Frühlingslaune

Nein, ich kann es nicht wirklich verstehen... Ich kann nur eines tun:  stehenbleiben, die Augen schliessen, meinen Bauch mit Atem gefüllt ganz entspannt nach vorne fallen lassen, und alles in mir aufnehmen, die Wärme dieser ersten  kraftvollen Sonnenstrahlen nach scheinbar endlosen grauen Tagen ohne auch nur das kleinste Schneeflöckchen, das Licht, das unter meinen Lidern tanzt, die weiche, laue Luft, die der Wind von den Feldern bringt…
Der Frühling springt mitten aus dem nebligsten Tag hervor wie ein Lausejunge, der hinter einer Ecke auf mich gelauert hat, um mich ordentlich zu erschrecken. Nur erschrecke ich nicht. Ich freue mich so richtige tief von innen heraus. Ein Freuen wie Ronja Räubertochters Frühlings-Schrei.
Trunken von all dieser Freude, stehe ich dann abends irgendwann vor meiner Nähmaschine. Mittlerweile ist es schon längst stockdunkle Nacht, keine Spur mehr von Sonnenschein und Frühlingstrieben, und Schnee wird auch wieder angekündigt im Radio. Doch das kann mich nicht stoppen. Ich spüre, ich muss einfach nähen… etwas Leichtes, Buntes, Frisches… Frühlingslaune festgehalten in Stoff und Nähten. Bevor der Winter nochmals zurückkehrt… Und da ist es!
Vor vielen Jahren hat mir eine ältere Dame einmal einen ganzen Stapel Patchwork-Resten geschenkt. Allessamt in Pippilangstrumpf-Kunterbunt, mit Blütenreigen, wie Frühling und Sommer und Herbst und alles miteinander. Genäht aus Stoffresten, die zurückblieben, wenn sie Kleider für sich und ihre Kinder genäht hatte, früher, denn ihr Mann hielt sie damals sehr streng und gab ihr und ihren Mädchen kaum, was sie zum Leben brauchten. Zeitzeugen einer starken Frau, diese Stoffe…
Ich hütete ihr Arbeit wie einen Schatz, und nahm mir vor, irgendwann etwas ganz Besonderes daraus zu machen. Doch dieses irgendwann traf nie ein, nur dass die Stoffe mittlerweile Staub angesetzt und massenweise Konkurrenz bekommen hatte im Stoff-Regal.
Und so, mit frühlingsfrohem Bauch, greife ich plötzlich beherzt und dankbar zu diesem Stapel, nehme mir ein rechteckiges Stückchen davon und nähe mit nur wenigen Handgriffen ein zuckersüsses, kleines Röckchen für mein Mädchen. Mein Mädchen, das sich so wohl fühlt, wenn es schwingt um ihre staksigen Beinchen…
Für die Taille habe ich mir einen Trick von Heather Ross aus „Weekend Sewing“ zu Herzen genommen, also statt normalem Elastic-Band ein Knopfloch-Gummiband genommen, und an des eine Ende einen passenden, flachen Knopf angenäht. Nach dem Durchziehen durch eine ca. 4 cm lange Öffnung im Saum konnte ich den Knopf dann einfach ins andere Gummi-Band-Ende einknöpfen, so dass der kleine Kugelbauch meines Mädchens schön sanft umfasst wird.
Und beim Wachsen wächst so ein Frühlingsröckchen einfach mit, Knopfloch für Knopfloch und immer den Beinen entlang in die Höhe…
Allerdings bin ich mir gar nicht so sicher, ob das mit dem Mitwachsen wirklich so wichtig ist. Weil, das Herauswachsen hat ja auch seine Vorteile: Weitere FrühlingsRöckchen müssen her! Oder auch Sommer-Röckchen, Herbst-Röckchen, vielleicht sogar Winter-Röckchen aus kuschligem Flanell…? Hmmm… zum Wegträumen, diese Röckchenparade vor meinem geistigen Auge…
Nun ja, Röckchen kann ein kleines Mädchen wohl ohnehin nie genug haben, oder?
PS. Ein kleiner Nachtrag, der mir ganz wichtig ist, weil, ich fühle mich mit fremden Federn geschmückt nicht so richtig wohl: Die Stoffe habe ich schon gepachworkt geschenkt bekommen! Die ganze Arbeit vom Zusammennähen und so ist mir also wunderbarerweise schon abgenommen worden, so dass ich wirklich nur noch ein paar wenige, einfache Nähte machen musste… Danke, dass ihr nachgefrat habt, so richtig kam das in meinem Text ja nicht zur Geltung.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Dieser Beitrag wurde unter Nähen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Kommentare zu Frühlingslaune

  1. Karen sagt:

    Das Gute-Laune-Röckchen wäre an sich schon wunderschön, aber mit der Geschichte hat es noch viel mehr Bedeutung! Ich hoffe, es lockt den Frühling wirklich heraus, denn ich mußte eben bei -13 Grad vor die Tür – brrrrr.

    Könntest Du einen Blick in den Kleiderschrank meiner Mädels werfen, wüßtest Du die Antwort auf Deine Frage nach der benötigte Menge an Röcken ;-)) Und weißt Du was, ich habe beschlossen, daß auch große Mädchen Röcke brauchen, deswegen ist der nächste Rock für mich!

    Sorgen macht mir der Bär: mußte er eine Runde in der Waschmaschine drehen oder konnte er entsandet werden und in den Armen deines kleinen Mädchens schlafen??? Oh, ich weiß noch, daß mein heißgeliebter Bär mal auf die Leine mußte statt zu mir ins Bett… Ich habe so gelitten…

    Ganz liebe Grüße,
    Karen

  2. Oberschin sagt:

    Es sieht so aus, als ob du da richtig tolle so richtig alte Stöffchen geerbt hättest. Der Blau geblumte z.B. erinnert mich stark an einen Kissenabzug meiner Oma… Da werden viele „vintage fans“ so richtig neidisch auf dein kleines Mädchen sein.:)
    lg, Saskia

  3. Oooh ich will den Rock für mich haben *_*
    der ist so zauberhaft. ich hab mich richitg verliebt !!! <3

  4. Pia sagt:

    oh Bora, der ist wunderschön geworden der Rock.
    Ich glaub ich setz mich gleich mal hin und näh mir auch einen.
    Und wenn dein kleines Mädchen mit diesem geschichtsträchtigen Rüock die Welt entdeckt, das ist doch einfach nur wunderbar.
    Und mit dem Knopflochgummi, das ist ja genial, das könnte ich den Rock jetzt mit Kugelbabybauch tragen und später im Jahr auch noch, wenn der wieder flacher ist und ich das Baby im Tragetuch habe ….
    toll.
    hier wieder Schnee seit heute morgen. Ich bin fast ein bsichen beleidigt, weil ich mich so auf den FRühling gefreut hatte.

    LG.
    Pia

  5. KB Design sagt:

    Wie gut, dass du ein Mädchen hast! Sie ist doch so eine tolle Trägerin all deiner Frühlings-Produktion. Nur…, bei mir ist seit gestern draussen absolut kein Frühling, es ist schneeweiss!
    Dem werde ich Abhilfe schaffen und in meinem Werk-Zimmer etwas mit Farben Frühlingsgefühle zaubern…, an der Nähmschine und dem Spinnrad.

    LG, Brigitte

  6. 19nullsieben sagt:

    wowwwww! dieser rock ist ja sooo schön und frühlingshaft und passt deinem mädchen extrem gut! sag hast du stoffe schon so gepatcht bekommen oder hab ich das falsch verstanden? die idee mit dem knopflochgummi ist ja großartig! das muss ich mir merken, wenn ich wieder mal was für kinder nähe! klingt echt sehr praktisch!

    ach, ich beneide dich um euer frühlingswetter! hier ist es schon seit fast 2 wochen nur grau, wieder eisig kalt und heut früh wehten einzelne schneeflöckchen um die nase! brrr!

    viele grüße! selina

  7. amberlight sagt:

    Sieht das himmlisch süss aus 🙂 über die Knopflochgummivariante grüblich ich noch ein bisschen nach … bekommt das Gummiband dann kleine Einschnitte für den Knopf oder hab ich das nur noch nicht richtig verstanden? Eine Mitwachsvariante klingt jedenfalls sehr gut …

  8. alfarascha sagt:

    Wow was für ein hübsches Röcklein und wow was für eine Geschichte es schon hat!
    Hier ist es heute auch wieder schön, muss gleich auch mal ein wenig Frühlingsluft (tiefein-)atmen gehen…so eine besondere Luft, so besonders wie die Luft nach einem warmen Sommerregen oder wie die erste klirrend kalte Winterluft…
    Sonnige Grüße

  9. kirschkernzeit sagt:

    @Karen: ein Rock für dich klingt prima! Und der Teddy kann gut in die Waschmaschiene: mein Mädchen schleppt vom Trödler immer so viele Plüschtiere mit nach Hause, die ich alle zuerst wasche, so hat sie keine grossen Sorgen, wenn eines ihrer Tiere im Wasser schwimmt;-)
    @Oberschin: ja, diese Stoffe müssen so in etwa aus der Zeit unsrer Omas stammen; die alte Dame ist ja auch eine… Schön, gell?
    @Tatii: wäre das nicht auch was für deine Süsse Kleine? Du kannst ja auch prima nähen, und dieses Röckchen ist so einfach…
    @Pia: Ja, ich glaube, das könnte gehen mit Babybauch! Und Schnee haben wir wie versprochen“ auch schon wieder… naja….

  10. ** sagt:

    wunderschön, ich bin begeistert! röcke nähen ist schön und – genau, man kann sie zu jeder jahreszeit passend machen. deine kleine sieht bezaubernd darin aus und gleichzeitig so geerdet.
    schöne idee, um stoffreste zu verbrauchen…. kommt gleich mal auf meine liste!
    eine schöne woche und liebe grüße von der *lini*

  11. kirschkernzeit sagt:

    @ KB, jaja, wie gut! Da kann man sich so richtig an der Nähmaschine austoben *grins*… Und wie bei dir ists bei uns auch wieder weiss… matscheweiss…
    @19nullsieben: oh ja, das habe ich wohl zu wenig betont: die Stoffe sind allesamt schon gepatcht!!! Ich habe das noch kurz in einem Nachtrag vermerkt im Post; danke,dass du gefragt hast!
    @amberlight: Ja, da sind Knopflöcher im Gummiband! In der Schweiz kann man so was fixfertig bei Migros zB, kaufen, aber die Autorin macht die Knopflöcher selber mittels Knopflochstich und Löchern.
    alfarascha. Wie schön du das beschreibst! Ja, geh kurz raus an die frische Luft- es tut doch immmer wieder gut!

  12. kirschkernzeit sagt:

    @lini: deine Idee mit dem Gürtel hat mir aber auch klasse gut gefallen!

  13. micha sagt:

    Wow, der Rock ist ja wohl der Hammer! Eine Superidee – herzlichen Dank!
    LG, Micha

  14. Was für ein fröhliches Stück dieser Rock, ein richtiges Glücksstück :)… und deine Kleine scheint sich richtig wohlzufühlen in dem bunten Frühlingsrock!Wahnsinn, dass bei euch schon so viel grün hervorlugt… wir haben mal wieder tiefsten Winter hier oben. Da sind die Farben, Bilder und der Text von dir Balsam für meine Seele :)… alles Liebe. maria
    P.S. Unsere Stofftiere sind auch sehr oft in der Waschmaschine. Mein Mädchen legt das Tier, dass sie dann am Abend ins Bett haben will auf den Ofen (das riecht man dann, wenn's trocken ist *schmunzel*). Der Rest hängt fröhllich am Wäscheständer.
    Ach ja, und Knopflochgummiband ist perfekt auch für Umstandsmode 🙂

  15. Anja sagt:

    Ich durfte ihn ja schon in Natura bewundern, bin jetzt aber auch begeistert von den Fotos. Der Rock strahlt an deinem Mädchen wirklich so viel Fröhlichkeit aus, bis in meine Stube hinein. Das erhellt doch glatt meine eher trübe Laune 🙂
    Ganz liebi grüäss, anja

  16. That skirt is darling! I want one. 🙂

  17. Susanne sagt:

    Das Röckchen ist sooooo schön…und deine Bilder auch:)!
    lieben Gruss
    Susanne

  18. naturmama sagt:

    der ist ja ganz toll geworden der rock! passt deinem mädl grossartig! und in eure welt, süsse fotos! bei uns wieder schnee…

  19. Brina sagt:

    Oh ja, ich kann den Frühling auch schon förmlich riechen. Zur Zeit haben wir zwar Winter, in seiner vollen Pracht, aber an den Stellen wo sich der Schnee schon zurück gezogen hat, entdeckt man schon die kleinen, feinen, weißen Schneeglücklich, die uns versprechen das der Frühling ganz Gewiss kommt.

    Es ist wirklich schön deine Texte zu lesen, die Bilder, die fein darauf abgestimmt sind zu sehen und sich an diesen zu erfreuen. Danke dafür!

    Liebe grüße
    Sabrina

  20. Nikki sagt:

    habt ihr glück mit dem vorfrühling. naturmama hat ja schon berichtet, dass es hier wieder weiß ist. aber alles besser als grau. in diesem sinne sind nun auch endlich die socken fertig geworden, inspiriert von deinen „was-soll's-socken“. lg, nikki

  21. mamas kram sagt:

    Liebe Bora
    Wie wunderbar du wieder geschrieben hast! Ich lese so gerne bei dir (auch wenn in letzter Zeit leider nicht sehr oft). Die Frühlingstage zwischendurch habe ich auch sehr genossen – aber heute freue ich mich auch über die Schneeflocken, die gerade vom Himmel fallen.
    Das Röckchen ist so schön und passt so wunderbar zu deiner süssen Maus.
    Eigentlich wollte ich mich ja mit einem persönlichen Briefchen bei dir für deine liebe Überraschung bedanken. Aber dann haben sich bei uns die Ereignisse überschlagen… Also erst mal ein dickes Dankeschön an dieser Stelle! Wahrscheinlich bekommst du dann aber in den nächsten Tagen doch noch Post von mir…
    Herzliche Grüsse
    Doris

  22. Pilli sagt:

    Zauberhaft! Die gute Frau ist bestimmt froh ihre Stoffe in würdige Hände gegeben zu haben :). Gerade mit der Geschichte…

    LG Pilli

  23. Pingback: mein Patchwork-Table-Runner | Kirschkernzeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.