Archiv der Kategorie: Themen-Reihen

like Instagram 162

Manchmal möchte ich Dinge mit-teilen, ohne allzu viel Lebenszeit vor dem Bildschirm verstreichen zu lassen…
Kurz und bündig und spontan. Ohne Umweg direkt aus dem wahren Leben.
Fast wie bei Instagram.

DSC_0627
“Oh, wie toll!” wollte ich schreiben, “Handnähen ist einfach göttlich!”
Das war gestern morgen.
Gestern abend sah die Sache dann schon ganz anders aus, und darum schreibe ich nun das hier: Von Hand nähen macht wirklich irre viel Spass, eine echte Offenbarung, die mich trifft wie Amors Pfeil persönlich. Ich liebe es einfach und denke immer wieder so dankbar wie verblüfft, “Gottseidank habe ich meiner Nähmaschine verliehen”…
Aber das Kleidchen, an dem ich arbeite ( “Birdie Dress” aus “Sunday Sews”, ihr seht oben die Ärmelchensaumnaht) ist wohl das am schlechtesten beschriebene Kleidchenschnittmuster, das ich je in den Händen hatte. Ich habe bereits einen vollen Abend damit verbracht, mir darüber klar zu werden, die nun genau diese Rüschelchenärmel angebracht werden sollen und wie das aussehen soll mit dem Halsauschnitt.
Ganz klar ist es noch immer nicht, aber immerhin wittere ich eine Richtung. Und vielleicht bin ich auch einfach nur zu doof für dieses an sich so einfach aussehendes und ehrlich schnuckeliges Mädchenkleid…

Veröffentlicht unter Augenblicke, Nähen, Themen-Reihen | 3 Kommentare

like Instagram 161

Manchmal möchte ich Dinge mit-teilen, ohne allzu viel Lebenszeit vor dem Bildschirm verstreichen zu lassen…
Kurz und bündig und spontan. Ohne Umweg direkt aus dem wahren Leben.
Fast wie bei Instagram.

DSC_0626
Der Tag ist im zweiten Drittel und schon sind einige Erfolge zu verbuchen,  nebst haushälterischen (zwei Stockwerke (einigermassen) aufgeräumt und geputzt!) auch nähtechnische: Schnittmuster für ein Mädchenkleidchen zusammengesetzt, Stoffe gewählt und zugeschnitten (passend zum Muttertagssträusschen meiner Mädels), Schrägband bereit zum Zusammensetzen  und in Form bügeln.
Dann kann es also losgehen. Mit dem von Hand nähen. Rein theoretisch.
Ein bisschen zögere ich ja noch. Aber andererseits; wenn man sich einen Pullover strickt, sind die Schrittchen ja auch handstichelklein, oder? Von daher…

Veröffentlicht unter Augenblicke, Nähen, Themen-Reihen | 4 Kommentare

like Instagram 159

Manchmal möchte ich Dinge mit-teilen, ohne allzu viel Lebenszeit vor dem Bildschirm verstreichen zu lassen…
Kurz und bündig und spontan. Ohne Umweg direkt aus dem wahren Leben.
Fast wie bei Instagram.

DSC_0417
Und hier sind meine Tulpen mittlerweile gelandet. Auf dem Küchentisch. Wo ich eifrig Nähbücher durchblättere- und dann doch nichts daraus nähe. Denn jetzt sind erst mal die Dinge dran, die schon lange irgendwo weggepackt auf ihre Fertigstellung warten, also Flickwäsche, zugeschnittene Projektchen im Anfangsstadium- und die neulich gemalten Kissen-Vorderseiten meiner beiden Mädels…
Meine Nähmaschine macht -nach Monaten der Guggenkostüm-Näherei bei meiner Mutter- nur einen kurzen Zwischenstopp zuhause, dann muss sie schon wieder weg. Diesmal werden Stuhlhussen für eine Hochzeit darauf genäht. Auch wieder auswärts.
Ich versuche also, die kurze Zeit, die ich sie hier habe, möglichst gut zu nutzen und nähe sooft die Umstände es zulassen, so viel wie meine Energien es erlauben.
Also einiges, aber nicht viel und das alles auch mehr so ratzfatz. Aber darüber dann ein ander Mal…

Veröffentlicht unter Nähen, Themen-Reihen, Zuhause | 2 Kommentare

like Instagram 158

Manchmal möchte ich Dinge mit-teilen, ohne allzu viel Lebenszeit vor dem Bildschirm verstreichen zu lassen…
Kurz und bündig und spontan. Ohne Umweg direkt aus dem wahren Leben.
Fast wie bei Instagram.

DSC_0412

Ich war so… ähm… klug, eine ganze Handvoll Tulpenzwiebeln direkt unter dem grossen Johannisbeerstrauch zu pflanzen. Natürlich blühen sie jetzt trotzdem, allerdings so versteckt im Geäst, dass man sie nur entdeckt, wenn man weiss, wo man zu suchen hat…
Aber wie bin ich dankbar dafür! So habe ich die absolut perfekte Entschuldigung, sie eine nach der anderen zu pflücken und eingestellt überall dort zu geniessen, wo Tulpen normalerweise nicht wachsen…

PS. Ich habe meinen letzten Post neu bebildert: Die alten Fotos waren einfach zu hell und farblich viel graulastiger und mausiger als meine dritte Annabel Babe Cardigan es in Real ist (Gottseidank). Die neuen Fotos sind zwar auch kein Knaller, aber was will man mehr an so düsteren Tagen wie diesen…?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Veröffentlicht unter Jahreszeiten, Natur, Themen-Reihen, what makes me happy, Zuhause | 4 Kommentare