Monatsarchive: September 2015

Like Instagram 11

Manchmal möchte ich Dinge mit-teilen, ohne allzu viel Lebenszeit vor dem Bildschirm verstreichen zu lassen…
Kurz und bündig und spontan. Ohne Umweg direkt aus dem wahren Leben.
Fast wie bei Instagram.

DSC_1788Erstes Kennenlernen.
Und ich kann -und will- gar nicht aufhören mich zu freuen

Veröffentlicht unter Augenblicke, berührt, Themen-Reihen, this moment, what makes me happy | 2 Kommentare

berührt: adoptiert

“Berührt” heisst für mich;
Einmal pro Woche möchte ich mein Augenmerk auf all die Dinge und Momente richten,
die mich wirklich berühren.
Wo mich etwas  inspiriert, anrührt, wo ich fühle, spüre, zum Denken komme.
Wo sich etwas bewegt, innen im Verborgenen oder ganz greifbar und sichtbar vor meinen Augen.
Mal voller Freude, mal nachdenklich oder sentimental, mal montags, mal sonnabends, wortreich oder stumm…
So wie es im Augenblick gerade richtig scheint.
(Und wer immer mitmachen möchte, ist ganz herzlich eingeladen.)

DSC_1790

Dieses Bild hier ist so verschwommen, dass ich es fast nicht eingestellt hätte.
Gleichzeitig aber drückt es alles aus, was mich in genau jenem Moment bewegt hat, in jenem allerersten Augenblick, als meine Kinder das dicke, grosse Paket von Frau Krähe in meinem lila Schlafzimmer auspackten- und sie hervorzogen; die unsagbar schöne, mit ganz viel Herzblut gemachte und unter Herzflattern wieder hergegebene Stoffpuppe, die meine Kleine direkt aus dem Bauch heraus „Lovis“ nannte. Lovis. Wild und stark und erdig. Was für wunderbare Eigenschaften. Was für eine wunderbare Puppe.
Lovis. Ein Geschenk, das mich schlichtweg sprachlos macht.
Worte können kaum ausdrücken, was ich empfinde. Aber vielleicht kann es ja dieses Bild hier?

Veröffentlicht unter Augenblicke, berührt, Kinder | 7 Kommentare

Für mein Kieselchen

DSC_1757 DSC_1753 DSC_1754 DSC_1751

Endlich.
Für mein Kieselchen.
Die kleine Pebble Weste, die ich schon vor Ewigkeiten angeschlagen, mit Liebe gestrickt und abkettet habe. Nur für die Fotos wollte die Zeit einfach nie reichen… Dabei ist es ein richtiges Herzstück geworden, dieses Westchen. Nicht nur wegen dem schönen Strickmuster von Nicole, sondern auch wegen dem herrlichen Garn (Madelinetosh Chunky „Filigree“), das bereits ein eigenes Stückchen Lebensgeschichte hier im Hause Kirschkernzeit geschrieben hat. Ich liebte es von ersten Augenblick an. Strickte eine von Elas Zwergenmützen daraus, die meiner Kleinen eine volle, kalte Jahreszeit lang die kleinen Ohren wärmte. Bevor ich sie dann wieder aufribbelte. Und etwas Neues daraus wachsen liess; eine neue „Pebble“! Diesmal für das kleinste Kirschkernchen hier im Haus, das diese Schichte Extra-Wärme gerade jetzt ganz gut gebrauchen kann, jetzt wo es so kühl geworden ist, dass wir das Feuer im Kamin praktisch den ganzen Tag lang nicht mehr ausgehen lassen.

Für das dicke, weiche Tosh Chunky-Garn habe ich die Nadelstärke Nr. 5.5 gewählt (bei mir eine Maschenprobe von 16M/28R pro 10cm) und 90 Maschen angeschlagen. Die Weste selber wurde ganz genau nach Anleitung gestrickt und passt meinem Baby mit seinen bald 6 Monaten ganz hervorragend, mit noch einem hübschen bisschen Spatzig für weitere Wochen oder Monate gar, mit Platz und Zeit zum Reinwachsen und mich-freuen an Wolle, Muster und einem knuddligen, mollig warmen Babykind-Kieselchen.
Das werde ich auskosten, oh ja, ganz bestimmt, Woche für Woche, Gramm für Gramm, Zenitmeter für Zentimeter.

DSC_1760

Veröffentlicht unter Stricken | 3 Kommentare

nette Gesellschaft

DSC_1695 DSC_1735 DSC_1740 DSC_1741

Stricken am Abend, Stricken -in Mini-Schrittchen- am Nachmittag, Projekte-Fischen, in beinahe jedem frei gewordenen Moment, an dem ich es schaffe, mich an den PC zu schleichen (also, seien wir ehrlich, nachts, meistens), Wolle-Sammeln, Lieblingsgarne auskosten, mit neuen Garnen liebäugeln, alle möglichen Leute nach ihren potentiellen, wolligen Traum-Geschenken befragen, Träumereien von Zeiten, in denen ich mich an mehr wage, als bloss an glatt rechts gestrickte Sachen oder allenfalls ein Muster in kraus rechts…
Ich scheine verhext zu sein. Verzaubert. Umgarnt und vollkommen eingewickelt… Egal, wie viel Wolle ich schon habe, egal, wie viele Ideen und angefangene Projekte; Da ist immer Platz für noch eins. Und noch eins. Und noch eins. Das Stricken begleitet mich. Auf Schritt und Tritt. In meinen Händen und Gedanken.
Das war nicht immer so, und das wird wohl auch nicht immer so sein… doch für den Moment könnte ich es mir schlichtweg nicht anders vorstellen. Nette Gesellschaft ist einfach einfach was Feines.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Veröffentlicht unter Augenblicke, aus meinem tagebuch, Dankbarkeit, Stricken, what makes me happy | 4 Kommentare