ärmellose Weste in Frühlings-Grün

Meine Foto-Tage sind um, definitiv. Mit einem Abschluss-Seufzer setze ich einen Punkt hinter die 14. und frage mich ein bisschen bang, ob mir nicht sie Worte fehlen werden nach so langer Zeit Wortdiät hier…
14 Tage Augenblicke… Ein bisschen Zurück-Scrollen in meinem Blog, und vor mir entrollen sich diese beiden an sich ganz gewöhnlichen Wochen, für die ich dankbar bin, doch, wirklich dankbar. Sie waren manchmal traurig, manchmal frustriert, manchmal laut, hektisch, ermüdend, ziellos… und dann unversehends auch wieder ganz anders, fröhlich, beschwingt, licht, voller Liebe, Wärme, Zusammenhalt und dem Gefühl, auf dem richtigen Weg zu sein. 
Leben eben.
Ach ja…
-Aber, was sagt ihr da? Ich habe euch Resultate versprochen, Zitat „ein bisschen Handarbeitliches“ und keine rührseeligen Monologe? (Ich weiss, das mit dem rührseelig würdet ihr nie so ausdrücken, und das ist auch einer der Gründe, warum ich euch so gerne mag, aber das geht schon in Ordnung, einmal muss es ja gesagt sein: ich bin manchmal schon ordentlich kitschig.).
Ach, so darum seid ihr also hier… 
Nun, dann will ich mal nicht wortbrecherisch werden, meine Lieben:
Vor einer Weile schon fertig geworden, bereits sehr geliebt und öfters getragen,
die ärmellose Weste aus „Stricken für das Baby“ von Lois Daykin.

Diese kleine Weste mit Knopfleisten auf der Seite und auch oben bei der einen Schulter, war auf Anhieb das  Projekt meiner Begierde, als ich das Buch „Stricken für das Baby“ zum ersten Mal durchblätterte. So süss, so schlicht, so bezaubernd… Und als ich dann bei der Strickbeschreibung noch etwas von „einfach zu stricken“ und „für jede Anfängerin geeignet“ (so ungefähr zumindest) las, fühlte ich mich nur noch inspirierter, diese Weste auf meine Nadeln zu holen. Für mein Mädchen, für mich, für den Frühling über einem dünnen Pulli, pur getragen auf der blossen Haut dann im Sommer… Hmmm… Bilder in meinem ständig tagträumenden Kopf…
Von meinem Strickjäckchen waren ein paar wenige Knäuel Baumwollgarn übrig geblieben und stapelten sich unglücklich in einer Kiste zwischen anderen Wollsträngen ohne Zukunftspläne. Das Grün gefiel mir an sich gar nicht so richtig (ganz im Gegensatz zu den Knäueln in Altrosa oder diesem schönen, weichen Braun). Aber dann mit diesem Kinder-Westchen vor Augen… 
Manche Dinge brauchen erst den richtigen Rahmen, um ihre Schönheit entfalten zu können, nicht wahr?
Und manchmal sind es dann Details, die alles vollenden…

Wie das kleine, angenähte Täschchen, das ich anfangs eigentlich weglassen wollte. Ich dachte, es würde die Weste vielleicht zu schwer machen, besonders weil im Original alles auf derselben Seite liegt: Knopf-Leisten oben und auf der Seite und eben auch die Tasche, die wie alle Leisten (das sind immerhin 7 Stück hier!) aufwändig und fadenreich angenäht werden muss. Zudem habe ich das Garn eher locker verstrickt, mit Nadel Nr. 4, also ziemlich luftig, und ich befürchtete, ein Täschchen könnte alles aus dem Gleichgewicht bringen mit seinem Extra-Gewicht. Aber dann der Geistesblitz: nähen wir es doch einfach an der anderen Seite an! (Jaja, manchmal sind die einfachsten Ideen die besten- und kommen einem vor wie grossartige Errungenschaften, was einem wiederum vor Augen führt, dass das mit der Demut und Bescheidenheit noch ein wenig geübt werden könnte…) – Wie dem auch sei: Ich liebe dieses Detail! Täschchenlove forever!

Vogelknöpfe-Love forever too!  
Ich meine, wenn man ins Woll-Lädeli (=Woll-Laden) kommt und noch beim Eintreten fast über einen ganzen Kessel Knopf-Röhrchen stolpert, jedes einzelne für unfassbare 1 Fr., ob nun mit 5 Knöpfen oder mit 30 (!) und dann, während man euphorisch in diesem Glücks-Topf wühlt, so zuckersüsse Sachen auftauchen wie diese Vogelknöpfe, dann geht einem das schon ans Herz… Mein Mädchen konnte ihr Glück dann auch kaum fassen. „Bibi“, sagt sie und knubbelt verzückt dran herum. „Bibi“. 
Das heisst „Vogel“.
Das Stricken selber war – euch kann ich’s ja sagen- nicht ganz so entspannt wie erwartet. Unter „einfach“ verstehe ich anscheinend etwas ganz anderes als die Autorin, und für Anfängerinnen (wie mich) gibt es ganz bestimmt mühelosere Westen-Varianten. Lois Daykin lässt uns ihre ärmellose Weste in 2 Teilen stricken und dann nicht mit einer Naht allein, sondern- schön kompliziert- Vorder- und Rückseite an eine eigens dafür längsgestrickte (!) Borte annähen, die in der Länge immer wieder überprüft werden muss beim Stricken, damit alles auch exakt aneinander passt… Der Knöpfchen-Verschluss ist genauso gemacht: Längsgestrickte Borten, einmal mir Knopfloch, einmal ohne, und sogar – und das kann ich wirklich kaum verstehen- die Armausschnitte wurden mit zwei extra angefertigten Borten eingefasst! Die ganze Annäherei war wirklich fast mehr als ich ertragen konnte… vom Vernähen der vielen, vielen Fäden ganz zu schweigen!

Aber wer zerbricht sich schon den Kopf über solche Kinkerlitzchen beim Anblick eines so fröhlichen kleinen Wildfangs-  in ihrem mamagemachten, frühlingsgrünen Westchen…?

PS. Ich habe meine Variante etwas länger gearbeitet als im Strickmuster vorgesehen. Das Original erscheint mir für ein bewegungsfreudiges Kind eher zu kurz.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Dieser Beitrag wurde unter Stricken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Kommentare zu ärmellose Weste in Frühlings-Grün

  1. mausekind sagt:

    ooooohhh…mal wieder gedankenübertragung???? liebe bora, wunderschön ist sie geworden die weste…ich suche verzweifelt schon seit wochen nach einer wirklich einfachen anleitung für sowas fürs gretchen…in deutsch…aber das ist dann wohl auch nix. kennst du eine wirkliche einfache??? ich habe deine fotos sehr genossen. nun freue ich mich wieder auf deine wunderbaren worte…mein gretchen liegt im bett, hatte seit heute morgen fieber, ohne begleitsymptome…heut abend hab ich bei 39,7 ein zäpfchen gegeben…trotzdem schläft sie sehr unruhig und ist auch noch warm…sie war aber ganz gut drauf, hatte apettit…ach, seltsam, ich mache mir mal wieder große sorgen obwohl es hoffentlich nichts ungewöhnliches ist…muss aber auch immer am wochenende sein!!! ich grüße dich herzlich du kreative!!!

  2. mausekind sagt:

    und ps: deine kleine…unglaubliche ausstrahlung! und 2.ps:der kasettenrecorder…so einen such ich auch…was ist das für einer?

  3. Anja sagt:

    Oh Bora, es tut gut von dir zu hören – es tat aber auch gut zwei Wochen mit deinen Augen zu sehen… Und ja ich mag kitschig… ;-D
    Ich liebe das letzte Bild dieses Posts 🙂 und die Weste finde ich zuckersüss. Und lese ich richtig, dein Mädchen spricht? *freu*
    Ganz liebi grüäss, schön bisch „zrug“

  4. alfarascha sagt:

    Ja es war schön wieder von dir zu „lesen“ und Grün ist ja irgendwie auch ein riesen Thema für mich im Moment:) (stricken gerade [leider] weniger [weil einfach keine Zeit und Muße]…) ich liebe Grün und die Weste ist einfach wunderhübsch und vorallem auch weil deine Kleine sie so stolz und liebevoll trägt! …Kinder wissen eben doch selbstgemachtes zu schätzen:)
    sarah

  5. Süß, deine Kleine so von oben bis unten im Mami-Design 🙂 und die Vogelknöpfe sind auch entzückend! Und, wie geht's dir damit wieder zu schreiben? Ich hab mich jedenfalls sehr gefreut, wieder was zu lesen von dir. Alles Liebe, Katharina

  6. kirschkernzeit sagt:

    So liebe Reaktionen! Danke!
    @mausekind… ihr Armen! Schon wieder krank? Ich verstehe deine Ängste, Greta war ja auch wirklich schlimm krank beim letzten Mal… Ich werde mich mal noch umschauen für eine einfache Weste für euch… und der Recorder ist ein alter Fisher Price Recorder, den ich zuhause im Estrich meiner Mama entdeckt hab- mit dem bin ich zusammen mit meiner Freundin Maja gleich nach der Matura in Irland auf dem Pferdewagen rumgereist und hab alles (Un-)Mögliche damit aufgenommen, hihi… Wirklich untötbar, das Teil und sehr, sehr, sehr zu empfehlen!
    @Anja: Ja! Allerdings würde ich Un-Worte wie „Bibi“ oder „aua“ nicht unbedingt als Sprechen bezeichnen… aber, ja, ja, ja, seit Mittwoch gibt es tatsächlich ein erstes, echtes Wort! Ich lass dich mal raten, welches und klär dich dann morgen in der Gemeinde auf…
    @Alfarascha: Grün ist einfach DIE Farbe per se, oder? Grün gehört untrennbar zum Leben… hier wie in der Wüste… Ich werd noch bei dir vorbeischauen, sobald ich Zeit finde fürs Blog-Lesen…
    @FatrdlasNB: Danke! Ich freue mich einfach darüber, dass ihr gerne lest hier… allen emotinalen Auswüchsen ab und zu zum Trotz (*grins*). Wie es ist, wieder zu schreiben? Sehr viel zeitaufwändiger! Nur schon dieser einfache Strickpost hat eineinhalb Stunden zum Wachsen benötigt… unglaublich, nicht? Aber es ist auch befriedigend, das Schreiben. In sich geschlossen irgendwie. Man kann einen Punkt dahinter setzen, das gefällt mir immer bei einer „Arbeit“… Von den Vogelknöpfen hab ich übrigens noch welche in Hellblau und Dünklerblau… Das war echt ein Glücks-Tag damals;-)
    herzlichen Dank an euch!!!
    Bora

  7. micha sagt:

    Supersüß ist der grüne Pullunder /Weste! Und dann auch noch zu dem tollen Patchworkrock :-), schau mal bei mir rein, ich habe mich auch von deinem Röckchen inspirieren lassen.
    LG, Micha

  8. Toll dieses grüne süße Strickwerk mit den vielen kleinen Extras… du hast einen Blick und eine Liebe für das Detail, wirklich wunderbar! Und der süße Rock dazu: herrlich!!!
    Du, und ich freu mich, dass du wieder Worte findest. Hat mir irgendwie gefehlt 🙂
    Alles Liebe!!!! maria

  9. tüftelchen sagt:

    •✿•ڿڰۣ✿.•✿•ڿڰۣ✿.•✿•ڿڰۣ✿.•✿•ڿڰۣ✿.•✿•
    Liebste Bora,
    ohhh in zartem Frühlingsgrün 😉
    So erfrischend! Ach, und so süß im Detail…
    Ich hätt wahrscheinlich nur an der Schulter die Knopfleiste gearbeitet, aber dann wär es nicht so besonders. Und deine Barfuß-Motte sieht sooo glücklich darin aus ;-))) Ein richtig süßes Koboldkind denk ich immer, wenn ich ihr süßes schelmisches Lachen entdecke, herzwärmend, seeleöffnend ;-))))
    Hab einen schönen Sonnentag.
    Herzlichst
    tüftelchen
    •✿•ڿڰۣ✿.•✿•ڿڰۣ✿.•✿•ڿڰۣ✿.•✿•ڿڰۣ✿.•✿•

  10. doro sagt:

    Ein wunderschönes Westchen! Die Knöpfe sind perfekt! Bei so einem Angebot würde ich mich auch im Paradies wähnen und ordentlich wühlen. Ich hab schon früher Großmuttis Knopfschublade über alles geliebt. 🙂

    LG Doro

  11. tüftelchen sagt:

    •✿ڿڰۣ✿.•✿•ڿڰۣ✿.•✿•ڿڰۣ✿.•✿•ڿڰۣ✿.•✿•
    Liebste Bora,
    lieben Dank für deine lieben Zeilen zur Rumpelbande.
    Wünsch dir ein schönes Wochenendeende.
    Herzlichst
    tüftelchen
    •✿ڿڰۣ✿.•✿•ڿڰۣ✿.•✿•ڿڰۣ✿.•✿•ڿڰۣ✿.•✿•

  12. Schnulli sagt:

    Zuerst einmal möchte ich mich bei dir, für die letzten 14 Tage, voller schöner Bilder und Augenblicke aus deinem/euren Leben.
    Das Westchen ist wirklich sehr schön geworden, steht der kleinen Maus wirklich gut. Und die Knöpfe..was es nich alles gibt.

    Leeve Jrööß
    Schnulli

    PS.: Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche

  13. tüftelchen sagt:

    Liebste Bora,
    schau mal hier:
    http://amberlight-label.blogspot.com/2011/03/jahreswichteln-craft-it-forward-2011.html
    Magst du vielleicht mitwichteln?
    Ganz liebe Grüße
    Herzlichst
    tüftelchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.