gestrickte Passe und das Bündchen in brooklyntweeds wunderschönem Cobblestone Jäckchen und beschloss, sie mit diesem einfachen Baby-Westchen zu würdigen. (…)
Eine Seite und eine Schulterpartie bleiben offen und werden zugeknöpft, so kann man diese Weste anziehen, ohne sie dabei über Babys Kopf ziehen zu müssen. Man beginnt am unteren Saum, strickt ein paar Reihen kraus rechts, fährt weiter mit dem Körperteil und arbeitet Knopflöcher in die breitere Seitenblende.”

Tja, und damit ist das meiste schon erklärt: Ein wirklich einfach zu strickendes Westchen, an das sich auch blutige Anfängerinnen schon wagen dürfen. Besonders sie vielleicht, denn wie gesagt; die Pebble Weste macht süchtig, und das ist vielleicht genau, was wir brauchen: ein wenig Stricken, dranbleiben, kleine Erfolge feiern, ein bisschen Glückstoff. Denn glücklich macht sie, die “Pebble Vest”. Versprochen.

Strick-Anleitung

Für eine Weste mit den Massen: 23 cm Breite (also ca. 46 cm Umfang) und 25 cm Länge
Nadelstärke: 3.5 mm
Maschenprobe: 19 Maschen/ 27 Reihen = 10 cm/ 10 cm
Garnverbrauch: ca. 100 Gramm

Bauch-Teil

Knopflöcher: Alle Knopflöcher werden am Anfang der Rückreihen gemacht. Um ein Kopfloch zu stricken, ersetzt man die normalen ersten 3 Maschen mit “1 Masche abheben, 2 Maschen rechts zusammenstricken, 1 Umschlag”.

80 Maschen anschlagen

Reihen 1-12: 1 Maschen rechts abheben, bis zum Schluss der Nadel rechts stricken (Achtung: Mache das 1. Knopfloch in Reihe 7)

Reihen 13 (linke (Rück-) Seite): 1M rechts abheben, 4 M rechts stricken, Markierungs-Faden einziehen, 33M links stricken, Markierungs-Faden einziehen, 6 M rechts stricken, Markierungs-Faden einziehen, 33 M links stricken, Markierungs-Faden einziehen, 3 M rechts stricken

Reihe 14 (rechte Seite) und auch alle folgenden rechten Seiten: 1 M rechts abheben, rechts stricken bis zum Reihen-Ende

Reihe 15 (linke Seite) und auch alle folgenden linken Seiten (ausser Knopfloch-Reihen!): 1 M rechts abheben, 4 M rechts stricken, 33 M links, 6 M rechts, 33 M links, 3 M rechts

Knopflöcher: Stricke je ein Knopfloch in den Reihen 7, 17, 27, 37 und 47.

Weiterfahren wie bei Reihen 14 und 15 bis 49 Reihen gestrickt sind.

Reihe 50: alle Maschen bis zur ersten Markierung abketten, dann rechte Maschen stricken bis zur 2. Markierung (das wird später der Armausschnitt), alle Maschen zwischen der 2. und der 3. Markierung abketten, rechte Maschen stricken bis zur letzten Markierung, die 5 letzten Maschen abketten.
Man hat nun je 33 Maschen für die Westen-Vorderseite und den Westen-Rücken.

Den Faden gleich links neben den Knopflöchern wieder ansetzen, dabei hat man die linke Seite der Weste (= Rückseite mit linken Maschen) vor sich. Das wird die Westen-Vorderseite (Bauchseite) werden.

Vorderseite

Reihen 1 und 3 (linke Seiten): 1 M re abheben, re M bis zum Schluss der Reihe

Reihen 2 und 4 (rechte Seiten): 1 M re abhb, 2 Maschen nacheinander rechts abheben und dann wie eine rechte Masche rechts zusammenstricken (ein ganz tolles Video mit einigen erklärenden Worten dazu findet ihr bei “Strickpraxis” (Danke, Ingrid!!!), bis zu den 3 letzten Maschen, dann 2M re zusammen stricken, 1 M re

Reihen 5-15: Wiederhole Reihe 1 (man endet mit einer linken Seite)

Vorderer Ausschnitt
1M abhb, 7M re, alle Maschen abketten bis nur noch 7 Maschen auf der linken Nadel übrig sind, dann bis zum Ende re M stricken: Es sollten nun auf jeder Seite des Hals-Ausschnittes 8 Maschen liegen.

Offener Schulter-Träger
Reihe 1 (li Seite)
: 1M re abhb, re M bis Reihen-Ende

Reihe 2 (re Seite): 1M re abhb, 2 M nacheinander rechts abheben und dann zusammen rechts stricken, re M bis zum Reihen-Ende

Reihe1 10 Mal wiederholen

Knopfloch-Reihe:
2M re zusammen stricken, 1 Umschlag, re M bis 2 M vor Ende, dann 1 Umschlag, 2 M re zusammen stricken

Nochmals 2 Mal Reihe1 wiederholen, dann abketten.

Zusammengenähter Schulter-Träger
Mit der linken Seite nach vorn, das Garn an der anderen Schulter wieder ansetzen.

Reihe 1 (linke Seite): 1M re abhb, re M bis Ende

Reihe 2 (rechte Seite): 1M re abhb, re M bis 3 M vor Schluss, dann 2 M re zus. str, 1M re

8 Mal Reihe 1 stricken, dann das Garn abschneiden und die Maschen alle auf eine Sicherheits-Nadel oder auf einen dicken Woll-Faden auffassen und gut sichern.

Rücken-Seite

Mit der linken Seite nach vorne, das Garn neu ansetzen.

Reihe 1 (li Seite): 1M re abhb, re M bis Ende

Reihe 2 (re Seite): 1M re abhb, 2M nacheinander rechts abheben und rechts zusammenstricken, alles re M str bis 3M vor Schluss, dann 2M re zus. str, 1M re

Reihen 3-23: Reihe 1 wiederholen  und mit einer linken Seite enden

 

Rücken-Hals-Ausschnitt
1M re abhb, 7M re str, alle M abketten bis nur noch 7 M übrig sind auf der linken Nadel (plus 1 M vom Abketten auf der rechten Nadel), re M bis Ende
Man hat nun je 8 M auf jeder Seite des Hals-Ausschnittes.

Zusammengenähte Schulter
Reihe 1 (li Seite): 1M re abhb, re M bis Ende

Reihe 2 (re Seite): 1M re abhb, 2M einzeln rechts abheben und dann rechts zusammenstricken, re M bis Ende

Die Reihe 1 noch 4 Mal wiederholen, dann das Garn abschneiden und dabei einen ca. 28 cm langen Faden stehen lassen.

Die stillgelegten Maschen auf die andere Stricknadel legen. Die beiden Träger rechts auf rechts gelegt (die linke Seite des Gestricks nach aussen), die Maschen im Maschenstich zusammennähen (auch hier gibt es wieder ein genials Video von der “Strickpraxis“) Dazu den vorher stehen gelassenen Faden verwenden.

Offene Schulter
Mit der linken Seite nach vorne das Garn an der anderen Schulter neu ansetzen.

Reihe 1 (li Seite): 1M re abhb, re M bis Ende

Reihe 2 (re Seite): 1M re abhb, re M bis 3 M vor Ende, dann 2 M re zusammen stricken, 1 re M.

Reihe 1 noch 6 Mal wiederholen. Dann abketten.

Fertigstellen
Alle Fäden gut vernähen.
Auf der Westen-Seite und auf dem offenen Träger ohne Knopflöcher hübsche Knöpfe annähen.
Falls gewünscht befeuchten und spannnen.

 

Vor allem aber: Anziehen und sich freuen dran! (Hurra!)

PS. Die abgebildete woll-weisse Weste hat nicht genau die Masse dieser Original-Anleitung, muss ich zugeben. Ich habe sie für mein 10-monatiges Babykind als Sommer-Top gestrickt und die Masse für den süssen, dicken Knubbelbauch, der doch schon einiges gewachsen ist in den letzten Monaten, ein bisschen abgeändert, sprich, ein paar Maschen dazugenommen, anderes Garn verwendet, etwas breitere Träger gemacht und die Knopflöcher ein wenig nach innen versetzt, weil die Bourette-Seide, die ich verwendet habe, nicht sehr strapazierfähig ist und ich den Knopf-Löchern so mehr Stabilität verleihen wollte. Das Prinzip des Strickmusters blieb allerdings das gleiche. Und genau das schätze ich so sehr an diesem Projekt; dass man so einfach auch eine grössere Weste machen kann, eine breitere, längere, dickere, dünnere, vielleicht sogar eine mit mädchenhafteren Details, wie ausgestellten Seiten oder Rüschen- Ganz so wie man sie sich gerade wünscht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Stricken, Tutorial veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten auf Pebble Vest / Pebble Weste (die Deutsche Übersetzung)

  1. Roswitha sagt:

    Herzlich danke, liebe Bora. Auch wenn ich sie im Moment nicht stricken ‘brauche’, die Anleitung ist gespeichert. Ich mag sie so gerne, die einfachen und wirkungsvollen Sachen. Die Fotos sind ganz wunderbar.
    Liebe Grüße von Roswitha

  2. Anne sagt:

    Liebe Bora, schön dass Du die deutsche Anleitung veröffentlicht hast, mein englisch ist nämlich nicht ausreichend um so eine Anleitung zu verstehen. Also vielen Dank Dir dafür . Ich werde wohl für meinen Enkeljungen diese Weste stricken , ich freue mich schon drauf. Ich liebe Dein Blog so sehr, die Art wie Du alles so voller Liebe beschreibst , ist sehr berührend . Ich bin gern bei Dir zu Gast .
    Bleib so und sei lieb gegrüßt von Anne aus Stralsund
    Übrigens habe ich letztens die superleckere Schokitorte nach Rezept von Dir mal wieder gebacken, lecker, lecker ….mmh

  3. Bianca sagt:

    Oh liebe Bora,

    juhu, soooo lange habe ich die tolle Anleitung schon herbeigesehnt!! Vielen ♥lichen Dank für all deine Mühe und die tolle Umsetzung!! Ich werde mich dann gleich mal an die Arbeit machen!!

    Ich grüße dich ganz ♥lich
    Bianca

  4. Galina sagt:

    Ich freue mich ,und so bald ich wolle habe wird das nachgestrickt ,den deine Anleitungen sind super ,DANKE, DANKE du bist Super .Die weste ist so schön .Liebe Grüße Galina

  5. Deine Worte klingen so schön. So echt, dass es einen freut. Und gespannt macht auf eine Flut von Posts.

    Die Weste habe ich auch schonmal gestrickt. Mir gefällt es, dass Du die Knöpfe mit grünem Zwirn angenäht hast. Ein süßes kleines Detail. Und das Teil aus Seide zu stricken ist ja auch raffiniert!

    Herzliche Grüße!

  6. Marianne sagt:

    Wow, Bora, DANKE!!! Und Deine ist wunderschön geworden…. aus Seide für den Sommer, welch geniale Idee! Herzlich grüsst Alchemilla

  7. Melonengrün sagt:

    Liebe Bora
    Vielen Dank für Deine Uebersetzung. Die ist ja toll. Leider habe ich hier kein Baby mehr, das ich reinstecken könnte, aber ich denke, sogar ein grösseres Kind könnte Gefallen an dieser Weste bekommen.
    Danke! Liebe Grüsse
    Sara

  8. Mona sagt:

    Vielen herzlichen Dank!
    Vor ziemlich genau einer Woche ist mein Sternguckermädchen geboren, jetzt haben meine Hände im Wochenbett auch was zu tun! Und dann noch sowas schönes!
    Was freue ich mich darauf, ihr eine solche Weste anzuziehen!
    Herzliche Grüße
    Mona

  9. JenMun(a) sagt:

    ach Bora..ich könnt dich drücken..aber richtig:) obwohl sich hier mit meiner schrecklich langsamen verbindung nicht einmal richtig die fotos aufbauen..muss ich dir kurz ein Danke schicken..hab soo lange darauf gewartet dass irgendjemand die anleitung einmal übersetzt:) sei gedrückt;)
    liebe grüße aus marokko!
    sarah

    • kirschkernzeit kirschkernzeit sagt:

      SO WAHNSINNIG gern geschehen, liebe JenMun(a)! Ich bin so glücklich, dass du dich darüber freust- und ganz sicher, bei dir wird wieder ein Meisterwerk draus…

  10. Rita sagt:

    Das ist ja toll!! Die wollte ich nächstens mal für ein kleines Menschenkind stricken;)
    Danke für die Vereinfachung und die Übersetzung in’s Deutsche!!
    Und vorallem für die Fotos!!
    Ich hab’s nicht immer so mit Anleitungen und brauche bildliche Hilfe!
    En ganz schöne Sunntig, Rita

  11. Pingback: Ein Baby Raglan Pulli | Kirschkernzeit

  12. wollfitz sagt:

    Hallo und vielen Dank für die Anleitung.
    LG wollfitz

  13. Pingback: Unser Jahreszeiten-Tisch: Sommer | Kirschkernzeit

  14. anette sagt:

    liebe bora,
    ich bin so froh dass ich deine anleitung fuer diese suesse weste gefunden habe. war auf der suche nach etwas was ich noch schnell fuer meine kleine stricken kann (naechste woche ist der errechnete geburtstermin) und bin ganz begeistert von dem resultat. habe ein foto bei makerist hochgeladen https://www.makerist.de/works

    die werde ich bestimmt nochmal ne nummer groesser stricken :-)
    vielen dank!
    anette

  15. Frau Pingaga sagt:

    Lieben Dank für die Übersetzung! :) Habe sie meiner Ma gerade ausgedruckt. Wolle hat sie auch schon… bin gespannt, was draus wird!! :)

  16. Lesesuechtig sagt:

    hallo
    ich werde das 2. mal Grossmuetti
    und werde diese tolle Weste mal nachstricken
    ich weis auch schon eine Bekannte die Holzknöpfe selber macht
    ganz liebi Heimwehgrüessli us dr Färni
    Evelin /Auslandschweizerin

    • kirschkernzeit kirschkernzeit sagt:

      Liebe Grüsse zurück, Evelin! Üsäs Schwiizerländli isch scho öppis Bsundrigs, gäll? Wo bisch jetzt dihei? In Dütschland? Oder wiiter wäg?
      Uf all Fäll alläs Liäbi und vill Froid bim Lismä vo derä Weschtä. Mit handgmachtä Chnöpf sicher bsunders schön…
      herzlich
      Bora

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>